Die Tragödie von Helena Blunden


Die Geschichte von Helen Blunden begann 1912 als sie als 16 jähriges Mädchen anfing in Belfast in einer Spinnerrei (Linen Mill) zu arbeiten. Aufgrund eines tragischen Unfalls soll sie in der Spinnerei ums Leben gekommen sein. Seither soll ihr Geist in der Spinnerei umherwandeln. Eine ganze Webseite wurde Helen Blunden und der gesamten Hintergrundgeschichte unter: www.irelandseye.com/ghost gewidmet. Eine recht tragische und unheimliche Geschichte zugleich. Doch wer war Helena Blunden wirklich? Was hat es mit der Weberei auf sich?

Höchst populär wurde die Webcam welche in der Spinnerei aufgestellt wurde, und oft tauchten Bilder von Gestalten auf, welche in der Spinnerei aufgenommen worden sind. Noch immer hat diese Seite zahlreiche Anhänger und noch immer kündigen viele die Seite als Fazination an. Die Webcam wird noch häufig als "Wahre Ghost Cam" angekündigt und Gläubige starren Stundenlang auf diese Bilder. Doch was die wenigsten wissen. Die gesamte Seite ist ein riesen großer Bluff.

 

Wie wir darauf kommen?
Die Macher der Seite lösen das Rätsel auf deren eigenen Seite auf.

Und wo?
Sehr versteckt. Aber wer Langeweile hat und mal ein bisschen auf der Seite über Helena Blunden rumklickt, wird schon sehr bald auf dem richtigen Weg sein.


 
Wer den versteckten Link nach einigem Suchen endlich gefunden hat darf noch eine Frage beantworten und gelangt dann auf die Seite mit der Auflösung des ganzen. Und was gibt es dort zu lesen? Wir wollen hier einmal kurz zusammenfassen:
 
Gratulation - Du hast das Rätstel gelöst.
Handelt es sich hierbei um eine wahre Geschichte? - Teile davon sind wahr. So z.b. daß die Titanic ebenfalls in Bellfast zur selben Zeit gebaut wurde. Die Figur Helena Blunden ist reine Fiktion des Autors der Webseite. Es verlor nie eine Helena Blunde ihr Leben in diesem Gebäude. Die Audioaufnahme der angeblich singenden Helena ist eine alte und sehr schlechte Aufnahme eines Kindes welches das Lied gesungen hat. Für das Unternehmen Ghostwatch war es genau das richtige um es als Helenas Gesang auszugeben. Das Livevideo ist ebenso nicht live. Was darauf zu sehen ist ist lediglich eine Endlosschleife aus einem Raum, der garnicht in der Weberei existiert. Somit ist das alles nur inziniert. Eine Art modernes Mysterium welches ein Rätsel darstellt und zu lösen ist.