Geist in Restaurant - Spuk in Samlesbury

Samlesbury/ Großbritannien - Laut den britischen AsianNews treibe ein Geist in einem neu eröffneten Restaurant, im englischen Samlesbury, sein Unwesen. Der Besitzer der Gaststätte will sich jedoch nicht von dem spukhaften Untermieter abschrecken lassen.

Farooq Ahmed aus Rochdale ist der neue Eigentümer eines knapp 400 Jahre alten Bauernhauses in Samlesbury, welches er in das "Tamarind Tree Restaurant" umgewandelt hat; er habe durchaus gehört, dass das Gebäude von einem Geist bewohnt sein soll, jedoch habe er nicht damit gerechnet der Spukgestalt tatsächlich zu begegnen.

Es sei kurz vor der Eröffnung des Restaurants gewesen, als Farooq Ahmed und einige Kollegen das Gespenst gesichtet hätten. Sein Personal und er hatten noch einige Arbeiten fertiggestellt, als Farooq etwas sonderbares "Weißes" nahe seinem Bein bemerkt habe.
   

Als er sich umdrehte, hätte er den Geist erblickt: Es sei eine schemenhafte, weißfarbene Gestalt gewesen, welche dabei war davonzurennen und kurz darauf auf der anderen Straßenseite verschwand.

Auch die Mitarbeiter von Farooq Ahmed hatten den Geist bemerkt, wobei jedoch nicht sicher ist ob die spukhafte Erscheinung männlich oder weiblich gewesen war. Gerüchten zufolge könnte der Geist der eines Priesters gewesen sein, welcher einst zum Tode verurteilt worden war.

Doch auch die sogenannte "White Lady" könnte als der Übeltäter in Frage kommen. Dieser "weibliche" Geist spuke jedoch eigentlich in der "Samlesbury Hall", welche ebenfalls in Samlesbury/ Lancashire gelegen ist.

Der Besitzer des Restaurants, Farooq Ahmed, ist jedoch nicht über den Untermieter besorgt. Stattdessen glaubt er, dass das Gespenst der Gaststätte mehr Charakter und Charme verleihe.


© 2006 paranews.net, (MF)