Besitzer des Horrorhauses in Amityville verstorben

USA - Wie in US-Medien derzeit berichtet wird, ist George Lee Lutz, der ehemalige Besitzer des berühmten Horrorhauses in Amityville/New York, im Alter von 59 Jahren am Montag dieser Woche verstorben.

George Lee Lutz litt an einem Herzleiden und war am Mittag des 8. Mai in Las Vegas dessen Folgen erlegen. Der 59-Jährige und seine Familie erlangten zweifelhafte Berühmtheit durch ihren nur 28 Tage währenden Aufenthalt im berüchtigten Horrorhaus in Amityville - New York.

Die Familie hatte das Anwesen aus der Kolonialzeit in der Ocean Avenue 112 für einen Spottpreis erworben, nachdem in diesem die vormaligen Bewohner grausam ermordet worden waren.
   
George Lee Lutz, dessen Frau und seine drei Kinder berichteten nach ihrem Einzug von seltsamen Begebenheiten, wie säuselnden Stimmen, sich selbst öffnenden und schließenden Türen, wie von Geisterhand bewegten Möbeln und obskuren Substanzen, die von den Wänden herabflossen. Nachdem diese Erscheinungen stetig weiter zunahmen, hatte die Familie das Haus fluchtartig verlassen.

Die Geschichte um die spukhaften Begebenheiten und die Familie Lutz inspirierte Schriftsteller und zog mehrere Verfilmungen nach sich.

© 2006 paranews.net, (MF)