Die falsche Ankunft
 
Im Norfolk Fen District, einem spärlich besiedelten Teil Englands, spielte sich die Ankunft ab, die sichtbar falsch war und als Spukgestalten von Lebenden gilt. Sie betraf eine Familie in der 2 Brüder 2 Schwestern geheiratet hatten und beide nur wenige Kilometer voneinander entfernt wohnten.

An einem Tag als ein Freund zu besuch war, warf dieser einen Blick aus dem Fenster und konnte sehen wir die Kutsche des Bruders des Gastgebers auf den Hof fuhr. Der Gastgeber selbst ging ans Fenster und war überrascht tatsächlich seinen Bruder vorfahren zu sehen. Besonders gefreut hatte er sich darüber daß er das Pferd Dobbin, das aufgrund eines Unfalls schon länger nicht mehr vor die Kutsche gespannt wurde, dabei hatte. Auch die Frau blickte aus dem Fenster und freute sich darüber daß ihre Schwester mit dabei war und sagte dem Gast noch daß sie sich sehr freuen würden ihn hier zu sehen. Den Wagen den die 3 aus dem Fenster erblickten konnte deutlich gesehen werden. Ebenso die Insassen.

   
Noch während die 3 aus dem Fenster blickten fuhr die Kutsche um die Ecke und war aus deren Blickfeld verschwunden. Alle 3 warteten gespannt darauf daß es endlich an der Tür klopfte. Aber vergeblich. Solangsam wunderte man sich daß die Geschwister nicht halt machten, etwas was vorher noch nie vorgekommen war. Kurz darauf stürmte die Nichte der beiden aufgeregt in das Haus. Sei wahr sehr außer Atmen und sichtlich angespannt. Sie erzählte das sie einen riesen Schrecken bekommen hätte da ihre Eltern einfach an ihr vorbei gefahren seien und starr an ihr vorbeiblickten. Als sie sich eine viertel Stunde vorher auf den Weg zu ihnen gemacht hätte, saßen beide noch am Feuer. Sie war sehr irritiert darüber daß sie sich nicht zu ihr umdrehten oder hielte, gerade weil sie sich sicher war daß ihre Eltern sie gesehen haben mussten.

   
Nach etwa 10 min tauchte die Kutsche wieder auf. Diesesmal blieb die Kutsche auch stehen und die Insassen stiegen aus. Es war als jetzt erst die tatsächliche Ankunft die die vier sehen konnten. Später stellte sich heraus daß zu der Zeit als die Phantomkutsche zu sehen war, sich die beiden gerade erst auf den Weg machten.