Der Trommler von Tedworth
 
Laut Harry Price gehört die Geschichte des Phantoms des Trommlers von Tedworth, der im 17. Jahrhundert sein unwesen trieb, zu den frühesten gut belegten Poltergeistfällen in England. Ereignet hatten sich die Vorgänge im heutigen Tidworth, damals Tedworth, in Wiltshire. Im Hause des Lokalrichters des kleinen Städtchens, John Mompesson, kam es urplötzlich zum Aus-bruch von trommelnden Geräuschen. Doch nicht nur das. Schuhe wurden einem an den Kopf geschleudert, Kinder in die Luft gehoben und Nachttöpfe über den Betten schlafender ausgeschüttet. Selbst vor dem Vieh machte der Poltergeist keinen Halt. So wurde zum Beispiel einem Pfernd gewaltsam ein Hinterbein in das Maul gezwungen.

Erstmals traten diese Erscheinungen 1661 auf und hielten sich genau über den Zeitraum eines Jahres. Richter Mempesson, der ein geachteter, sowie gewissenhafter und nüchterner Mann war, war nur einer von vielen Zeugen, die das Auftreten von Poltergeist-aktivitäten bestätigen konnte.

 

Seinen Anfang hatte ndie Ereignisse als der herumreisende William Drury, Zauberer und Regiments-trommler, in Gefangenschaft geriet, da er anhand von Dokumentfälschungen Geld erschlich. Mompesson selbst behandelte diesen Fall und ließ Drury vorerst, mit einer Verwarnung, in Freiheit, unter der Bedingung daß er den Distrikt zu verlassen hätte. Seine Trommel zog der Richter ein.

Nur kurze Zeit später gingen die erten geisterhaften Trommelklänge los. Augenzeugen berichteten, wie sie die Trommel in Mr. Mompessons Haus umherfliegen sahen und diese dabei einen höllischen Lärm verursachte. Ein schlafloser Magistrat zerstörte die Trommel daraufhin einige Tage später. Doch der Spuk nahm kein Ende. Der Lärm setzte nun über dem Dach des Hauses ein und die weiteren, oben genannten, merkwürdigen Manifestationen traten auf.


   
Spontan gingen die Vermutungen einiger auf den vagabundierenden Drury, der heimlich zurück gekehrt sei und nun dies Phänomene verursachte. Doch schon bald wurden sie eines besseren belehrt. Denn sie bekannt wurde, war Drury schon längst in Gloucester wegen Diebstahls ins Gefängnis gesteckt worden. Seine Veruteilung die Deportation. (Deportation = Umsiedlung, Verbannung)

Nachdem die Geschichte sich über das ganze Land verbreitet hatte, war der Kaplan am Hofe Karls I. Joseph Glanville, einer der ersten, die zu Nachforschungen anreisten. Fünf Nächte hintereinander konnte er das Trommeln, für gewöhnlich hauptsächlich an der Außenseite des Hauses die aus Holz besteht, hören. Kinder, sowie die gesamte Dienerschaft, gaben ihre Augenzeugenberichte an den Kaplan weiter. Ein Komitee, welches vom König persönlich einberufen wurde, konnte bei seiner Nachforschung, keinerlei menschliche Einwirkung entdecken. So plötzlich wie die Phänomene auftraten, so verschwanden diese, mit inbegriffen das Trommeln, 1662 gänzlich.