Bosworth Hall
 
Die Bosworth Hall in Leicestershire beherbergt gleich mehrere übernatürliche Phänomene. Das Gebäude wurde bereits 1680 erbaut und hatte im laufe der Geschichte mehrer funktionen. So war es zum einen eine Herberge für Krankenschwestern, ein Krankhaus und später sogar ein Konferenzzentrum.

1758 wurde das Haus von Sir Wolston Dixie und dessen Tochter Ann bewohnt. Ann´s Geist soll noch heute als Graue Lady durch die Gemäuer wandeln. Schuld daran soll Ann´s Vater haben der kein Verständnis für die Liebe seiner Tochter zu dem Sohn des Gärtners gehabt haben soll. Beide waren sehr verliebt und hatten eine wunderschöne Zeit miteinander. Eines Nachts wollten sich die Liebenden in Ann´s Zimmer treffen. Ihr Vater hatte dies jedoch mitbekommen und war so schockiert darüber das er seiner Tochter verbat ihren geliebten zu sich zu lassen.

   
Woher der Vater von ihrem heimlichen Treffen wusste konnten sich beide nicht erklären, da keiner der beiden etwas über ihr geheimes Treffen gesagt hatten.

Der Vater der ganz gegen eine Liebschaft der beiden war wollte auch die weiteren Treffen unterbinden. Er ließ daher im Garten Fallen in Form von Fussangeln in der Erde anbringen. Und eines Nachts, als die beiden sich wieder heimlich in einer Hütten treffen wollten, war es Ann die eine dieser Fallen trat. Unter großen Schmerzen und mit einer stark blutenden Verletzung schleppte sich Ann zurück durch den Garten in ihr Zimmer. Ann hatte in der Zwischenzeit so viel Blut verloren daß sie noch auf dem Weg in Ihr Zimmer verstarb.

Noch heute ist auf dem Boden der von Ann´s Blut getränkt war ein großer dunkler Fleck zu erkennen. Und ihr Geist soll, wie oben erwähnt, als Graue Lady durch die Gänge wandeln. Auf der Suche nach ihrer Liebe oder aus Rachgelüsten ihrem Vater gegenüber.

   
Ein weiterer Geist der in Bosworth Hall umgeht ist der Geist von Lady Lisgars. Lady Lisgars war eine Protestantin die in die katholische Familie, welche zu diesem Zeitpunkt die Eigentümer von Bosworth Hall waren, eingeheiratet hatte. Selbstverständlich hatte sie es nicht immer leicht in dem Haus. Aber ihr Geist soll dazu verflucht sein in dem Gebäude umherzuwandeln, da sie wohl einmal verweigerte einen Priester zu einer sterbenden Bediensteten zu lassen. Seit ihres Ablebends geht nur ihre Schemenhafte Gestalt in Bossworth Hall um.

Ein ehemaliger Eigentümer hatte damals ein Verzeichnis über Lady Lisgars Erscheinen angelegt und ließ die Zimmer jedes Jahr zu Ostern von einem Priester segnen. Heute dient das Haus als Hotel und bisher sind keine neue Meldungen von Erscheinugen bekannt geworden.