Definition Reinkarnation

Reinkarnation bedeutet soviel wie Wiederfleischwerdung. Hiernach soll unsere Seele, nach dem Ableben (der Exkarnation), erneut in diese Welt geboren werden. Entweder auf unserer Erde oder anderen Bereichen der Existenz. Reinkarnation ist nur eines von vielen Begriffen für diesen Vorgang. Unter anderem wird dieser Vorgang auch als Wiedergeburt, Seelenwanderung, Transmigration oder Metempsychose bezeichnet.

In vielen Religonen und Kulturen der Welt ist die Vorstellung der Reinnkarnation weit verbreitet. Unter Hypnose sollen sich sich Menschen sogar in eines ihrer früherer Leben zurückführen lassen. Dies nennt man dann Rückführung. In einigen Fällen treffen dabei wahrlich erstaunliche Übereinstimmungen, mit den Erzählungen und den Nachforschungen zu.

In vielen Religionen wird unser Körper nur als Hülle dargetsellt und die Seele ist das Unsterbliche, daß sich nach dem Tod des Körpers von diesem löst und in ein neues Leben hineingeboren wird. Das neue Leben sei dann abhängig von den Taten der Vorexistenz. Somit stellt der Tod nicht das Ende dar, sondern lediglich ein Übergang in eine der nächsten Ebenen. In einigen Religionen gilt die Wiedergeburt auch als eine Art Strafe. Der Täter soll die Möglichkeit erlangen seine Untaten aus frühren Leben wieder gut zu machen, bevor er die endgültige Erlösung, wir nennen es Himmel oder Garten Eden, finden wird.

 

Um das Thema Reinkarnation wird viel Forschung betrieben. Einige sehen die Ergebnisse einer Rückführung als Beweise der Existenz einer Wiedergeburt. Andere wiederum sehen andere Ursachen in den Erzählungen die aus der Tiefe unseres Bewusstseins stammen. Beweise für eine reale wiedergeburt konnten bisher noch keine gefunden werden. Und selbst wenn wir wiedergeboren werden, wir könnten uns nicht an unser Leben vor dem Leben erinnern. Somit ist jede Geburt ein Neuanfang, ein neuer Mensch und unser Tod das Ende unserer Bewusstseins.