Der Bigfoot oder Sasquash
Bigfoot (engl. "großer Fuß") bezeichnet ein Wesen mit überdimensionalen Füßen, erheblicher Größe und starker Fellbehaarung, das angeblich in fast allen Gebirgen der USA und in Kanada, insbesondere in den Rocky Mountains und den Appalachen, gesichtet wurde. Bigfoot wird in Kanada auch Sasquatch genannt, was indianisch für "stark behaarter Mensch" steht. Kryptozoologen halten ihn, wie den Yeti, für einen Überlebenden der ausgestorbenen Gigantopithecen.

Die meisten Forscher halten Bigfoot für eine Legende, dennoch machen sich zahlreiche Menschen, wissenschaftlich wie laienhaft, auf die Suche nach Bigfoot. Ton- und Bildaufnahmen erwiesen sich entweder eindeutig als Fälschungen oder sind sehr umstritten.
 

 

Am bekanntesten ist der Patterson/Gimlin-Film, der nach nach Meinung von Kryptozoologen ein wirkliches, kryptozoologisches Wesen zeigt, nach Meinung von Skeptikern hingegen Bob Heironimus in einem Gorillakostüm. Bigfoot-Forscher behaupten, die häufig gefälschten Bigfoot-Fährten seien leicht von "echten" zu unterscheiden, die Gewichtsverlagerung eines lebendigen Wesens könne nicht durch einfache Holzstempel oder Latexfüße nachgebildet werden.

Außerdem sprächen viele Indizien für die Existenz eines "unbekannten" nordamerikanischen Menschenaffen, der schon seit vielen hundert Jahren bekannt sei, seit der Zeit der ersten Siedler. Dazu zählten glaubwürdige Erzählungen, Fuß- und Körperabdrücke, Ton- und Videoaufnahmen, Kot und Haare. Insbesondere die Haare hätten nicht zugeordnet werden können, die DNS sei am ehesten vergleichbar mit der eines Menschenaffen.


 
Oft werden Braunbären als Bigfoot identifiziert, da Grizzlybären sich unter anderem auch auf den Hinterbeinen bewegen und ihr Körperbau dem menschlichen recht ähnlich ist, nur dass ihnen die Schlüsselbeine fehlen.