Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Angestaute Energie (Brauche dringend Hilfe) » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Angestaute Energie (Brauche dringend Hilfe)
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Robin In Heaven
unregistriert
Angestaute Energie (Brauche dringend Hilfe) Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(Hoffe das Thema ist hier richtig)

So. Erstmal vorweg: Ich bin unendlich erleichtert nach 9 Stunden, in denen ich das Forum durchgewühlt habe ein Thema gefunden zu haben, was auf mich trifft. Das betrifft diesen Bereich hier, wo Woozer über seine 'ungeahnten Psikräfte' berichtet. Ich wollte mich hier auch erstmal richtig reinarbeiten damit man nicht denkt ich komme nur, um nach Rat wieder zu gehen.

Ich habe bereits mehrere Menschen mit Ahnung privat um Rat und Hilfe angeschrieben zu diesem Thema. Ich bekam jedoch nie eine Rückmeldung. Vielleicht klingt es einfach zu kirre. Aber nachdem ich gesehen habe, dass man bei Woozer mit Ernst ran ging, erhoffe ich mir dasselbe. Ich habe eurer Forum auch aufgesucht, um genau für diese Sache hier Hilfe/Rat zu bekommen (wie ich bei Vorstellung schrieb).

Dann lege ich mal los.

Bei mir ist es wesentlich anders, als bei Woozer, dessen Energien bei Frust rauskommen. Ich habe mich nie mit Telekinese beschäftigt. Ich besitze auch soweit ich weiß kein beherrschendes Talent dafür (will ich auch nicht) und habe keine Ahnung von Psi. Möchte ich auch nicht. Ich bin ein sehr energiegeladener Mensch und werde oft sehr ungewollt mit phänomenalen Ereignissen konfrontiert. Ich spiele kein Tarot uvm., ich bin eigentlich in so etwas, was ausüben angeht, total unbewandert. In meiner Jugend habe ich wegen Mutproben Hexenbrett gespielt. Mehr nicht.

Ich kann leider keinerlei Beweise wie Fotos uvm. vorweisen, da bei mir solche Dinge flüchtig und schnell ohne bleibenden Schaden geschehen und sie ungewollt passieren. Darum kann ich nur hoffen, dass man mir glaubt.

Inzwischen kann ich eine gute Grenze zwischen den telekinetischen Fähigkeiten und den Geistergeschehnissen in meiner Wohnung ziehen (Also ich weiß war 'ich' getan habe und was nicht). (Soweit ich weiß, als ich früher zu dem Hausgeist Kontakt aufnehmen musste, handelt es sich dabei um ein Kind, scheinbar ein kleiner Junge, der hier ist seit ich mit Freundinnen Gläserrücken aus Spaß spielte und etwas schief lief (ich hab das Glas umgeworfen), wofür ich boshaft terrorisiert wurde - meine eigene Schuld. Aber wir haben uns auf Frieden geeinigt und ab und an treibt man nur Schabernak mit mir). Ich erwähne das deswegen weil Telekinese, Frust und Emotionen mit diesem Geist in Verbindung gebracht werden können, der dann auf meinen emotionalen Zustand reagieren könnte. Aber solche Dinge geschehen bei mir auch außer Haus.

Ich möchte euch einfach ein paar Erzählungen geben.

Als kleines Kind hatte ich ungeheure Angst davor allein zu sein. Das ging so, bis ich 14 wurde. Meine Eltern gingen trotzdem, je älter ich wurde, weg und das zog nicht an mir vorbei. Sobald ich alleine war, hatte ich panische Angst und rastete aus. Dabei flogen Schranktüren (die normal fest verriegelt sind) auf und zu - und das ungeheuer laut. Gegenstände um mich herum fielen um. Zu dieser Zeit war mein Haus noch geisterfrei. Die Katze die wir haben fauchte mich an und nahm vor mir reißaus, auf den Schrank. Normal kommt sie zu mir und traut mir. Durch therapeutische Hilfe bekam ich das mit dem Alleinsein in den Griff, aber auch beim Psychologen geschahen Dinge aus Wut. Ich traue diesen Menschen nicht... Es kam nur einmal vor - ich war wütend während des Gespräches, hab meinen Therapeuten beschimpft und dabei flog der Stiftbecher um, der mitten auf dem Tisch stand.

Mit 13 hatte ich auch noch ein Erlebnis. Ich habe heute noch Angst vor Fahrstühlen, da ich als Kind mal stecken blieb. Seit dem mied ich diese Dinger, musste aber einmal rein, weil meine Mutter keine Treppen laufen wollte. Also sind wir rein und ich hatte von Anfang an Panik und hab geweint. Der Etagenzähler begann verrückt zu spielen, wir blieben im 15 Stock stecken und ich begann panisch gegen die Türen zu hauen. Ich wollte, dass sie aufgehen, hab ich geschrien und sie gingen auf. Wir haben zwischen 2 Stöcken gehangen. Als ich schrie, ich will raus, ging der Lift eine Etage höher und ich kam raus. Nach der Sache bin ich erst mit 16 wieder in einen Lift gestiegen.

(Das ist die Geschichte nun, die mir leider niemand glauben möchte)
Mit 16 hatte ich meinen ersten Freund. Große Liebe und so weiter... und emotionale Verbindung. Auch wenn er nicht da war, wusste ich was er tut, wie es ihm geht und wenn er Probleme hat. Dann rief ich ihn an und bekam Bestätigung. Ich fand diese Verbindung sehr schön, aber mein Ex hatte Angst davor. Wenn er mich erschreckte (ich bin ja ein riesen Schisshase), fielen in seiner Küche Dinge aus dem Küchenschrank, aber zuvor gingen erstmal die Türen auf. Oder anderes in seinem Zimmer flog um. Wenn wir uns stritten (das war immer sehr heftig) und ich äußerst wütend auf ihn war, klagte er am kommenden Tag über Knochenschmerzen und Übelkeit, auch starke Kopfschmerzen. Ich wusste nie, ob ich das auf mich beziehen sollte. Die Beziehung hielt 1 Jahr und am Ende war er vollkommen paranoid und hatte Angst vor mir, da er diese Schmerzen auch auf mich bezog. Wir begannen uns zu zerstreiten, es fiel auch sehr viel vor was mir sehr wehtat und ich machte Schluss. Ich war unvorstellbar wütend auf ihn und hab ihn gehasst... Als er mich anrief, meinte ich, ich wünsche mir, dass er stirbt und hab aufgelegt. Ich war einfach so wütend, dass ich nicht wusste, was ich sagte. 3 Wochen später rief er an und sagte mir, er läge im Krankenhaus. Er hörte sich schrecklich schwach an. Er litt seit seiner Geburt an Magenkrebs, den die Ärzte nach 3 Ausbrüchen 6 Jahre in den Griff bekommen hatten (da wo wir noch zusammen waren). Einen Tag nachdem ich ihm den Tod gewünscht hatte, ist der Krebs ausgebrochen. Er hat sich bei mir entschuldigt und hatte Angst - ich hab mich nie wieder bei ihm gemeldet, weil ich selbst unter Schock stand. Ich hoffe immer noch fest, dass es ein Zufall war. Immerhin kann Krebs ausbrechen, wann er halt will.

Nach dieser Sache war ich 2 Jahre nicht mehr ich selbst. Ich habe viel geweint, war verängstigt und unselbstbewusst, hab mich isoliert. Dadurch wurde alles nur noch schlimmer. Ich hatte zu dieser Zeit sehr schwere Staubfänger an meiner Zimmerdecke hängen (hab sie später aus Angst abgenommen), die schwer zu bewegen sind. Fenster waren immer zu, wegen Sommerhitze. Wenn ich stark weinte, oder wütend war, haben sie sehr oft begonnen sich wild zu drehen, zu hüpfen, oder sie fielen ab. Oft war es auch so, dass ich im Bett lag, stark nachgedacht habe und sonst innerlich vollkommen ruhig war und auf einen der Deckengegenstände gestarrt habe. Dabei haben sie einfach begonnen sich sehr schnell (nur der, auf den ich gesehen habe) zu drehen. Und wenn ich Angst bekam, blieben sie augenblicklich wieder stehen, als wäre nie etwas gewesen.

Es ist auch so, wenn ich nur 5 Sekunden auf Gegenstände sehe, nehme ich einen gelb/grünen Schimmer um diese wahr und der Umriss verkrisselt wie eine Wasserhalluzination in der Wüste. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Normal guckt man ja lange auf etwas und bildet sich ein, es bewegt sich, aber 5 Sekunden sind dafür denke ich zu wenig.

Danach war erstmal RUHE. Es sind viele Kleinigkeiten passiert, die ich wieder vergessen habe und ich hab mich dem Thema Geister uvm. bis zu meinem 19ten Lebensjahr verschlossen, auch wenn mein Mitbewohner sich oft meldet, oder ich schwarze Gestalten sah (schwarzer Mann Thread). Aber ich habe versucht es zu ignorieren. Nun fängt es jedoch wieder an. In meiner Familie starben viele Menschen die mir lieb waren. Dann starben ein paar Tiere (Ich bin ein sehr tierliebender Mensch, sie sind für mich wie Kinder) und ich konnte 1 Woche lang nicht schlafen. Höchstens 30 Minunten pro Nacht.

Genau daraus folgt das Erlebnis von vor 5 Tagen. Es geschah 2 Mal. Auf meinem Tisch steht ein massiver, schwerer, großer Glasaschenbecher. Ich hab gerade telefoniert und war schon eine Weile wach, hab einen Wachmacher getrunken (Energiezeug) und war vertieft. Ich war sehr traurig und hatte Angst um jemanden, der im sterben lag (das war, als die schwarze Erscheinung von Engel erschien wie ich im schwarzen Mann Thema erklärte), sich nur sehr langsam erholte. Man wusste nicht was aus ihm wird. Dann plötzlich rutscht mein Ascher, ich sah es im Augenwinkel, ganze 8 CM (!) über den Tisch. Ich dachte ich bilde mir das nur ein und so... Hab kurz gegrinst und abgewunken. Ich meine ich war müde, kann vorkommen.

Nach 5 Minuten sehe ich wieder aus dem Augenwinkel, wie sich der Ascher bewegt, schau ihn diesmal an, er ist still. Genau in dem Augenblick wo ich ihn direkt ansehe wird mir höllisch heiß, als wenn ich verbrenne und ich sehe eine kräftigen, gelben Schimmer um den Ascher, krieg kaum Luft und er bewegt sich 3 Mal 5 CM über den Tisch. In meinen Gedanken dachte ich die ganze Zeit ohne es zu wollen "rechts, rechts, rechts" - und er ging nach rechts. Als das vorbei war und ich wieder klar war, hab ich schreiend das Telefon fallen lassen und bin aus dem Haus gerannt. Meine Eltern hat es königlich amüsiert, als ich das erzählte.

Was auch seltsam war, die Zigarette im Ascher ging bei dieser Sache einfach 'aus'. Ich habe wirklich große Angst. Ich hoffe ihr nehmt mich ernst und habt Theorien. Ob es mit dem Geist zusammenhängt, oder damit, dass ich emotional sehr geladen bin - nicht auf aggressiver Basis. Es kommt einfach so, selbst wenn ich ganz ruhig bin und entspannt, aber trotzdem traurig. Was mir auch nicht aus dem Kopf geht ist das "rechts, rechts, rechts" in meinem Kopf. Es war meine eigene Stimme die ich hörte, aber ich wollte es gar nicht sagen.

Mir wurde geraten mich in Meditation zu üben. Aber das kann ich nicht. Als Kind hatte ich starkes ADS und es ist zwar geheilt, aber ich kann mich nicht mehr richtig konzentrieren, oder richtig Ruhe in mir finden. Und Sport ist auch nichts für mich. Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten, wie ich mich in solchen Vorfällen verhalten soll. Ich hab es auch schon mit tief durchatmen versucht, aber das bringt nichts.

Dieser Beitrag wurde 11 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 11.07.2007 00:31.

11.07.2007 00:19
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 11.07.2007 um 00:19 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.031.895
Nächster Level: 7.172.237

140.342 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,
ich habe jetzt erst mal nicht schlecht gestaunt, ist ja echt die ganze Palette an paranormalen Erscheinungen, welche du hier aufführst.
An verschiedenen Stellen habe ich doch einen recht skeptischen Blick aufgelegt, zum Beispiel hier:
Zitat:

Dabei haben sie einfach begonnen sich sehr schnell (nur der, auf den ich gesehen habe) zu drehen. Und wenn ich Angst bekam, blieben sie augenblicklich wieder stehen, als wäre nie etwas gewesen.

Nicht dass ich im geringsten daran zweifeln würde, ist mir schon klar, so hast du es wahrgenommen, aber ist es so geschehen oder hat dir deine Wahrnehmung einen Streich gespielt?
Wenn schwere Gegenstände sich schnell bewegen sollte man doch annehmen, dass sie wenigstens noch ein wenig nachschaukeln oder so.
Sicher, du schreibst:
Zitat:

Es kam nur einmal vor - ich war wütend während des Gespräches, hab meinen Therapeuten beschimpft und dabei flog der Stiftbecher um, der mitten auf dem Tisch stand.

Wie hat denn der gute Mann darauf reagiert? Und eben auch die anderen, welche mit deinen Fähigkeiten konfrontiert worden?
Zum Beispiel das Flimmern um Gegenstände welche du ansiehst, nimmst nur du das wahr oder bekommen andere auch davon mit?

Ich werde mir diese Sache, auch das was du im Thread vom schwarzen Mann schreibst, noch einige Male in Ruhe durchlesen müssen, vielleicht fällt mir dann noch etwas dazu ein.

Wie es dir gelingen könnte, deine Emotionen in den Griff zu bekommen, damit solche Sachen gar nicht erst passieren, ist natürlich eine andere Geschichte. Bei mir klappts immer am besten mit Musik.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
11.07.2007 02:07 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 11.07.2007 um 02:07 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Ajescha   Zeige Ajescha auf Karte Ajescha ist männlich
Adminteuse


images/avatars/avatar-1355.gif

Dabei seit: 26.12.2005
Beiträge: 4.469
Herkunft: NRW


Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.275.097
Nächster Level: 22.308.442

33.345 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Robin,

man was eine Geschichte, doch da diese sich durch Dein Leben zieht, fällt die dann wohl halt auch etwas
länger aus. Leider habe ich recht wenig Ahnung von Telekinese, versuche aber doch mal, zu einigen Passagen
meine Meinung zu verfassen.

Zu dem umfallenden Glas beim Gläserrücken, dass sollte eigentlich nicht passieren, doch es passiert halt
immer wieder mal, aus vielen verschiedenen Gründen. Da gibt es ja so Geschichten, dass da gesagt wird,
wenn das Glas umkippt, dann könnte sich der *Geist* befreien. Das ist echt Unsinn, wenn dem so wäre, dann
hätten wir schon Rudelweise Geister befreit und würden Täglich Besuch haben.

Was ich auch nicht so ganz verstehen kann, wenn Du da einen Psychologen hast, zu dem Du da aber kein
wirkliches Vertrauen aufbauen kannst, hätte da nicht einer von euch erkennen können, dass das keine optimale
Basis ist, um gemeinsam was zu erreichen. In Deinem Leben scheint es einige Dinge zu geben, vor denen Du
Angst hast oder hattest und dann scheinst Du so einen Druck aufzubauen, dass diese merkwürdigen Dinge
ausgelöst werden. Doch Du schreibst ja auch, dass selbst in ruhigen Phasen, es schon mal passieren kann,
dass Du da anfängst Dinge zu verschieben. Sicher sehr praktisch wenn man nicht so richtig an die
Fernbedienung rankommt und zu faul ist sich da hinzustrecken, doch es kann auch schon ein wenig lästig
werden.

Dann schreibst Du, dass es eine Zeit gab, wo Du Dich sehr zurückgezogen hast quasi isoliert, doch in der Zeit
wurden Deine Effekte noch schlimmer. Vielleicht brauchst Du aber Leute um Dich rum, damit zum einen ein
Ausgleich da ist und die auch bei Deiner eigenen Entwicklung helfen können. Da wäre ja dann der Austausch
mit den Leuten und dabei muss es ja nicht um Deine Fähigkeiten gehen, sondern halt um Dinge, die für junge
Menschen halt wichtig sind.

Ich denke auch nicht, dass Du für Deine Freunde eine Gefahr bist und denen Schaden zufügst. Im dem Abschnitt
mit dem Schatten an Deinem Fenster hat ja auch eine Freundin bei Dir geschlafen und wenn Du eine wandelnde
Leutedurchgedankenkilltussi wärst, dann sitzt ja noch nicht mal einer mit Dir im Bus, außerdem müsstest Du
ja auch noch selber den Bus fahren Augenzwinkern

Vielleicht ist das mit der Meditation keine so schlechte Idee. Du sagst zwar, Du kannst Dich nicht so gut
konzentrieren, doch wenn Du einen Gegenstand in Bewegung bringst, dann ist das doch auch eine Art von
Konzentration, die Dir aber schon so in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass Du nur wenige Sekunden
brauchst um diesen Effekt auszulösen.

Ich bin jetzt auch kein Psychologe oder so was in der Richtung und wie schon Anfangs erwähnt, kenn ich mich
mit diesen Dingen auch kaum aus, doch kommen bei Dir so viele Sachen vor, dass Du einem Weg finden solltest
damit umzugehen oder halt Deinen Lebensstil oder die Lebenseinstellung so zu gestallten, dass Du das viel
besser in den Griff bekommst.

Viele liebe Grüße, Ajescha

__________________

11.07.2007 10:01 Ajescha ist offline E-Mail an Ajescha senden Beiträge von Ajescha suchen Nehmen Sie Ajescha in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Ajescha in Ihre Kontaktliste ein
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Nicht dass ich im geringsten daran zweifeln würde, ist mir schon klar, so hast du es wahrgenommen, aber ist es so geschehen oder hat dir deine Wahrnehmung einen Streich gespielt?
Wenn schwere Gegenstände sich schnell bewegen sollte man doch annehmen, dass sie wenigstens noch ein wenig nachschaukeln oder so.


Ja, eigentlich sollten sie das. Physikalisch schon. Darum war ich in solchen Momenten auch immer so geschockt, noch obendrein, da sie wie gesagt wirklich einfach „anhielten“. Und das war auch keine Einbildung – das passierte nämlich am häufigsten. Bis ich alle Gegenstände von meiner Decke genommen habe. Ich wünschte es wäre eine Einbildung, so wie das alles.

Zitat:
Wie hat denn der gute Mann darauf reagiert? Und eben auch die anderen, welche mit deinen Fähigkeiten konfrontiert worden?


Der Therapeut hat sehr dumm geguckt. Eine kurze Zeit nichts gesagt. Ich weiß nicht, ob er Angst hatte, oder sich einfach nur gewundert hat. Er meinte dann, er muss wohl unbemerkt mit dem Knie an den Tisch gekommen sein oder so. Ich hoffe es halt auch, aber seit diesem Gespräch war er mir gegenüber sehr komisch und ich hab einfach gemerkt, er hat Angst vor mir.

Das betrifft auch Freunde und Leute, die es mitbekommen. Ich hatte früher 3 sehr gut Freunde, die damit konfrontiert wurden. Heute habe ich nur noch eine Person, die davon weiß und es hinnimmt. Die anderen sind wirklich „geflohen“… weil sie Angst vor mir bekamen. Das ist in der Tat nicht nur unangenehm, sondern auch traurig. Ich will ja niemandem etwas tun. Ich will nicht einmal, dass es passiert. Solche Leute die das merken und Angst bekommen, reden in meiner Gegenwart auch nie wieder über das Geschehene und tun so, als sei nichts gewesen, aber man sieht es ihnen an.

Danke für deine Hilfe und das du dir dafür Zeit nimmst.

xXxXx

Zitat:
Da gibt es ja so Geschichten, dass da gesagt wird,
wenn das Glas umkippt, dann könnte sich der *Geist* befreien. Das ist echt Unsinn, wenn dem so wäre, dann
hätten wir schon Rudelweise Geister befreit und würden Täglich Besuch haben.


Ehrlich gesagt glaube ich da auch nicht so dran. Meinen Freundinnen fiel das Glas viel öfter um. Doch während der Seance, oder wie man das nennt, wo ich mit dem Geist sprach, sagte er eindeutig, dass er durch das Glas unfreiwillig zu mir gekommen wäre und nicht mehr gehen kann. Wir haben uns über Pendel unterhalten. 2 Mal schwenken für Nein und 1 Mal für ja. Ich habe halt gewisse Fragen gestellt und aufgepasst, dass alle Fenster zu sind. Das Pendel hat sich auch sehr stark bewegt.

Zitat:
Was ich auch nicht so ganz verstehen kann, wenn Du da einen Psychologen hast, zu dem Du da aber kein
wirkliches Vertrauen aufbauen kannst, hätte da nicht einer von euch erkennen können, dass das keine optimale
Basis ist, um gemeinsam was zu erreichen.


Das ging leider immer von meinen Eltern aus, die mich sogar in die Anstalt bringen wollten (sie drohten mir zumindest damit), weil sie mir einfach nicht glauben wollten. Mit 11 bin ich so gut wie nie wieder zu einem Therapeuten gegangen. (Nur um einige, traumatische Dinge zu bereinigen wie Platzangst und so). Ich musste über Jahre so tun als sei alles okay, meinen Eltern gegenüber und musste halt alleine damit umgehen. Hab’s aber wie man sieht nicht geschafft. Ich hätte wirklich Hilfe gebraucht.

Zitat:
Vielleicht brauchst Du aber Leute um Dich rum, damit zum einen ein
Ausgleich da ist und die auch bei Deiner eigenen Entwicklung helfen können.


Inzwischen ist das zum Glück auch so! Nach dieser Phase, kurz bevor ich 19 wurde, habe ich wieder meinen normalen Alltag von früher angenommen da ich der Meinung war es hilft mir und das tut es. Wir reden nie über solche Dinge. Ich rede nur mit einer Person sehr selten darüber. Ich lenke mich ab indem ich mit Freunden weggehe und halt alles Mögliche anstelle, was andere in meinem Alter auch tun und das war die beste Medizin, würde ich sagen. Aber sie dämmt es nicht ein, natürlich. Es sind bloß keine schlimmen Vorfälle mehr wie in den 2 Jahren, wo es dauernd war.

Zitat:
Ich denke auch nicht, dass Du für Deine Freunde eine Gefahr bist und denen Schaden zufügst.


Ich bin ein großer Beschützermensch Augenzwinkern Aber ich kann mir die Sache mit meinem EX einfach nicht richtig erklären. Und ich würde auch nie wem Schaden zufügen wollen, auch nicht auf diese Weise. Es ist halt fraglich ob ich es war, oder ob er es war durch seine Furcht vor mir – Einbildung.



Danke für deine Antwort. Natürlich erhoffe ich mir noch mehr um einen Weg zu finden, endlich damit umgehen zu können. Ich habe wie gesagt schon oft Meditation probiert, aber es klappt einfach nicht, auch wenn ich es will und mir Zeit dafür nehme.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 11.07.2007 16:38.

11.07.2007 16:36
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 11.07.2007 um 16:36 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Ajescha   Zeige Ajescha auf Karte Ajescha ist männlich
Adminteuse


images/avatars/avatar-1355.gif

Dabei seit: 26.12.2005
Beiträge: 4.469
Herkunft: NRW


Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.275.097
Nächster Level: 22.308.442

33.345 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Huhu Robin,

ich würde gerne noch ein paar Worte zu Deinem Ex schreiben.

Wenn der tatsächlich schon längere Zeit an einer Krebsart gelitten hat die den Magen befallen hatte. Dann
ergeben sich solche Symptome wie Übelkeit und auch Kopfschmerzen. Unser Verdauungssystem ist ein sehr
empfindlicher Bereiche unseres Körpers und sollte da was nicht in Ordnung sein, wirkt sich das auch auf den
ganzen Körper aus.

Wenn der Magen dann Faxen macht, kommt es halt zu Übelkeit und Dinge wie Kopfschmerzen kann man da
auch nicht ganz ausschließen. Ich halte es für extrem unwahrscheinlich, dass Du da der Auslöser für den
Ausbruch der Krankheit warst. Ich hatte selber eine Freundin, die an Krebs erkrankt war und nach einigen OP
und Chemotherapien einfach keinen Bock auf noch eine OP hatte. Es ging über ein Jahr gut und von heute
auf morgen, veränderte sich ihr Zustand rapide und wenige Tage später war es dann so weit.

Ich denke mir, dass sich hier einfach die Zeiten überschnitten haben. Zum einen hatte der Typ eh Schiss vor
Dir und wenn man Schiss vor einem hat, dann hat man auch nicht wirklich Lust mit dem Menschen seine
Zeit zu verbringen. Ob Du da jetzt Schluss gemacht hast oder er, spielt keine Rolle, irgendwann bricht so eine
Krankheit dann aus und dann geht echt die Post ab. Wenn man fast den Arsch zukneift, dann macht man echt
alles, ruft sogar noch seine Ex an, um sich da Beistand oder was weiß ich zu holen.

Manchmal passieren viele merkwürdige Dinge in einer sehr engen Zeitspanne, von heute auf morgen kann sich
dann alles ändern. Manchmal sind diese Dinge so gravierend, dass es ein Leben davor und dann ein Leben
danach gibt. Doch so ist das Leben, an manchen Tagen kennt es keine Gnade und dann passieren Dinge, die
wir gar nicht einordnen können und erst viel später verstehen, manchmal aber, verstehen wir sie auch nie.

Liebe Grüße, Ajescha

__________________

11.07.2007 20:56 Ajescha ist offline E-Mail an Ajescha senden Beiträge von Ajescha suchen Nehmen Sie Ajescha in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Ajescha in Ihre Kontaktliste ein
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Irgendwo beruhigt mich das, danke. So hat es mir noch nie jemand erklärt, oder sich getraut, so mit mir zu reden. Aber zumindest die Sache mit meinem EX findet so für mich irgendwie eine Erklärung. Ich denke auch, dass ich mehr glaubte das ich es war, weil er der Meinung war, ich sei es gewesen. Es war halt diese starke, emphatische Verbindung, oder wie man das nennt. Ich wusste halt immer wie es ihm ging und was er tut und ich denke darum war er der Meinung ich sei in der Lage, wenn ich wütend bin, im Schaden zuzufügen. Der Meinung bin ich jedoch überhaupt nicht, ich war nur unsicher. Leider weiß ich so gut wie nichts über Krebs und deine Erklärung eben hat seine Symptome sehr genau beschrieben. Ich denke auch, da er sowieso sehr schwach war, dass dieser Stress und unsere heftigen Streite dazu beitrugen, dass er sich einfach so schlecht fühlte und dass er diese Symptome bekam - nicht durch mich...

So erscheint mir das jetzt plötzlich und ich finde es viel logischer. Denn ich kann mir nicht vorstellen das es Menschen gibt die sagen 'stirb!' und der Mensch vor ihnen fällt tot um oder so. Und vielleicht, weil er die Trennung nicht wirklich verkraftet hat und nicht erwartete, dass ich das tue, war er so fertig, dass es ihm einfach zu viel wurde und die Krankheit in ihm ausbrach. Ich weiß ja, dass die Psyche sehr viel körperliches bewirken kann - man kann sogar, wenn man es sich einbildet, krank werden. Und er war eh immer sehr paranoid was seine Krankheit anging. Also zumindest das wäre dann jetzt mit Seelenfrieden für mich geklärt und ich danke nochmal für deine Information und Worte - auch wenn natürlich weiterhin die Tatsache bleibt, dass ich seine Küche oft durcheinander gebracht habe Augen rollen ... Aber ich finde eigentlich auch nicht, das Telekinese damit zu tun hat, jemandem Krankheittschaden zuzufügen - selbst wenn er Knochenschmerzen hatte, ich wusste nie, wie ich es mit mir verbinden soll. Das andere war für mich noch zu verbinden mit dem Fahrstuhl uvm., aber bei meinem EX?

Also zumindest die Sache wäre dann wohl schonmal abgehakt, für mich persönlich soweit, denn so, wie du es sagtest, habe ich es noch nie betrachtet. smile

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 11.07.2007 21:11.

11.07.2007 21:09
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 11.07.2007 um 21:09 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.031.895
Nächster Level: 7.172.237

140.342 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

So, jetzt hab ich mir das Ganze noch ein paar mal in Ruhe durchgelesen und mir auch ein paar Gedanken dazu gemacht. Hier noch mal die Stelle, welche mir besonders aufgefallen ist:

Zitat:

flüchtig und schnell ohne bleibenden Schaden geschehen


Da ich auch schon einige Male unfreiwillig an Telekinese teilhaben durfte, stelle ich mir immer wieder die Frage: Wird dabei die Realität oder die Wahrnehmung der Realität verändert?
Physikalisch scheint mir ersteres doch ziemlich unwahrscheinlich.
Dann ziehe ich doch lieber die zweite Variante vor, auch wenn mir bis jetzt noch nicht klar ist, wie mehrere Menschen ein Geschehen beobachten können, welches überhaupt nicht stattfindet.

Sicherlich dürfte dir ein Nachweis auch nicht leichtfallen, da diese Sachen eben auch so spontan auftreten, wäre ja aber vielleicht doch mal einen Versuch wert, immer eine Videokamera griffbereit zu halten, zumindest dann, wenn du schon ahnst, es geht gleich wieder los.
Geben eigentlich die bewegten Sachen auch Geräusche ab?

Eine andere sehr interessante Sache ist diese:

Zitat:

Was mir auch nicht aus dem Kopf geht ist das "rechts, rechts, rechts" in meinem Kopf. Es war meine eigene Stimme die ich hörte, aber ich wollte es gar nicht sagen.


Hattest du das Gefühl, jemand anderes steuert das Geschehen?
Und noch eine Frage: Stand der Aschenbecher nach dem ganzen hin und herschieben wieder an der gleichen Stelle wie vorher?

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
13.07.2007 00:47 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 00:47 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für deine Antwort.

Zu der Realität und Wahrheitsidee kann ich dir leider nichts sagen, denn ich selbst habe ja keine Ahnung von Telekinese und wüsste ich was dabei passiert, würde ich hier ja nit schreiben und Hilfsmittel dagegen suchen. unglücklich Jedenfalls kann es nur Realität sein, wenn andere es sehen, die bei mir sind.

Leider weiß ich nie, wann es passiert und fühle es vorher auch "nicht". Ich kann es auch nicht erahnen. Es kommt einfach. Nicht in jeder Situation wo ich Angst habe, passiert auch etwas. Jedoch weiß ich immer, dass es von mir zu kommen scheint da ich nach solchen Ereignissen eine Art ausgenährte Schwäche in mir fühlen kann, die aber sicher auch auf die Erschöpfung nach einer Angstlage zurückzuführen ist, wo das Adrenalin nur so durch den Körper schießt.

Der Aschenbecher ja - ich weiß genau das ich es war und ich konnte es in dem Moment so heftig spüren, auch durch die Hitze, die sehbare Aure, oder was es war und die Worte, das mir klar wurde, ich bin es, auch wenn ich es gar nicht wollte, so wie ich nicht das sagen wollte, was meine eigene Stimme im Kopf rief. Das mit dem rechts.

Die Gegenstände geben meist nur sehr, sehr leise Geräusche von sich, oder gar nicht. Mein Aschenbecher war absolut geräuschstill bei dieser Aktion und er rutschte nicht zurück an seine Stelle, nein.
13.07.2007 01:12
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 01:12 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
ylviecat ylviecat ist weiblich
Doppel-As


images/avatars/avatar-1205.jpg

Dabei seit: 12.02.2007
Beiträge: 103
Herkunft: Nirvana


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 470.878
Nächster Level: 555.345

84.467 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Robin,

wirklich krasse Geschichte, und damit scheinbar hast du auch ein wirklich hartes Leben. - Was mir echt leid für dich tut. Ist sicher schwer, mit diesen "Fähigkeiten" seinen Platz im Leben zu finden und die Orientierung nicht zu verlieren.

Was ich aber an der ganzen Sache nicht verstehe:

Du schreibst, du hattest diese Kräfte schon in der Kindheit...

...Kommt da nicht irgendwann mal der Punkt, an dem man sich dann zwangsläufig mit dem Thema Telekinese auseinandersetzt?

...Ich schließe da grad auf mich, würde ich feststellen, dass ich Dinge bewegen könnte, die ich nicht berühre, würde ich persönlich anfangen zu forschen, wo diese Fähigkeit ihren Ursprung hat, würde vielleicht ein Tagebuch führen, wann ich mich wie gefühlt und verhalten habe, wann wieder Vorkommnisse aufgetreten sind, in welchen Situationen... Ich würde es also über die "analytische Schiene" versuchen, vor allem wenn ich deshalb schon kurz vor nem Nervenzusammenburch stünde und nicht weiter wüsste.

Klar, mit einem solchen Anliegen ist nicht "mal eben" zum Arzt zu gehen und zu sagen: "Lieber Doc, ich kann was was sonst kaum jemand kann, mach mich mal wütend, ich zeig's dir und du verschreibst mir dann die richtige Medizin..."

Entsprechend muss man in deiner Lage wohl den Mut zur Selbsthilfe finden und den Ursachen, bzw. dem Ursprung versuchen selbst auf den Grund zu gehen.

...Du schreibst, dass es einen Menschen in deinem Leben gibt, der sich, obwohl er über dich "bescheid weiß", nicht von dir abgewandt hat.

Das wäre doch vielleicht ein Mensch, den du in diese Analysen mit einbeziehen könntest. Sprich mit dieser Person doch mal offen darüber, dass dir bei der ganzen Sache unwohl ist, und du gerne auch die Eindrücke eines "Aussenstehenden" von der ganzen Sache hören und festhalten würdest. Wenn sich dieser Mensch bis dato noch nicht von dir abgewandt hat, wird er / sie es dann auch ganz sicher nicht machen.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du lernst diese Fähigkeiten in den Griff zu bekommen.

LG ylviecat


PS: Zurzeit mag dir diese Fähigkeit noch wie ein Fluch erscheinen, doch wenn du sie irgendwann einmal beherrschen lernst, kann sie mit Sicherheit auch zu einer großen Bereicherung für dein Leben werden.

__________________
Der Körper kann ohne den Geist nicht bestehen, aber der Geist bedarf nicht des Körpers.

Erasmus von Rotterdam
1469 - 1536
13.07.2007 08:51 ylviecat ist offline E-Mail an ylviecat senden Beiträge von ylviecat suchen Nehmen Sie ylviecat in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von ylviecat verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 08:51 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
...Kommt da nicht irgendwann mal der Punkt, an dem man sich dann zwangsläufig mit dem Thema Telekinese auseinandersetzt?


Ich denke das es viel damit zu tun hat, dass ich als Kind viele, traumatische Erlebnisse hatte, die mich zu einem Schisshasen mit schwachen Nerven gemacht haben. Am gravierensten war immer die Angst davor allein zu sein und nicht zu wissen was meine Eltern machen, oder ihnen passieren könnte. Und natürlich der Fahrstuhl wo ich immer befürchtete, die Stahlseile könnten trotz allem reißen. Heute habe ich diese Ängste ja im Griff, fahre Fahrstuhl und liebe es allein zu sein, dennoch schauert es mir was ich damals für Angst davor hatte und ich bin mir irgendwo tief drin sehr sicher, diese starke Angst war der Auslöser. Ich hab wirklich lange heute darüber nachgedacht, dem betreffend.

Zitat:
...Ich schließe da grad auf mich, würde ich feststellen, dass ich Dinge bewegen könnte, die ich nicht berühre, würde ich persönlich anfangen zu forschen, wo diese Fähigkeit ihren Ursprung hat,


Meine Mutter ist nicht damit bewandert, sagte nie so etwas in der Art. Von dem Rest der Familie weiß ich diesbezüglich nichts, auch wenn ich von meiner Mutter weiß, alle Frauen in meiner Familie konnten irgendetwas was sie NICHT wollten, wovor sie Angst hatten und es totschweigen - das ist ein absolutes Tabuthema in meiner Familie und darf nicht gegenüber meiner Großmutter und so weiter angesprochen werden. Daran halte ich mich, sonst sind sie wirklich sauer. Hab es schonmal versucht und das Gesicht meiner Großmutter hat mir richtig Angst eingejagt, dabei ist sie ein sehr lieber Mensch, den ich liebe.

Zitat:
würde vielleicht ein Tagebuch führen,


Diese Idee finde ich sehr gut. Bisher kam ich nie darauf. Vielleicht sollte ich schreiben wie ich mich in diesem Moment gefühlt habe, was ich getan habe, oder woran ich gedacht habe. Aber ich zweifel igendwie daran, dass es mir hilft, wenn ich in einer Paniksituation die Nerven verliere?

Zitat:
...Du schreibst, dass es einen Menschen in deinem Leben gibt, der sich, obwohl er über dich "bescheid weiß", nicht von dir abgewandt hat.


In den letzten 3 Tagen sprach ich mit dieser Person sehr genau darüber und erzählte ihr auch, was ich euch erzählte. Sie war ja auch schon Zeuge von solchen Erlebnissen in meiner Gegenwart. Sie sagte nur, dass es okay wäre, sie mir glaubt und sie das nicht von mir fernhält. Aber helfen kann sie mir nicht, da sie sich mit so etwas nicht befasst und keine Ahnung hat. Aber es tut gut, dass sie mir glaubt und nicht geht.


Ich danke sehr für deine Antwort!
13.07.2007 17:00
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 17:00 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Shen   Zeige Shen auf Karte Shen ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-1558.jpg

Dabei seit: 03.03.2007
Beiträge: 205
Herkunft: Plauen


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 933.234
Nächster Level: 1.000.000

66.766 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hiho Robin,

Mensch, das ist eine coole traurige Story.
Ich kann versuchen dir zu helfen, vielleicht wird es dir nicht gefallen, aber vielleicht kann es auch sein dass dieser Weg der jenige ist der deinen Fluch zum Segen zu machen. Willst du auch 100%ig dass ich dir helfe? Keine Angst, ich werde es dir noch genauer erklären smile

__________________
Viele Menschen vergeben und vergessen, doch hoffen sie, dass ihre Vergebung nicht vergessen wird.
13.07.2007 20:22 Shen ist offline E-Mail an Shen senden Beiträge von Shen suchen Nehmen Sie Shen in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Shen verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 20:22 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es wird mir nicht gefallen? Hm... Aber ich bin auf Hilfe angewiesen, darum sage ich ja und bin gespannt, welche Hilfe du mir anbieten möchtest. Also okay.
13.07.2007 21:24
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 13.07.2007 um 21:24 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß, Doppelposts sind verboten, aber hier hat sich ja so oder so nichts mehr getan und ein Edit würde unsichtbar ertränken. Also hoffe ich, man versteht es und ihr seid mir nicht böse. *demütig schaut* Augenzwinkern

Ich habe eine ganze Weile über Gruselkinds Worte nachgedacht. Ich war die letzten Wochen wie man gesehen hat nicht sehr oft, bzw. gar nicht da. Ich habe mich mit Absicht unter großen Stress gesetzt und war immer unterwegs, hab mir Aufgaben gegeben, die man so gar nicht alle auf einmal beweltigen konnte, die aber dennoch von Wichtigkeit waren, da ich es tun musste. Hatte viel mit Behörden und so weiter zu tun - Dinge, die ich lange hinausschob und nun alle zusammengekratzt habe.

Ich habe mir diese Methode sozusagen einfach 'selbst' ausgedacht. Hinzu kam meine dicke Erkältung. Das klingt jetzt erstmal noch ziemlich konfus, aber es kommt noch auf einen Zweig... Es betrifft ja dieses Thema hier und Gruselkinds Worte ließen mir einfach keine Ruhe mehr, dass ich vermutlich der Erzeuger von allem bin, zumindest vom Meisten und ich kann nur so viel sagen: Gruselkind, du hattest zu 90% Recht. Du hast mir sozusagen den mutigen Anstoß zur Neugierde gegeben und ich hab mich endlich ordentlich rangesetzt und nicht mehr versucht, es zu verdrängen, oder mit Entspannung zu probieren, um diese 'Energien' zu mildern. Ich hab mich absichtlich unter enormen Stress + Erkältung (ok die war nicht beachsichtigt!) und Schlafmangel gesetzt, um meine psyche Hochstressleistung zu erreichen, die ich immer umgehe, weil ich da ziemlich ungemütlich werde... Wer würde das nicht?... Jedenfalls war ich in solchen Situationen erst 2 Mal im Leben und das zweite Mal durch Absicht... Man kann es so sehen, es war wie in einer Paniksituation, wo das Adrenalin im Körper explodiert - dieser Stress hingegen hat mich bis aufs Äußerste angespannt und dieselbe Reaktion, nur ohne Angst gefördert. Einfach 'alle roten Lampen sind an'.

Gesund mag das jetzt nicht so sein, aber ich hatte die Nase einfach voll. Alle Methoden mich selbst zu beruhigen (also meinen Zustand der schnellen Panik und des Stresses) und Antworten zu finden, wofür ich bei mehreren Personen mit angeblicher Erfahrung Hilfe suchte, schlugen fehl und ich weiß am besten, wie ich herausfand, wie ich mich selbst an diesen Punkt treiben kann, um dem einfach mal auf die Schliche zu kommen. Es gibt natürlich weder Videomaterial noch sonst etwas -.- Ich habe es gemacht, als ich mich schlafen legte (böd gesagt, eher hinelegt, weil ich eigentlich gar nicht schlafen wollte, klappt eh nicht, darum les ich vorher halt noch oft), was natürlich nie klappt zuerst und es geschah ganz 'plötzlich'. Wie wenn ich Angst habe, oder wenn ich total entlastet bin. Nicht von mir gesteuert und kontrolliert gewillt, sondern es war einfach die Überspannung des Stresses und ich wollte dieses Geschehen nicht stoppen, indem ich aufspringe und wie ein Irrer 10 Meter zu Cam renne nur um mir Beweise auf Videomaterial zu liefern. Immerhin war ich live dabei.

So, dann komm ich mal zum Punkt. Nach 3 Wochen war's meinem Körper dann also endlich zu viel und ich bekam endlich Beweise geliefert, worüber ich irgendwo schon ein wenig enttäuscht bin, dass ich Verursacher für viele Geschehnisse bei mir zu sein scheine. Enttäuscht bin ich deswegen, weil ich mich von mir selbst veralbert fühle und mir dumm vorkomme, weil ich nicht mehr weiß, ob ich es war, oder Mr. Mitbewohner (was, wenn der auch nur von mir selbst produziert ist...?). Ich bin also noch verwirrter als vorher und möchte es natürlich irgendwie nicht wahr haben, dass ich mir selbst einen Geist kreiert habe, als wäre ich eine einsame, alte Frau, die mit imaginären Katzen zusammenwohnt oder so. Immerhin fehlt es mir ja an nichts und ich lebe wirklich glücklich - wieso also ein imaginärer Hausgeist? Was nicht mit dem zusammenpassen würde, was meinen Freundinnen geschah und wie er zu mir fand (hab ich hier auch irgendwo geschrieben im Forum).

Ich hatte mich also gerade hingelegt, war erschöpft, aber nicht müde und wollte eigentlich nur ein wenig entspannen, damit ich danach noch lesen konnte. Ich hab ungefähr 30 Minuten gelegen und über alles Mögliche nachgedacht. Dabei entstand ein spürbarer Ruhestand für mich - wo ich merkte, mein Körper beginnt sich zu entspannen und die Kopfschmerzen in meinem Schädel breiten sich aus, weil der Stress endlich verarbeitet werden konnte. Diesmal kann ich auch bessere Erklärungen liefern, wie alles zustande kam.

Wie gesagt, es entstand nicht durch mich gewollt oder kontrolliert. Meine Gedanken wurden plötzlich sehr 'wirr' und zusammenhanglose Sätze, wenn man so möchte. Zeug, das einfach keinen Sinn mehr ergibt, außer Schwachfug. Vor meinem inneren Auge sah ich plötzlich 'Spiralen' die sich begannen zu drehen - sie waren jedoch sehr dunkel und sahen aus wie von einem dicken Pinsel mit zu viel Wassser in seiner lilanenen Farbe. Während ich das sah und irgendwie nicht mehr genau wusste, was ich davon halten sollte, sah ich zu diesen Spiralen unsere Badezimmertür zufliegen. Jep, 3 Mal raten was passiert ist... Es hat 3 Mal ordentlich in der Wohnung geknallt, denn unsere Badezimmertür ist zugeflogen, als würde sie ein Irrer zuschlagen. Der Klodeckel hat sich nicht bewegt, trotzdem war er danach beschädigt und die Schrauben ab - die Brille sitzt sozusagen locker auf dem Klo, dabei gab es wirklich keine Geräusche und das Klo ist auch nicht beschädigt, dass kann ich mir also nicht erklären.

Desweiterem lieferte ich mir selbst eine perfekte Horrorshow von Schlurfen im Flur, Klopfen/Kratzen an der Wand, 'Kinderlachen' im Wohnzimmer und Stöhnen im Flur, so wie im Büro meines Vaters. Das geschah erst, als ich in Panik durch den Lärm des Badezimmer geriet - das hat mich absolut überwältigt, aber ich war wie in einer Art Angststarre und konnte mich nicht bewegen. Diese Geräusche entstanden für mich also aus meiner Angst heraus, eine Überanspannung und Paniksitatuion. Es war verdammt laut, kann ich behaupten und natürlich direkt in einer Nacht, wo ich alleine war. Wann auch sonst...? -.- Das war erst letzten Dienstag. Diese Spiralen in meinem Kopf blieben während der ganzen Aktion bestehend und ich konnte es nicht steuern. Erst als ich endlich aus dieser Starre kam, hochfuhr und das Licht panisch angemacht habe, wurde es automatisch ruhiger. Das Klopfen im Flur hielt cirka noch eineinhalb Minuten oder so, dann war Ruhe und ich hab mich total erschöpft und kaputt gefühlt. Ich war echt so fertig, dass ich auf meinem Teppich eingepennt bin, als ich mich kurz hingelegt habe wegen Kreislauf und mit wundervollen Rückenschmerzen wieder aufgewacht bin.

Am nächsten Tag versuchte ich es noch einmal gewollt und gesteuert, aber das hat natürlich nicht geklappt und ich habe sofort aufgehört, mich weiter unter Stress zu setzen. Ich bin schön spazieren gegangen, hab sehr viel nachgedacht, war auf Feten, im Wald - wirklich einfach entspannen und seit dem ist jetzt auch nichts mehr gewesen.

Natürlich könnte man jetzt sagen, durch dieses Erlebnis, ich bin alles selbst, was hier passiert, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Ich sehe es eher so, dass ich mehr in dieser Wohnung bewege, als mein winziger Mitbewohner wirklich tut, der einfach nur da zu sein und zu spielen scheint, während ich den reinsten Poltergeist erschaffe, wie ein Teeni in seiner Pubertät. Das macht mir jetzt natürlich zu schaffen und ich bin sehr verwirrt.

Alles was ich habe ist ein Foto von der Badezimmertür, die nicht mehr so hübsch aussieht wie vorher und das lässt sich unschwer verkennen (Sah vorher nicht so abgeblättert ekelhaft aus und erklärt das mal euren Eltern...):



Pu, tja, was soll ich sagen, dass war echt extrem... Damit bin ich nun ziemlich überfordert, ist klar. Ich will nicht einsehen, dass ich hier wirklich alles selber drehe. Dann würde ich mir vorkommen wie ein Psychopath... ehrlich. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass ich diesen Jungen erfunden habe, durch mich selbst... Dann müsste ich auch verantwortlich für das sein, was meinen Freundinnen passiert ist und ich denke nicht, dass ich Superwoman bin, die ihre Energiegewalt auf ganz Deutschland ausbreiten kann...

Bitte gebt mir euren Rat, sagt was ihr denkt, versucht Zusammenhänge zu schaffen, ich pack das gerade irgendwie einfach nicht. Es ist schwerer selbst Antworten zu finden, wenn man mitten drin ist, als wenn wer zusieht, oder liest und Schlüsse treffen kann.

EDIT: Einige Einzelheiten erklärt -.- Da ich mich verhaspelt habe in meiner Tippwut...

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 01.10.2007 21:31.

01.10.2007 21:23
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 01.10.2007 um 21:23 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.031.895
Nächster Level: 7.172.237

140.342 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Robin In Heaven
während ich den reinsten Poltergeist erschaffe, wie ein Teeni in seiner Pubertät.


Ja., das trifft es irgendwie, zumindest scheint der gleiche Mechanismus hier zu wirken.
Kannst du dein Bewusstsein in einen Zustand versetzen, der dem eines pubertierenden Teenis gleicht? Wenn, dann frage ich mich warum, hier bin ich über die vielleicht alles entscheidende Aussage von dir getroffen:
Zitat:

auch wenn ich von meiner Mutter weiß, alle Frauen in meiner Familie konnten irgendetwas was sie NICHT wollten, wovor sie Angst hatten und es totschweigen

Hier würde ich dann einfach sagen, du bist mit diesen Dingen erblich vorbelastet, aber warum nur die Frauen? Pass auf, jetzt kommt es:
Zitat:

und darf nicht gegenüber meiner Großmutter und so weiter angesprochen werden. Daran halte ich mich, sonst sind sie wirklich sauer. Hab es schonmal versucht und das Gesicht meiner Großmutter hat mir richtig Angst eingejagt, dabei ist sie ein sehr lieber Mensch, den ich liebe.

Welches finstere Geheimnis verbirgt deine Großmutter? Mein erster Gedanke war ein Fluch, vielleicht denkt sie, wenn sie darüber erzählt wird es noch schlimmer.
Die Frage, ob ein Fluch überhaupt wirken kann, wenn man ihn nicht kennt, haben wir ja hier im Forum bereits diskutiert.
Hatte deine Großmutter mal mit Zigeunern zu tun? Der Glaube an Flüche ist dort oftmals noch tief verwurzelt.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
02.10.2007 23:47 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 02.10.2007 um 23:47 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...Also soweit ich weiß... also ich glaube, irgendetwas in meiner Familie war mal mit Zigeunern, aber das liegt schon so lange zurück, dass die Erzählungen total verquer wurden und ich glaube mit meiner Großmutter hatte das nichts zu tun. Aber ich kann und darf sie darauf ja wie gesagt auch nicht ansprechen... Als ich vor kurzem meine Mutter nochmal darauf ansprach, erklärte sie mir nur gereizt, dass auch meine Großmutter Botschaften bekommen haben soll, wenn jemand in unserer Familie starb, oder in Gefahr schwebte. Aber mehr erzählte sie mir nicht und wich gleich wieder aus. Da ist noch mehr, aber das wird mir wie gesagt verschwiegen.
03.10.2007 07:57
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 03.10.2007 um 07:57 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Zahnfee Zahnfee ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-1250.jpg

Dabei seit: 10.04.2007
Beiträge: 746
Herkunft: Franken


Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.368.292
Nächster Level: 3.609.430

241.138 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Puh, ich habe mir das jetzt alles mal durchgelesen und bin mir fast sicher, dass Du in den sauren Apfel beissen und das Gespräch mit Deiner Grossmutter suchen musst. Anscheinend weiss sie mehr - weigert sich aber, drüber zu sprechen.

Versuch doch, das Gespräch so anzufangen, dass Du ihr klar machst, dass Du leidest, dass es Dir verdammt schlecht geht und Du Dir von ihr Hilfe erwartest. Welche Oma kann ihre Enkelin denn so leiden lassen - das versteh ich schon mal nicht. Sie muss doch merken, dass es Dir in der Situation nicht sonderlich gut geht. Ebenfalls Deine Mutter. Warum rückt denn da keiner mit Antworten raus???

__________________
Die Zigarette "danach" hat mich zum Kettenraucher gemacht!

03.10.2007 11:49 Zahnfee ist offline E-Mail an Zahnfee senden Beiträge von Zahnfee suchen Nehmen Sie Zahnfee in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Zahnfee verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 03.10.2007 um 11:49 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das hast du sehr Recht Zahnfee und das ist etwas, was ich auch nicht verstehe. Vor allem meine Eltern die aufpassen auf mich wie sonst was, sich dauernd Sorgen machen - wieso verheimlichen sie mir dann etwas was dazu beitragen könnte, dass es mir besser ginge und ich endlich Ruhe, oder Antworten habe? Vielleicht wollen sie mir ja keine Angst einjagen, oder sonst etwas. Aber ich fürchte ich habe so oder so keine andere Wahl, als mit der Zeit zu versuchen das Gespräch mit meiner Großmutter zu suchen - sehr langsam und vorsichtig... Ich weiß nur nicht wann und wie ich es anfangen soll... Ich meine es wäre ein wenig verrückt wenn ich bei ihr klingel, sie aufmacht und ich sage: "Hallo Omi! Lastet ein jahrhunderte alter Fluch auf uns?" Du verstehst? Augenzwinkern Ich glaub ich muss das sachte angehen...

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 04.10.2007 15:30.

04.10.2007 15:29
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 04.10.2007 um 15:29 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Zahnfee Zahnfee ist weiblich
Haudegen


images/avatars/avatar-1250.jpg

Dabei seit: 10.04.2007
Beiträge: 746
Herkunft: Franken


Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.368.292
Nächster Level: 3.609.430

241.138 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bei aller Liebe - ich würde da nichts mehr behutsam angehen. Ich wäre sauer - stinksauer sogar. Anscheinend weiss Deine Familie etwas, was sie Dir verheimlicht. Du leidest unheimlich unter dieser Situation und hast - verständlicherweise - Angst!!! Ich finde das von Deiner Familie mehr als unfair. Nachdem diese mit Dir ja auch nicht sonderlich sachte umgeht, sondern Dich einfach im "Regen" stehen lässt, würde ich da ehrlich gesagt auch keine Rücksicht nehmen.

__________________
Die Zigarette "danach" hat mich zum Kettenraucher gemacht!

05.10.2007 14:50 Zahnfee ist offline E-Mail an Zahnfee senden Beiträge von Zahnfee suchen Nehmen Sie Zahnfee in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Zahnfee verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 05.10.2007 um 14:50 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Robin In Heaven
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nya... Ein Erfolgserlebnis habe ich nich zu berichten. Ich bin eher gesagt totunglücklich. Das ist wirklich das erste Mal, das ich bei meiner eigenen Großmutter 'rausgeflogen' bin. Und das mit Karacho... Ich war total geschockt. Und es ging mir sehr an die Nieren und hat mich sehr verletzt... Immerhin hab ich sie richtig lieb... und kenne sie von Geburt an - sie ist oft da gewesen, als es ihr noch besser ging.

Zuerst lief alles ganz glatt. Ich kam an, sie war froh mich zu sehen, Kaffee, Kuchen, Tratsch... gegen Abend kam ich dann so ganz langsam (ich schämte mich eh schon total...) auf das Thema zu sprechen. Das ich ja von meiner Mutter weiß, auch sie habe seltsame Dinge gesehen und erlebt und das ich weiß, es würde sich irre anhören und etc. hab mich tausend mal entschuldigt, weil ich annahm, sie hält mich für irre. Als ich ihr von meinen Sorgen erzählte und fragte, ob die eine Verbindung zu unserer Familie haben und ob ihr das bekannt vorkam... dieser Blick... Das könnt ihr euch nicht vorstellen. Mich hat noch nie wer 'SO' angesehen!

Sie hat mich einfach nur total ernst und starr 'angeguckt'. Es war nicht der Blick wie 'Ist die irre?' oder wenn sie wenigstens gesagt hätte "Bist du verrückt?" Nein. Sie wurde auf einmal total wütend und hysterisch, ist richtig ausgeflippt - so kannte ich sie NICHT! Noch nie! Ich hatte richtig schiss und es war mir endpeinlich! Sie sagte ich soll gehen. Ist auf und abgelaufen wie ein Tiger im Käfig und egal wie sehr ich versuchte sie zu beruhigen oder ihr klar zu machen wenn ich ins Schwarze getroffen habe, soll sie mir doch bitte helfen, ich leide drunter - das war alles total sinnlos! Sie hat mich 'rausgeschmissen' und hat sich seit dem nicht mehr gemeldet. Ich weiß nicht ob ihr euch vorstellen könnt wie das ist wenn jemand den ihr so sehr liebt und der immer nett zu euch war - den ihr nie böse oder sauer erlebt habt... wie ich mich jetzt fühle. Wie das größte A*****... Sie hatte selber richtig Angst... Keine Ahnung ob wegen dem was ich erzählte, oder wegen der Sache, die mir verheimlicht wird. Ich komm mir wirklich veralbert vor und als würde ich das Geheimnis einer Sekte lüften wollen - das macht mich echt irre.

Inzwischen habe ich dadurch echt keine Motivation mehr und spiele mit dem Gedanken einfach aufzugeben und es zu akzeptieren... Ich kann weder sie noch meine Mutter dazu zwingen mit der Sprache rauszurücken. Außerdem habe ich Angst dass sie es mir aus Schutz verschweigen weil es irgendetwas Schlimmes sein könnte...

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Robin In Heaven: 10.10.2007 07:35.

10.10.2007 07:33
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Robin In Heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 10.10.2007 um 07:33 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
gedanke gedanke ist weiblich
Grünschnabel


images/avatars/avatar-1826.jpg

Dabei seit: 14.10.2007
Beiträge: 2


Level: 16 [?]
Erfahrungspunkte: 8.657
Nächster Level: 10.000

1.343 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Robin in Heaven!

Ich hab mir deine Einträge und die Antworten gestern durchgelesen.
Hast du es schon mal mit Kinesiologie versucht? Ich weiß nicht ob du dich mit Kinesiologie auskennst, aber es ist Energiearbeit. Eine erfahrene und geübte Kinesiologin kann herausfinden was für negative Energien dich begleiten.
Ob sie von dir selbst kommen, vererbt sind oder durch Fremdeinflüsse entstanden sind. Vor allem, was es für Energien sind. (Körperliche, oder auf einer anderen Ebene.
Für mich sind Kinesiologen eine Art Psychologen, nur eben auf der ganzheitlichen (Körper+Geist+Seele+Karma) Ebene.
Ich denke, dass du etwas mit dir trägst, was vererbt wurde, auf einer mentalen Ebene. Deine "Vorfahrinnen" haben es verdrängt, nun bist du an der Reihe um diese negative Energie aufzulösen oder für dich ins Positive zu kehren. Deine Bestimmung ist nicht, es zu verdrängen, sonst hättest du nicht den Wunsch in dir zu wissen was es ist.
Ich hoffe ich konnte dir einen Anstoß geben es einmal in dieser Richtung zu versuchen und hoffe du findest was du suchst.
lg,
Gedanke
14.10.2007 17:12 gedanke ist offline E-Mail an gedanke senden Beiträge von gedanke suchen Nehmen Sie gedanke in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von gedanke verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 14.10.2007 um 17:12 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Angestaute Energie (Brauche dringend Hilfe)

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH