Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Psychologie » Nyktophobie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Nyktophobie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Minaja Minaja ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 08.05.2007
Beiträge: 31
Herkunft: Bremen


Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 138.151
Nächster Level: 157.092

18.941 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Nyktophobie Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nyktophobie - Furcht vor der Dunkelheit

Hallo. Wie man unschwer erkennen kann, bin ich neu hier.
Ich leide, so weit ich mich zurück erinnern kann an Nyktophobie.
Ich bin im März 24 Jahre alt geworden, dennoch habe ich diese furchtbare Angst vor der Dunkelheit.
Wenn ich abends zu Bett gehe oder viel mehr gehen will, schaue ich erst einmal in allen Räumen nach, ob da was ungewöhnliches ist. Dannach schließe ich instinktiv alle Türen und begebe mich in mein Bett.
Wie jeder andere schalte auch ich dann das Licht aus, schließe meine Augen und versuche zu schlafen.
Dann kann es schon einmal vorkommen, das ich ein Geräusch höre, welches ich nicht einordnen kann (kann auch sein, das ich mir das im Halbschlaf schon einbilde etwas zu hören). Dann schalte ich das Licht ein und durchkämme abermals alle Räume. Wieder ab ins Bett, Licht aus. Aber die Augen halte ich offen, bis sie sich an die Dunkelheit gewöhnen, dann huschen meine Augen durch das ganze Zimmer.
Das kann sich dann schon mal 2 - 3 Stunden in die Länge ziehen.
Wenn es ganz schlimm wird, muss ich zur Beruhigung meinen alten Kasettenrecorder mit den Schätzen aus meiner Kindheit füttern. (Hörspielkasetten)
Das ist jedoch nur so, wenn ich alleine zu Hause bin. Wenn mein Verlobter da ist, habe ich diese Ängeste so gut wie garnicht.

Das Problem habe ich nicht nur beim zu Bett gehen. Dieses beklemmende Gefühl der Dunkelheit ist mein ständiger Begleiter.
Ich schaffe es nicht alleine durch einen dunklen Raum zu gehen oder darin zu stehen. Sofort sausen 1000 Gedanken der Angst durch meinen Kopf (etwas könnte auch hier drin sein etc.)
Ich habe dann immer ein beklemmendes Gefühl, fühle mich beobachtet.
Nachts alleien durch eine stockfinstere Gasse...Pahhh...NIEMALS!!!

Ich fühle mich langsam aber sicher krank.
Das kann doch mit 24 Jahren nicht normal sein. Ich meine, ich stehe mit beiden Beinen voll im Leben, habe einen Verlobten, wir haben eine schöne Eigentumswohnung, wir sind beide voll Berufstätig etc.
Alles wäre fast perfekt, wenn für mich da nicht diese Nyktophobie wäre.
08.05.2007 17:13 Minaja ist offline E-Mail an Minaja senden Beiträge von Minaja suchen Nehmen Sie Minaja in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Minaja in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Minaja verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 08.05.2007 um 17:13 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
XVADER   Zeige XVADER auf Karte XVADER ist männlich
Mitglied


images/avatars/avatar-1316.jpg

Dabei seit: 04.05.2007
Beiträge: 28


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 124.891
Nächster Level: 125.609

718 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist durchaus normal ,das menschen phobien haben. In jeder Altergruppe oder Geschlecht. Es gibt z.B eine Octarphobie. Die Patienten haben also Angst vor der Zahl 8 . Das sieht dann z.b so aus . MAn geht zu Bäcker : Ich hätte gerne 7 und noch ein Brötchen usw.

Jedoch sollte man Phobien niecht als abnormal bezeichnen ,da jeder Mensch Phobien hat.

Es gibt sogar ne Verbophobie . Also Angst vor Wörtern. ICh gib dir einen Link dort kannst du alle Phobien nach sehen und ich sage dir , dass ist nicht unnormal ich hab auch ehrlcih gesagt etwas Angst wenn ich alleine um hlab eins in nem dunklen Raum vor dem Computer sitze.

http://phobien.ndesign.de/

mfg

__________________
Ich bin Punk und ich bin frei!
09.05.2007 00:30 XVADER ist offline E-Mail an XVADER senden Beiträge von XVADER suchen Nehmen Sie XVADER in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von XVADER verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 09.05.2007 um 00:30 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Ulysses   Zeige Ulysses auf Karte Ulysses ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-1524.jpg

Dabei seit: 26.01.2007
Beiträge: 118
Herkunft: München


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 537.909
Nächster Level: 555.345

17.436 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Liebe Minaja,

weil ich Deine Ängste gut verstehen kann, will ich Dir sagen, dass Du einen sehr wichtigen Schritt schon geschafft hast: du siehst, dass Deine Phobie Dich krank macht und Deine Lebensqualität mindert. Ich habe mich viele Jahre meines Lebens mit Zwängen und Phobien rumgeschlagen. Irgendwann kam zum Glück der Punkt, wo ich kapiert habe, dass das alles nicht mehr normal ist und ich Hilfe brauche. Ich glaube an diesem Punkt bist Du jetzt. Dann mach bitte den nächsten Schritt und suche dir einen Psychotherapeuten. Dabei ist die richtige Auswahl sehr wichtig (Hilfe findest Du bei Beratungsstellen, sei es telefonisch oder via Internet).
Ich bin für meinen Teil sehr froh, dass ich diesen Schritt damals gemacht habe und heute bin ich beschwerdefrei. Und für mich ist es auch kein Problem anderen zu sagen, dass ich schon mal in Psychotherapie war.

Also lass den Mut nicht sinken und pack die Phobie bei den „Hörnern“.

Viele Grüße
Peter

__________________
O Genie, der Herr ehre dein Ego!
09.05.2007 10:50 Ulysses ist offline E-Mail an Ulysses senden Beiträge von Ulysses suchen Nehmen Sie Ulysses in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Ulysses verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 09.05.2007 um 10:50 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Psychologie » Nyktophobie

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH