Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Unbekanntes Wesen » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Unbekanntes Wesen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Unbekanntes Wesen Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen

Ich würde gerne ein Erlebnis aus meiner Kindheit teilen.

Als ich ca. 3 Jahre alt war, erlebte ich etwas komisches. Ich wuchs zum grössten Teils bei einer Pflegefamilie auf, also unter der Woche lebte ich da und am Wochenende war ich bei meiner Mutter. Ich hatte ein eigenes Zimmer bei meinen Pflegeeltern, welches 2 Fenster hatte. Ich besass noch ein Kleinkinderbett da ich noch so ein kleiner Stinker war. Es war Schlafenszeit angesagt und hüpfte in mein Betr und wartete auf meine Pflegemutter um eine gute Nacht zu wünschen. Ich war eine kleine Träumerin und schaute dann oft noch aus dem Fenster von meinem Bett heraus, also vom Bett bis zu dem Fenster waren ca. 3m. Als ich nun vom Bett aus aus dem Fenster starrte, sah ich am Fenstersimms etwas kleines schwarzes wie auf und ab gehen. Ich konnte nicht erkennen was es ist da es nur sehr wenig von sich zeigte. Es war mir allerdings bewusst, dass da niemand rein kann, denn das Fenster war mind. 6 Meter über dem Boden. Zu meinem Glück kam meine Pflegemutter und ich sagte ihr gleich als sie zum Fenster lief, sie soll runter schauen da sei etwas. Sie schaute aber meinte da seie nichts. Ich bat sie nochmals nachzuschauen und wie erwartet, sie sah nichts. Sie schloss die eine Seite mit einem Fensterladen und die andere Seite liess sie noch offen. Sie liess meistens noch bisschen dass Fenster offen um frische Luft rein zulassen. Später kam sie dann nochmals um den Fensterladen und das Fenster zu schliessen. Sie gab mir einen gute Nachtkuss und schloss die Tür. Ich konnte nicht schlafen, weil mich das beschäftigte, was das an meinem Fenster ist. Nach kurzer Zeit Starren sah ich es wieder, ich packte meine Decke und schaute nur noch mit den Augen über den Deckenrand. Es ging wieder auf und ab, auf und ab, aber ich sah keine Hände. Bis es plötzlich wie hoch krapselte und durch mein Fenster kam. Es war klein und ich meine ich war selbst noch klein, normal sehen die Kleinen ja alles grösser, aber dieses Ding war klein. Es war ganz schwarz, ohne Gesicht, keine Umrisse der Ohren, also keine Ohren und es war irgendwie 2D anders kann ich das nicht erklären. Es war sehr dünn und Beine und Arme, Hände waren alles vorhanden, es schwebte also nicht. Ich war in Schweiss gebadet ich hatte so eine riesen Angst. Was mir auffiel, es macht auch keine Geräusche, also man hörte kein Atmen oder auch als es durch das Fenster kam, man hõrte es nicht. Als es dann auf mich zu kam ziehte ich sofort die Decke über den Kopf und drehte mich richtig Wand. Ich wollte nur noch einschlafen und vorbei solls sein. Tja und das war es dann wohl, was passierte. Ich kann mich an nichts erinnern was dann geschehen sein soll, falls was geschah. Ich weiss nur noch das ich da unter der Decke,nass vom Schweiss in Angst an der Wand lag und zack wie weg. Ich weiss nicht was es war, ich las auch noch nie von einem ähnlichen Erlebnis, nichts. Ich hab das wie man sieht nie vergessen und bis heute ists immer noch ein riesen Rätsel.

Ja soviel zu dem😊 nichts spezielles, aber dennoch eine Geschichte😊

__________________
Denn man weiss nie was kommt
22.06.2015 13:18 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 22.06.2015 um 13:18 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 801.706
Nächster Level: 824.290

22.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erst mal,….

Willkommen hier im Forum,… und Respekt für den Mut hier gleich einen Erlebnisbericht zu schildern.
Würde dich, nicht falsch verstehen, auch bitten deine Texte etwas aufzugliedern und zu unterteilen. Ein Block dieser Art, ist schwer zu lesen,…

Zu deiner Geschichte selbst,…
…mir sind rationale Erklärungsversuche prinzipiell lieber, als wilde Vermutungen in paranormalen Bereichen. Betrachte ich dein Erlebnis jedoch nüchtern, drängen sich mir einige Fragen auf:

1, …wie alt bist du jetzt?
Selbst bei einem intensiven, einschneidenden Erlebnis als Dreijährige – die offenbar vorliegen. Zzwischen Mutter und Pflegeeltern hin und her gerissen, dürfte Spuren gezogen haben. Kann hier nicht von eigener Erfahrung sprechen, aber mich auf meine Frau beziehen, die lange im Heim leben musste. – würde sich ein Erwachsener nur an Fragmente, Emotionen, verwaschene Bilder erinnern, aber kaum so detailliert wie deine Schilderung.

2, …war ein Baum vor dem Fenster?
Denke hier an ein Schattenspiel, Katze…

3, …verwirrt mich der Abschnitt…
Zitat:
Original von Blacks
Es ging wieder auf und ab, auf und ab, aber ich sah keine Hände. Bis es plötzlich wie hoch krapselte und durch mein Fenster kam.

War das Fenster nicht schon geschlossen? – aus der Erzählung würde man das vermuten.
Wenn nein, wieso musste es dann noch hochklettern? Wenn ja, wie kam es dann rein? War es gekippt? – einzig sinnvolle Alternative.

Aus neutraler Sicht würde ich hier auf einen Soziustraum tippen.
Eine müde Dreijährige, die im Dämmerzustand Traum und Reales vermischt, bis im Laufe der Zeit diese groteske Erinnerung im Gehirn eingebrannt und als Erlebnis eingestuft worden war….
WÄRE da nicht etwas in der Geschichte,… etwas das ich in anderen, ähnlichen Fällen gelesen habe,… und zwar von Personen die behaupten von Aliens entführt worden zu sein.
Typisch hierfür sind Schatten, Blackouts, Tiere mit großen Augen oder vorangegangene Sichtungen. Einige Fragmente deiner Erzählung decken sich mit solchen Berichten.

Glaubt man solchen „Entführungsopfern“ besuchen diese Wesen Familien über Generationen hinweg.
Deshalb auch hier einige Fragen.

Hast du, oder ein Familienangehöriger jemals etwas berichtet, gesehen, erlebt… was mit Ufos zu tun haben könnte?
Hat sich dieses Erlebnis wiederholt, oder in ähnlicher Form – oder ein Angehöriger in der Form was erzählt?
Hast du Narben, die über Nacht auftauchten, die du dir aber nicht erklären kannst – oder Familienangehörige?

Hoffe diese Fragen sind nicht zu indiskret und aufdringlich,… würden mich jedoch brennend interessieren.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Grenzgänger: 22.06.2015 16:03. Grund: .

22.06.2015 15:52 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 22.06.2015 um 15:52 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blacks
Erst auch mal hallo Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also ich muss erstmal sagen, es ist Wahnsinn was du da alles vor die Füsse knallst. Wenn du rationale Erklärungen suchst oder was auch immer, dann von mir aus. Mit Vorurteilen solltest du vielleicht etwas vorsichtiger und respektvoller umgehen. Ich wollte keine Erklärung oder was auch immer. Ich wollte einfach teilen.

So nun, erstmal sorry dass evtl. Meine Schreibweise etwas zu voll wirkt, war mein erstes Mal das ich sowas rein schreibe. Kann nicht jeder so perfekt sein.

Ich bin heute 28ig. Und ich hatte gute Verhältnisse und bin nicht im Heim aufgewachsen wie deine Frau und Heim und Pflegeeltern kann man gar nicht vergleichen. Ich war auch nicht hin und her gerissen so wie du es offensichtlich glaubst. Nun, das Fenster war einseitig geschlossen mit dem Fensterladen, einseitig offen welches ich meiner Meinung nach deutlich erklärt habe, aber egal, scheint nicht jeder zu verstehen, nun weisst du es ja. Und ich erinnere mich so gut daran weil ich so Angst hatte, ich habe immer wieder Mal an das Erlebnis gedacht, vorallem weil ich es nie erklären konnte und auch nie wieder erlebt habe. Ausserdem kann ich mich an Sachen detailiert erinnern da war ich sogar erst zwei. Aber egal, ich muss keine Rechenschaft ablegen hier.

2 Nein vor dem Fenster war gar nichts, weder Baum noch Gebäude. Es folgte einen grossen Platz, allerdings ging es vor dem Fenster ca. 6 Meter in die Tiefe. Es musste also hoch klettern, aber wie gesagt es war alles eigentlich geräuschelos. Eine Katz wars nicht, es hatte keine Ohren, keine Haare nichts,einfach glatt. Und wie erwähnt hatte es kein Gesicht.

3. Ich weiss nicht wie ich es sonst beschreiben soll. Es war der Febstersimms und da zeigte es sich ein wenig als wûrde es vorsichtig mal rein schauen, wieder verstecken, wieder rein schauen. Und ich war übrigens nicht übermüdet, falls du es darauf schieben willst.

Nein kein Familienmitglied hat jemals etwas erzählt wegen Alien oder UFOs. Eher anderwärtige und paranormale Erlebnisse. Und ich denke nicht sas es ein Alien war und ich glaube nicht das ich entführt wurde. Aber das es nicht so war kann ich auch nicht sagen da ich ja nicht weiss was geschah. Ob ich Kratzer oder ähnliches hatte weiss ich nicht. Ich habe manchmal Kratzer im Gesicht und weiss nicht woher, aber das könnte gut von der Katze sein die springt gerne über den Kopf wenn sie morgens Hunger hat.

Zum Schluss möchte ich gerne sagen, das es mir egal ist ob du mir glaubst oder nicht oder ob mir überhaupt einer glaubt oder nicht, ich weiss was ich gesehen habe und ich weiss dass ich nicht geschlafen habe.

__________________
Denn man weiss nie was kommt
22.06.2015 17:43 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 22.06.2015 um 17:43 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 801.706
Nächster Level: 824.290

22.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

WOW,…
…ganz langsam. Offensichtlich hast du einiges in den falschen Hals bekommen.
Ich hab dich weder angegriffen, noch in irgendeiner Form diskreditiert, noch irgendwelche Vorurteile gegenüber deiner Person die eine aggressive Reaktion dieser Art rechtfertigen würde... wenn du trotzdem das Gefühl haben solltest, das es so wäre, tut es mir leid.
Lag nicht in meiner Absicht.
Ich spekuliere, stelle Vermutungen an, was nicht bedeutet dass ich richtig liege. Du sagst, du hast keine Erklärung für diesen Vorfall,… was die Annahme erlaubt, das du nach neuen Sichtweisen suchst, um vielleicht dieses Geschehnis auszulösen. Die versuchte ich zu liefern,… was nach diesem Text offenbar nicht in deiner Absicht liegt.

Zitat:
Original von Blacks
Nun, das Fenster war einseitig geschlossen mit dem Fensterladen, einseitig offen welches ich meiner Meinung nach deutlich erklärt habe, aber egal, scheint nicht jeder zu verstehen, nun weisst du es ja.

Das hab ich begriffen,… es folgte jedoch der Zusatz:
Zitat:
Original von Blacks
Sie liess meistens noch bisschen dass Fenster offen um frische Luft rein zulassen. Später kam sie dann nochmals um den Fensterladen und das Fenster zu schliessen.

…was eben dann für Verwirrung sorgt.

Aber gut…
…sei es drum. Ich klink mich hier aus….
Danke für´s Gespräch.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
22.06.2015 18:04 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 22.06.2015 um 18:04 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blacks
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dann tut es mir ebenfalls leid, ich fühlte mich wohl etwas angegriffen mit dem vergleich von Heim und pflegeeltern, wie die annahme das ich wohl hin und her gerissen war zwischen mutter und pflegeeltern. Ich hab verstanden das du sachen sehr rational angehst was ich keineswegs verurteile, ich bin sozialpädagogin und kann dies also nachvollziehen. Natürlich möchte ich keinen Stress, im Gegenteil.
Das du angenommen hast das ich nach Sichtnahmen suche sehe ich ein, ich habe auch kein Problem damit, wie erwähnt kam mir die art und weise sehr offensiv vor.

Falls du noch Fragen zur Geschichte offen hast und interessiert bist, beantworte ich dir diese gerne.

__________________
Denn man weiss nie was kommt
23.06.2015 07:23 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.06.2015 um 07:23 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 801.706
Nächster Level: 824.290

22.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist der Nachteil am geschriebenen Text,…
…es fehlt der Klang der Stimme, aus der man heraushört wie der Gegenüber seine Ansichten verkündet. Aggressiv, Offensiv ist nicht meine Art. Direkt aber Neutral, da bin ich schuldig im Sinne der Anklage. Möglich das man hier etwas hineininterpretieren kann, jedoch von meiner Seite nicht so klingen sollte, und zu Missverständnissen führt.
Als solches sollten wir dies betrachten,… Einverstanden?

Oben habe ich ja meine Vermutungen mitgeteilt,…
… derzeit aber kann ich keine weiteren „rationale Erklärungen“ liefern, wenn es nicht eine Kombination aus Müdigkeit und verwaschener 25 Jahre alter Erinnerung ist.
Das Angst natürlich eine prägende Emotion ist, sich gewisse Vorfälle besser ins Bewusstsein brennen,… streite ich nicht ab. Ähnliches ist mir, abgesehen aus der Ufologie, Stichwort: Deckerinnerung, aber auch noch nie zu lesen vorgesetzt worden. Sprich, Neuland für mich… - wobei man speziell bei paranormalen und übersinnlichen Themen ohnehin nur eines kann… - wo man auf reine Spekulation angewiesen ist.

Oben hast du erwähnt das Angehörige anderweitige paranormale Berichte zu erzählen wissen.
Wenns nicht zu persönlich ist, kannst du hier ein bisschen detailierter werden?

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
23.06.2015 22:13 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.06.2015 um 22:13 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blacks
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das sehe ich genauso. Missverständnisse passieren schnell mal wenn man sich nicht gegenüberstehen kann. Schön konnten wir dies friedlich klären, ist auch nicht selbstverständlich heutzutage.

Ja klar, es gibt zwar viele verschiedene Erlebnisse aber ein Erlebnis das mir meine Grossmutter erzählt hat, welches micb am meisten "schockierte" würde ich sehr gerne teilen.

Also, meine Grossmutter (74) ihre Beste Freundin (ich denke etwa das selbe Alter), kämpft anscheinend schon seit Jahren mit irgendwelchen Wesen in Ihrem Leben. Nennen wir sie Lisa. Lisa ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in einer Wohnung. Ich habe leider kein Wissen wie alt die Wohnung ist oder was für eine Historie die Wohnung oder allg. Der Wohnblock hat. Ich weiss aber, dass die Probleme mit diesen Wesen (ich werde sie noch beschreieben)hatte, bevor sie in der Wohnung lebte.

Nun, meine Grossmutter und Lisa kennen sich seit mittlerweile 26 Jahren. Ich selbst habe sie auch schon angetroffen bei Treffen, aber es ist nicht so als würde ich sie sehr gut kennen.

Als ich irgendwann mal auf Besuch bei meiner Grossmutter war, erwähnte sie leidig dass es ihrer Freundin Lisa nicht so gut ginge. Ich fragte wieso nicht und dass mir damals als ich Lisa das letzte Mal sah (was schon ca. 1 Jahr her war) auffiel dass sie so erschöpft und ungesund aussah. Meine Grossmutter starrte mich ängstlich an und sagte sie getraue sich nicht wirklich darüber zu sprechen, da es ihr Angst mache und die Verhältnisse nicht ganz der "Normalitäten" entsprechen. Ich versicherte ihr dass ich ihr zuhöre und ich gerne wissen wolle was denn nun mit Lisa los sei.

Meine Grossmutter erzählte mir, dass vor ca. 20 Jahren Lisa sich komplett veränderte. Anfangs wusste Sie nicht was los sei. Von einer glücklichen und lebensfrohen Frau, veränderte sie sich während kurzer Zeit in eine verängstlichte und paranoide Frau. Oft sprach sie Lisa darauf an was los sei. Lange Zeit verleugnete sie das etwas nicht stimmt. Erst meinte meine Grossmutter das vielleicht ihr Mann sie schlägt und bedroht, auch wenn sie es sich kaum vorstellen konnte.

Es vergingen mittlerweile paar Wochen (wie viele weiss ich nicht) und Lisa meldete sich nicht mehr. Meine Grossmutter beschloss sich bei Lisa mal vorbei zu schauen. Lisas Mann öffnete die Tür, bat meine Grossmutter herein (zu dem Zeitpunkt lebten sie noch in einer anderer Wohnung).

Nun, sassen sie da im Wohnzimmer, meine Grossmutter fragte wieso sie sich nicht zurück gemeldet hat und wie es ihr gehe, sie sehe schrecklich aus! Lisa weinte, ihr Mann tröstete sie und er sagte dann, es sei sehr schwer zu erklären was gerade passiert. Meine Grossmutter fragte, ob sie beim Arzt war, ob sie krank sei. Lisa sagte ohne darauf zu antworten, sie werde verfolgt und könne nicht mehr schlafen, sie hätte Kratzwunden am Rücken und an den Beinen.

Meine Grossmutter war erstmal geschockt, erzählte sie mir. Sie dachte irgendein kranker Typ beobachtet ihre Freundin und attacktiert sie sogar, sie fragte ob die Polizei informiert sei. Lisa sagte, sie werde nicht von Menschen verfolgt oder von irgendjemandem. Meine Grossmutter verstand nicht was sie nun sagen wollte. Und sagte zu Lisa, was sie meine. Nach längerer Stille erzählte Lisa dass Monster hinter ihr her seien, was meine Grossmutter noch mehr verwirrte. Lisa erzählte weiter und sagte, egal wo sie hin gehe sie fühlt wie sie beobachtet wird. Sie könne nicht mehr schlafen weil irgendetwas sie wie nicht schlafen lässt. Und wenn sie schläft,dann hätte sie immer etwa den selben Traum in dem sie verfolgt werde, sie wacht dann auf und meistens werde sie attackiert.

Meine Grossmutter sagte, das sie nicht wisse was sie sagen sollte, zu fragen ob Lisa sich sicher sei das dies real sei oder evtl. Nebenwirkungen von irgendeinem Medikament, getraute sie sich nicht. Sie war sich allerdings auch nicht sicher, ob nun Lisas Mann hinter all dem steckte, aber sie vermutete es stark! Sie tröstete sie und fragte nicht weiter nach.

Lisa suchte dann nach zwei Monaten den Arzt auf, er verschrieb ihr Schlaftabletten. Ob Lisa die ganze Geschichte dem Arzt erzählte weiss ich nicht, aber ich gehe davon aus, dass sie es nicht tat. Denn da Lisa immer wieder nach Schlaftabletten verlangte, meldete er sie nach langer Diskussionen mit Lisa und ihrem Mann, auf Einverständnis bei einer Psychotherapeutin an.

Ich möchte erwähnen, dass die Schlaftabletten nicht direkt geholfen haben, wenn ich mich richtig erinnere hiess es, manchmal konnte sie dann ein zwei Stunden schlafen, manchmal aber auch gar nicht.

Bei der Psychotherapeutin, gings dann los mit verschiedenen Beruhigungsmitteln, keine Ahnung welche. Hab da nicht eher nachgefragt. Knapp ein Jahr ging sie dahin, die Therapeutin liess Lisa schlussendlich einweisen, weil sie immer noch "wirres" Zeugs erzählte, trotz den verschiedenen ausprobierten Medikamenten. Lange war sie nicht drin, 2 Wochen. Kam aber auch nur raus weil Ihr Mann sich darum gekümmert hat.

Meine Grossmutter traf sich mit Lisa kurz darauf. Und da redete Lisa "endlich" offen über gewisse Erfahrungen, speziell was sich immer wiederholt. Sie sagte, oft sah sie eine komplett schwarze Gestalt, er folge ihr überall hin. Auch wenn sie ihn nicht immer sehen kõnne, sie fühlt ihn. Sie beschrieb ihn aber als sehr gross, sie schätzt zwei einhalb Meter. Manchmal sei er auch wie schwarzer Rauch, den man sogar in der Dunkelheit sehr gut erkennen kann. Er ist angeblich der Einzige der immer bei ihr ist.
Ein Gesicht hat sie noch nie wahr genommen.
In den Träumen sagt sie, weiss sie eigentlich das sie schläft aber fühlt das sie nicht alleine ist im Schlaf. Ist schwer zu erklären, es waren die Worte meiner Grossmutter, kann es also selbst leider nicht genau beschreiben wie das Gefühl wohl war oder die Erlebnisse.

Nun, aufjedenfall fühlt sie sich auch dort beobachtet, sie probiert sich dann (im Traum) zu verstecken in ihrer Wohnung, sie sagte, sie versteckte sich schon überall, und jedesmal sagte sie, sie schliesse ihre Augen und wenn sie dann fühlt dass was immer es ist, auf sie "zu kommt" und sie findet (es findet sie immer) öffnet sie die Augen und wacht dann aber wirklich schweiss gebadet auf. Manchmal schreiend, aber es gabs schon dass sie dann erwachte und wie jede Menge Stimmen hörte. Anscheinend sei es immer die selbe Stimme aber mehrfach, weisst du was ich meine? Sie sagt sie verstehe nicht was die Stimmen oder eben Stimme, ihr sagen, sie sagt sie kenne die Sprache nicht. Ebenfalls sei die Stimme ungewöhnlich tief, deshalb glaube sie das dieses Ding einen Mann sei. Ach ja, fast vergessen, sie erzählte dass die Stimme/n sehr schnell spricht/sprechen und einige sind lauter andere leiser.

Oft gab es auch dass sie aufwachte, sich nicht bewegen konnte und einen schweren Druck auf Ihrem Dekolte verspürte und kaum atmen konnte. Sie sah auch niemanden auf ihr und manchmal hielt dieser Zustand mehrere Minuten an. Sie hatte aber auch schon erlebt das wie eine schwarze rauchartige Wand oder Wolke über ihr wahr als sie aus dem Traum erwachte.

Lisas Mann erzählte, dass er nur etwas mitbekommt wenn Lisa schreiend aufwacht. Anonsten spürt er nichts. Früher hatte Lisa ihn noch geweckt, weil sie vor Angst zitterte. Er selbst sagte, zur damiliger Zeit, hätte nie etwas gesehen. Das Einzige das er sah, war und noch immer sind, die Kratzer die sie sehr oft hat. Sie sind verschieden, von so feinen kurzen/langen Kratzern bis hin zu richtige tiefe Kratzer.

Ihr Mann schläft seit Jahren nicht mehr im selben Zimmer, auch auf ihren Wunsch. Damals brauchte er seinen Schlaf sowieso weil er noch arbeitstätig war und bis heute blieb es einfach so.

Die schlimmste Zeit begann als sie dann nach 4.5 Jahren in die jetzige Wohung zogen. Lisa sagte, sie brauche andere Hilfe als Medikamente. Sie ging in einen Laden welcher so Magie und/oder Hexen Zeugs verkauften (ich kenne mich da nicht aus ehrlich gesagt). Ihr wurde Weihrauch verkauft und einen Kristall der ihr helfen soll diese "Geister" fern zu halten. Leider weiss ich die Farbe gerade nicht mehr des Kristalls.

Lisa sagte, gebracht hats nichts, es wurde nur noch schlimmer. Angeblich soll ausbeiner Ecke in ihrem Schlafzimmer Blut heruntergetropft sein, wie auch in ihrem Schuhregal, lief Blut auf der einen Seite herunter. Dieses Phänomen hatte sie dann eine Zeit lang öfters in verschiedenen Räumen.

Sie sagte einmal, als sie in der Küche am Herd stand und Kochte, schlug die Küchentür schlag artig aus dem Nichts zu. Sie erschrack und sie hatte plötzlich kalt und Hünerhaut, da fühlte sie wie etwas an ihrem Nacken kratzt. Sie sagte Ihr Mann war noch gar nicht zuhause und es war Winter, sie hatte kein Fenster offen. Ausserdem hatte sie 3 Kratzer am Nacken, wenn auch nur feine und eher kurze.

Wieso meine Grossmutter Lisa glaubt?
Im Dorf ist eine Apotheke. Jeder kennt da jeden, das Dorf ist relativ klein. Und wenn man vom Arzt was verschrieben bekam ging man da seine Medis oder was immer man brauchte holen. Und meine Oma begleitete Lisa ein paar Mal zum Arzt. Damals hatte sie noch für längere Zeit ein schwacheres Schlafmittel gekriegt und ein Beruhigungsmittel.
Sie gingen zusammen in die Apotheke und der Herr der da arbeitet kennen sie auch schon seit Jahren. Es war nichts aussergewöhnliches, bisschen Smaltalk und sie streckte dann das Rezept entgegen, er nahm es holte die Medis. Und als er zurück kam, so erzählte es mir meine Oma, redete er kein Wort, er war wie ausdruckslos und steif. Er schaute sie nicht einmal an, nichts. Sie sagte aber nichts. Er tippte da die Medis und alles ein. Er brauchte ewig dafür sagte meine Oma, er sei ja nicht der schnellste aber so langsam hat sie ihn noch nie erlebt. Dann nahm er die Medis packte sie in ein kleines Säcklein und streckte es Lisa hin. Als sie es nehmen wollte, hielt er ihre Hände fest, schaute ihr wie mit erstarrten Augen in ihre Augen und sagte: diese Medikamenten werden dir einen Scheiss helfen um uns los zu werden! Meine Oma und Lisa erschracken beide und gingen ohne sich zu verabschieden. Meine Oma sagte, sie ging am nächsten Tag alleine nochmals in der Apotheke vorbei und sprach den Herrn darauf an wieso er sowas sagte und es ihr leid tue dass sie einfach weg lauften ohne sich zu verabschieden. Er allerdings war verwirrt. Er sagte er kann sich nicht daran erinnern das meine Oma und Lisa vorbei gekommen waren.
Und das, sagte meine Oma, hatte sie komplett überzeugt von all den Geschichten die Lisa ihr erzählte.

Lisa ist nun seit glaub fast 3 Jahren in einem Meditationskurs. Es geht ihr besser, aber diese oder dieses Wesen ist immer noch da, wie auch die Träume, sie wird anscheinend weniger attackiert und dieses Blut und alles ist auch eher selten.

Sorry dass es nun so eine lange Geschichte wurde. Aber dachte ich probiers diesmal so ausführlich wie es geht Augenzwinkern

__________________
Denn man weiss nie was kommt
25.06.2015 11:41 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 25.06.2015 um 11:41 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 801.706
Nächster Level: 824.290

22.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Okay,…
Das ist starker Tobak… solche Berichte kenne ich ausschließlich aus irgendwelchen schlechten Gruselfilmen, daher hoffe ich, das du meine Zweifel verzeihst.
Ich unterstelle jetzt nicht, dass diese Geschichte dir nicht so zugetragen wurde, oder deine Großmutter diese Ereignisse so aufgefasst, bzw. erlebt hat, habe nur persönlich erhebliche Schwierigkeiten diese als Tatsache einordnen zu können, wenngleich in der Vergangenheit ähnliche Berichte existieren – möglicherweise mehr dran ist, als man heutzutage glauben kann.

Diese Lisa beschreibt offenbar einen klassischen Mahr, oder Nachtalp:
Hier der Wikipediaeintrag zu diesem Wesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Nachtalb
Angstzustände, Schlaflosigkeit, Wunden, sogar die Sache mit dem Apotheker, würden sich mit diesem Wesen erklären lassen.

Vor allem scheinen zwei drei Generationen vor uns „Aberglaube und mystische Wesen“ mehr Bekanntheit in Haushalten genossen zu haben als meine oder nachfolgende. Ich erinnere mich, dass auch meine Oma (84) sehr oft vom Mahr erzählt hat. – sprich, das Ding ist mir nicht unbekannt, musste sofort an dieses Wesen denken als ich deine Zeilen gelesen habe.
Heutzutage, wo Bankkaufmannlehrlinge nicht mal mehr ein Telefon mit Wahlscheibe kennen, sind Kreaturen dieser Art völlig aus dem Volkswissen gestrichen.

Persönlich bin ich hier immer in der Zwickmühle,… wandle zwischen der Grenze der Realität und dem sogenannten Paranormalen - daher auch mein Nickname – weil ich beide Seiten kenne, um das angeblich Unmögliche einfach auszuschließen. Allerdings kann ich es auch nicht einfach so akzeptieren.

Da Lisa ja auch Eingewiesen wurde,… ich bin kein Arzt, noch sonst irgendwie medizinisch ausgebildet worden,… außer erste Hilfemaßnahmen bei meinen Führerscheinprüfungen,… das ich mir erlauben dürfte hier Mutmaßungen zu äußern. - …muss man ausgehen, dass die ältere Dame hier eingehend untersucht wurde.
(zweifle jedoch auch hier, halte es gar für möglich das sie einfach nur ruhig gestellt, nur die Symptome behandelt, ohne das nach der Ursache geforscht wurde. „Die Alte ist Paranoid… ein Zäpfchen hier, ne Pille da,… und steht sie lang genug unter Drogen wird es wieder!“)

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
26.06.2015 09:38 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 26.06.2015 um 09:38 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blacks
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist gar kein Problem Zweifel zu haben oder halt eben skeptisch zu sein. Das muss ja auch nicht immer negativ angeschaut werden, im Gegenteil Skepsis sollte heutzutage mehr verlangt werden, anstatt alles blauäugig zu glauben.

Ich muss ehrlich sagen, ich habe nur Kleinigkeiten erlebt die ich als paranormal einstuffe, diese Geschichte war und ist bis heute die unheimlichste die ich je ghört hab, ansonsten kenne ich es auch nur so extrem aus dem Fernseher. Ich wüsste ehrlich gesagt nicht einmal ob ich dies glauben würde wenn es nicht gerade jemand wäre aus meiner Familie oder aus dem engsten Kreis.

Und es stimmt schon, mit dem Einweisen ist das ziemlich speziell. Ich war mal eine Woche in einer Psychiatrischen Klinik schnuppern und da dreht sich eigentlich alles darum die Leute ruhig zu stellen und das geht nunmal nur mit Chemie. Alles was irrational klingt, wird als Halluzinationen und leider sogar oft mit Schizophrenie abgestempelt. Natürlich meine ich nicht dass es keine Medis gibt die auf irgendeiner Weise nützlich wären. Aber in der Klinik wird halt oft auch mit neuen Medis an den Leuten rum experimentiert.

Ich denke in der "Realität" oder halt eben in unserem Alltag der uns ja immer mehr fordert, wie auch die Technik die uns ablenkt von relevanten Sachen in unserem Leben, lassen uns vergessen und vielleicht auch etwas "unsensibler" oder eben wie manche, gar nicht auf Sachen reagieren. Wie wenn es eben nicht mehr unter den "normalen" Umständen entspricht, weil wir durch die Ablenkung uns auch keine grosse Gedanken darüber machen oder halt uns Zeit dafür nehmen sich mal damit auseinander zu setzen.

__________________
Denn man weiss nie was kommt
27.06.2015 17:53 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 27.06.2015 um 17:53 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Blacks
Grünschnabel


Dabei seit: 15.06.2015
Beiträge: 8
Herkunft: Schweiz


Level: 17 [?]
Erfahrungspunkte: 11.727
Nächster Level: 13.278

1.551 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blacks
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ach ja, habs vergessen zu erwähnen. Hab mir mal auf wiki durchgelesen wegen dem Mahr, klint sehr interessant! Es passt wirklich sehr zu dem was meine Oma erzählt hat. Ob es nun einen Mahr ist kann ich ja leider nicht bestätigen Augenzwinkern ich habe gerade bemerkt dass ich von solchen Wesen offensichtlich keine Ahnung habe Augenzwinkern darf ich fragen wie es denn dazu kommt das deine Oma den Mahr erwähnt hat?

__________________
Denn man weiss nie was kommt
27.06.2015 18:03 Blacks ist offline E-Mail an Blacks senden Beiträge von Blacks suchen Nehmen Sie Blacks in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Blacks verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 27.06.2015 um 18:03 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 801.706
Nächster Level: 824.290

22.584 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Leider kann ich deine Frage so nicht beantworten,…
…ich war ein Knirps der noch in den Kindergarten ging, vielleicht schon in die erste Klasse, wo ich das erste Mal vom Mahr gehört hatte. Aber an den Zusammenhang kann ich mich nur verwaschen bis gar nicht mehr erinnern, in welchen ihn Oma erwähnte. Nur der Name Mahr, in Bezug auf ein Wesen das Nachts kommt und dir den Atem, wie den Schlaf raubt, ist aus der Zeit hängen geblieben und eine damals schon sehr alte Person die unter Atemnot litt.
Offenbar aber wussten die „Älteren“ (sprich: die Generation meiner Großeltern) sofort was gemeint war. Warum aber sich mir das so ins Gehirn prägte, auch hier muss ich passen und eine definitive Antwort schuldig bleiben.

In der Ecke wo ich aufgewachsen bin, gab´s immer wieder mal Berichte über unheimliche und mysteriöse Vorfälle,… auch von einer weißen Frau, die Nachts am Waldrand gesehen worden sein soll, war immer mal die Rede. Verbrachte Stunden am Fenster meiner Großeltern – vor allem wenn ich bei ihnen Übernachten durfte – , um das „Gespenst“ zu sehen. Leider ohne Erfolg.
Zu diesem Fall gab´s eine Urbanlegende aus der Gegend, das eine Frau beim Schlafwandeln aus dem Fenster fiel und sich das Genick brach, seither aber immer wieder mal gesehen wurde. Später hieß es auch, dass eine weitere Schlafwandlerin verunglückte… was letztlich dann Zweifel hinterließ das der Geist nicht einfach die jüngere Tote war, weil keine weiteren Sichtungen mehr vorlagen.

Vielleicht ein Grund für das WARUM, da ich in ziemlich jungen Jahren solche Geschichten aufgeschnappt hatte, mich doch irgendwie Interessierten, (nicht nur hierfür, vor allem für UFO und Astronomie großes Interesse hegte.) aber erst richtig eingestiegen bin, als ich meine ersten eigenen Erlebnisse hatte die nicht irgendwie erklärbar waren.

Einen kleinen Tipp noch,…
…du kannst Doppelpostings vermeiden, wenn du an der Kopfleiste deines Beitrages auf Ändern gehst.
http://prntscr.com/7m8yev

Du kommst auf deine Beitragsmaske zurück, kannst diese entsprechend verändern, bzw. erweitern. Du musst nur ganz oben, bei Begründung, etwas eintragen. Sogar ein . genügt…
http://prntscr.com/7m8zar

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
28.06.2015 10:39 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 28.06.2015 um 10:39 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Arlon


Dabei seit: 28.06.2015
Beiträge: 102


Level: 27 [?]
Erfahrungspunkte: 148.177
Nächster Level: 157.092

8.915 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Manchmal ist es schwierig, Ursache und Wirkung zeitlich korrekt einzuordnen. Man muß sich fragen, was Ursache und was Wirkung ist. Kam zuerst die Schlaflosigkeit und dann der "Mahr", oder erst der "Mahr" und dann die Schlaflosigkeit. Wenn man sich das mal durch den Kopf gehen läßt, und die Auswirkungen von Schlaflosigkeit berücksichtigt, kann es eigentlich nur eine Lösung geben. Was natürlich nicht die Kratzspuren erklärt. Wobei man schon sagen muß, dass Kratzspuren in Gespenstererzählungen vermutlicht die häufigste physische Verletzung darstellt. Wer weiß schon? Und vermutlich weilt Anna mittlerweile auch nicht mehr unter uns, so das die Geschichte eine Glaubensfrage bleibt.
01.07.2015 22:09 Arlon ist offline Beiträge von Arlon suchen Nehmen Sie Arlon in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Arlon verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 01.07.2015 um 22:09 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Waldfee77   Zeige Waldfee77 auf Karte Waldfee77 ist männlich
Doppel-As


images/avatars/avatar-3627.jpg

Dabei seit: 08.04.2015
Beiträge: 107
Herkunft: NRW


Level: 28 [?]
Erfahrungspunkte: 164.164
Nächster Level: 195.661

31.497 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auch ich muss sagen, das ich es gerade schwer hatte zu glauben was ich gelesen habe.
Wenn ich nichts selber schon seltsame dinge in meinem Leben erslebt hätte, würde ich sagen, die alten Dame sollte noch mal zur neuen einstellung in die klink gehen. Wiederum macht mir diese Geschichte auch angst.
Was mich sehr stutzig macht, ist das auch der Ehemann nichts mit bekommen hat. Sicher, er schläft in einem anderen Zimmer, aber das ist ja nicht immer so gewesen.
Mir dolcht der Gedanke, an einer Multiplen Persöhnlichkeit.........
Wiederum kommt mir die sache mit dem Apotheker doch ziemlich komisch vor. Erinnert mich gerade etwas an den Film "ES"..........sorry, sollte nicht böse sein.

Ich muss schon sagen, wenn die alte Dame das alles wirklich erleben musste und auch noch weiter muss, dann wünsche ich ihr viel viel kraft.


Eure Waldfee

__________________
Glaube nicht immer nur das was Du sehen kannst.....
15.10.2015 03:51 Waldfee77 ist offline E-Mail an Waldfee77 senden Beiträge von Waldfee77 suchen Nehmen Sie Waldfee77 in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Waldfee77 verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 15.10.2015 um 03:51 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Unbekanntes Wesen

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH