Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Psychologie » Wieso haben Kinder Angst vor Geistern » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Wieso haben Kinder Angst vor Geistern
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Schattenmann   Zeige Schattenmann auf Karte Schattenmann ist männlich
Moderator im Schatten


images/avatars/avatar-3610.gif

Dabei seit: 17.07.2008
Beiträge: 664
Herkunft: Ruhrpott


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.707.024
Nächster Level: 3.025.107

318.083 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Wieso haben Kinder Angst vor Geistern Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In dem anderen aktuellen Thread wurde nach einer Methode gefragt, mit der man Kindern die Angst vor Geistern und Monstern nimmt.

Nun frage ich mich da sofort, woher diese Angst eigentlich kommt?

Normalerweise werden Ängste ja vorgelebt und Kinder übernehmen das.
So entwickeln Kinder erst Angst vor Spinnen, wenn sie sehen, dass die Eltern, oder andere Menschen Angst davor haben.
Daher ist Ekel und Angst in den verschiedenen Kulturen ja auch anders gewichtet.

Also woher haben Kinder dann Angst vor Geistern? Sie müssen das ja irgendwie gelernt haben. Warum sollte ein Kind auch Angst vor Geistern haben? Wenn sie diese gar nicht kennen und keine negative Erfahrung mit ihnen haben?

Eine Möglichkeit wäre, dass ein Kind wirklich Kontakt mit einem übernatürlichem Wesen hat und dieses Wesen etwas tut, was dem Kind Angst macht. Eine Handlung also, die das Kind bereits kennt und sich davor fürchtet. Aber was sollte das sein?

Erschrecken? Ich weis nicht, wenn ich mein Kind (16 Monate) mit einem Plüschtier oder ähnlichem "Erschrecke", dann lacht es sich kaputt vor Spaß. Auch wenn ich es mit einer Grimasse "erschrecke" lacht es munter drauf los.
"Erschrecken" durch plötzliches, schreckhaftes Auftauchen alleine macht also scheinbar keine Angst.

Wehtun? Wir gehen bisher davon aus dass Geister jemanden allenfals leicht berühren, aber nicht so eine starke Kraft ausüben können, dass sie jemanden ernsthaft verletzen oder wehtun.
Ausserdem gibt es ja fast immer nur Aussagen der Kinder, dass da ein Monster oder Geist ist.. nicht aber dass das Ding dem Kind wehgetan hätte... Passt irgendwie nicht.

Ausserdem... wieso kennen Kinder Geister überhaupt als "böse" Wesen?
Woher kennen sie Geister, wenn man sie nicht gerade durch den Fernseher erziehen lässt? Wer erzählt seinen Kindern denn, dass es böse Geister gibt, vor denen man sich fürchten sollte?
Machen Eltern sowas und wundern sich dann später darüber, dass das Kind dann Ängste davor entwickelt? Ist doch die logische Konsequenz.

Und böse Geister kenne ich sonst nur aus Geschichten oder Horrorfilmen. Aber wenn man sein Kind mit solchen Medien konfrontiert, bleibt es auch widerum nicht aus.

Daher meine Frage: Warum haben Kinder Angst vor Geistern?

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Schattenmann: 23.04.2015 08:40. Grund: .

23.04.2015 08:39 Schattenmann ist offline E-Mail an Schattenmann senden Beiträge von Schattenmann suchen Nehmen Sie Schattenmann in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schattenmann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.04.2015 um 08:39 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Nastra Nastra ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3619.jpg

Dabei seit: 30.10.2014
Beiträge: 415
Herkunft: Bielefeld


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 738.901
Nächster Level: 824.290

85.389 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich gehe mal von der Theorie aus wie du geschrieben hast, das Eltern, Verwandte o ältere Geschwister von Geister u Monster aus dem Schrank o unterm Bett erzählen. Von bestimmten Grusel Geschichten aus Büchern, u gar nicht realisieren was sie ihrem Kind damit antun.

__________________
Egal was jemand sagt, egal, wie lächerlich es sich anhört: Wenn Du daran glaubst, glaube solange daran, bis es einen Gegenbeweis dafür gibt. Denn paranormale Aktivitäten sind nicht selten. Es gibt sie !!!
23.04.2015 09:00 Nastra ist offline E-Mail an Nastra senden Beiträge von Nastra suchen Nehmen Sie Nastra in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Nastra verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.04.2015 um 09:00 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 825.138
Nächster Level: 1.000.000

174.862 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interessante Frage,…
…auch die Theorie von Nastra.

Kann durchaus sein, das gewisse altmodische Erziehungsmethoden… - wenn du nicht gehorchst, kommt der/die/das … - um dem Kind den eigenen Willen aufzuzwingen, Ängste verursachen. Bestimmt sogar. Eltern nutzen diese „Angst“, setzen diese bewusst als Trumpf ein.

Allerdings,…
…Eltern werden sicher nicht… - wenn du nicht ins Bett gehst und schläfst, kommt das Monster aus dem Schrank/ der Geist/ der schwarze Mann/ etc. und holt dich – …solche Dinger bringen. Das wäre Kontraproduktiv. Man verfolgt ja ein Ziel.

Z.B. Spaziergang im Wald. Ich will das meine Söhne und Tochter in der Nähe bleiben.
A, das sie sich nicht gegenseitig mit Stöcken die Köpfe einschlagen können.
B, das sie die Bäume in Ruhe lassen und keine gesunden Äste abbrechen.
C, Wildtiere nicht unnötig aufgeschreckt werden.
D, Nicht plötzlich ne Wildsau vor ihnen auftaucht.
E, ein Sittenstrolch im Wald rumlungert.

Deshalb: Bleibt in Sichtkontakt, sonst schnappt euch der Holzfuchs.
Der Holzfuchs muss hier als Bösewicht herhalten,… klar! Ein Fabelwesen.
Mit besuchen in Tierparks zeigt man ihnen einen echten Fuchs, auch das er sich mehr vor uns als wir vor ihm fürchten. Es sei denn,… er hat Tollwut.

Meine Vermutung tendiert mehr, das Kinder einer falschen Wahrnehmung erliegen, bzw. etwas sehen, das sie sich nicht erklären können und aus ihrem jungen Blickwinkel, gepaart mit altersentsprechender Fantasie ein bedrohliches Gebilde erschaffen.
Z.B. ein Scheinwerferlicht in der Nacht, weit genug weg, dass das Motorengeräusch des Fahrzeugs nicht mehr zu hören ist erhellt das Zimmer des Kindes. Matt, milchig und zieht über die Wand. Vielleicht rauscht noch irgendwo Wind, dumpfes Flüstern vom Fernseher der Eltern, das zusammen im Halbschlaf des Kleinen…
„Mama!!! Gestern hat ne Lichtgestalt zu mir geflüstert!“

Da kann man erklären wie man will… für uns Erwachse ist es klar. Für Kinder, wenn sie immer wieder im Halbschlaf solche Dinger mitkriegen, wird es mit der Zeit zu einem Geist der nicht gehen will. Resultat Angst!

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
23.04.2015 11:56 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.04.2015 um 11:56 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Nastra Nastra ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3619.jpg

Dabei seit: 30.10.2014
Beiträge: 415
Herkunft: Bielefeld


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 738.901
Nächster Level: 824.290

85.389 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da schreibt Grenzgänger was wahres die falsche Wahrnehmung, Sachen die wie gestalten u Wesen aussehen, durch externe Geräusche. Aufgenommen als Unheimliche gestalten, ich meine da man mittlerweile weis, durch Filme, Reportagen usw.....
Das die Eltern Kinder richtig aufklären sollten, u nicht Angst machen mit Sachen, nur damit sie gehorchen. Ich meine sowas kann später vileicht auch zu starken Psychischen Schäden führen.
Bei mir z.b bin aufgewachsen in einer Familie die sich viel mit Übernatürlichen Sachen beschäftigt hat. Daher gleich alles von klein auf gelernt, u das Verständnis dafür gehabt.

Ich meine Eltern sollten damit offen umgehen, u Kinder vor nichts Angst machen.

@Grenzgänger was du geschrieben hast passt super darauf.

__________________
Egal was jemand sagt, egal, wie lächerlich es sich anhört: Wenn Du daran glaubst, glaube solange daran, bis es einen Gegenbeweis dafür gibt. Denn paranormale Aktivitäten sind nicht selten. Es gibt sie !!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Nastra: 23.04.2015 13:26. Grund: was vergessen

23.04.2015 13:24 Nastra ist offline E-Mail an Nastra senden Beiträge von Nastra suchen Nehmen Sie Nastra in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Nastra verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.04.2015 um 13:24 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Mystica   Zeige Mystica auf Karte Mystica ist weiblich
König


images/avatars/avatar-588.gif

Dabei seit: 14.01.2006
Beiträge: 818
Widder

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.083.312
Nächster Level: 4.297.834

214.522 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ihr dürft nicht vergessen, dass Kinder untereinander oft Geschichten erzählen, die sie irgendwo aufgeschnappt haben. Sei es von älteren Geschwistern, im Kindergarten, in der Schule usw. Dann werden solche Geschichten gern ausgeschmückt und immer mehr erfundener Kram dazugedichtet. Bis wir eine handfeste Gruselgeschichte haben.
Dann denken die Kinder abends im Bett daran und fürchten sich. Bums - schon steckt unter dem Bett ein Monster oder ein Gespenst im Kleiderschrank.

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt
23.04.2015 17:12 Mystica ist offline E-Mail an Mystica senden Beiträge von Mystica suchen Nehmen Sie Mystica in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Mystica verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.04.2015 um 17:12 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Kojakfrise Kojakfrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3516.jpg

Dabei seit: 15.03.2013
Beiträge: 480
Herkunft: Berlin


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.140.189
Nächster Level: 1.209.937

69.748 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!

@ Grenzgänger

Ich schätze Dich ja normalerweise als -zwar selten zu lesenden, aber- immer sehr mit Bedacht schreibenden Poster! (Nicht zu vergessen, wie nett Du mich damals mit meinem Erstlingspost "Wieso ich?" aufgenommen hast !!!).

Aber zu Deinem "Spar-alphabet" mal ein paar Gedanken von mir:

ZU:

A: Lass sie sich doch ruhig ein bisschen kloppen. Schadet nichts! Solange es keine ernsthaften Verletzungen gibt. Du lieber Himmel ...

B: SEHR GUT! Offensichtlich wissen heute die meisten Kids gar nicht mehr, dass von Pflanzen (von denen es ja kontinuierlich immer weniger auf der Erde gibt) ihr Leben abhängt.

C: Wirst Du beim Waldspaziergang kaum vermeiden können; ein gut zu beobachtendes Indiz dafür wäre aber das hysterische Gekreische des Eichelhähers (deshalb auch "Polizei des Waldes" genannt; warnt i.d.R. alles andere an Wild).

D: Äusserst unwahrscheinlich, da Wildschweine nach Möglichkeit den Menschen meiden (bei Bachen mit Frischlingen: rauf auf einen Baum und abwarten, bis sie wieder abziehen; dauert bloss ein paar Stunden großes Grinsen ).

E: Dafür hat der liebe Gott ja die .45er erfunden: "Na los! Mach schon!! MAKE MY DAY!!!" großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen

Ist nicht als Kritik gemeint! Augenzwinkern

Ansonsten wurde -glaub ich- schon alles von allen genannt.

PS: Wenn ich sehe, wie viele Kinder heutzutage auf so einem kleinen Laufrad (ich kenne den Fachbegriff jetzt nicht) mit Helm, Ellenbogen- und Knieschützern unterwegs sind, da schwant mir einiges (an späterer "Verpimpeltheit") ... großes Grinsen großes Grinsen großes Grinsen


Trotzdem: Viele Grüße an Alle! Heiko

__________________
...Wer nichts weiß, muß alles glauben...
24.04.2015 22:21 Kojakfrise ist offline E-Mail an Kojakfrise senden Beiträge von Kojakfrise suchen Nehmen Sie Kojakfrise in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Kojakfrise verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 24.04.2015 um 22:21 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 825.138
Nächster Level: 1.000.000

174.862 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Kojakfrise
Danke für die Blumen.

Was deine „GEDANKEN“ betrifft… – leider nichts mit dem Thread zu tun - …so kann ich dir versichern, das meine Kleinen sich gerne mal eins auf die Mütze geben, viel zu häufig sogar. (haben sie sicher von der Mama…. Moment, die war Einzelkind. Shit… bleibt das doch an mir kleben!!!)
Mein Ältester (11) – leider mit Behinderung – würde gern anders als er kann und eifert seinen jüngeren Bruder (10 und Taekwondo Freak) nach. Ebenso Töchterchen (3), die ihn als Vorbild anhimmelt und entsprechend bei seinen „Trainingseinheiten“ (rumspinnen was ich schon alles kann) nachahmt.
Ein spielerisches „Gefecht“ artet da schnell mal in fiesen Kicks, Würfen und Tiefschlägen aus.
Mit Stöcken ist mir das dann zu gefährlich.

Naturbewusst finde ich wichtig die Kids zu erziehen. Sind viel draußen.

Tiere aufschrecken, richtig, wird sich nicht unbedingt vermeiden lassen, deswegen – Ausnahme Pilze suchen – sind wir nur auf Wegen unterwegs. Daher das Wörtchen „Unnötig“.

Wildsäue sind bei uns sehr verbreitet, schon ne kleine Plage. – Ich weiß, in Berlin habt ihr deutlich mehr, mit der Ferkel… ähm Merkel an der Spitze, als wir in Bayern im Wald. Sollte mal ne Treibjagd stattfinden – Meine Hoffnung liegt lediglich darin, dass die Sau mich als einen Artgenossen erkennt und meine Kinder in Ruhe lässt. Zumindest solange, bis sie auf nen Baum sitzen.

45iger ist mir bei solchen Typen die Kugel zu schade. Zu schnell, zu sauber, zu Würdevoll.
Sorry, aber Kinderschänder haben für mich jede Menschlichkeit verloren… aber das ist ein anderes Thema und sollte nicht in einem Forum für Paranormales diskutiert werden.

Für weiteren Austausch sollten wir aber die PN-Funktion nutzen und Schattenmanns Thread sauberhalten.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
25.04.2015 01:05 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 25.04.2015 um 01:05 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Kojakfrise Kojakfrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3516.jpg

Dabei seit: 15.03.2013
Beiträge: 480
Herkunft: Berlin


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.140.189
Nächster Level: 1.209.937

69.748 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Huhu Grenzgänger!

Da nich´für (Codeword: Blumen großes Grinsen )!

"zu würdevoll" war am allergeilsten!

Danke für Deine Antworten! PN folgt...

Viele grüße an Alle! Heiko

__________________
...Wer nichts weiß, muß alles glauben...
26.04.2015 21:23 Kojakfrise ist offline E-Mail an Kojakfrise senden Beiträge von Kojakfrise suchen Nehmen Sie Kojakfrise in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Kojakfrise verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 26.04.2015 um 21:23 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Kojakfrise Kojakfrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3516.jpg

Dabei seit: 15.03.2013
Beiträge: 480
Herkunft: Berlin


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.140.189
Nächster Level: 1.209.937

69.748 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!

Ich habe letztens eine sehr schöne Doku auf ZDFinfo gesehen; die hieß: "Wie wir unsere Kinder erziehen" (bzw. "mit ihnen umgehen"). Sorry, ich weiß den genauen Titel nicht mehr. Er könnte aber noch in der Mediathek zu finden sein.

Jedenfalls ging es darum, wie in verschiedenen Regionen der Erde Erziehung gehandhabt wird.

Zugegebener Maßen hat das erstmal nichts mit Geistern zu tun; es hat aber sehr schön gezeigt, dass Ängste eigentlich reine Erziehungssache sind.

z.B. durften Kinder im -ich glaube- brasilianischen Urwald OHNE Beaufsichtigung durch Erwachsene mit gefährlichen Waffen (Pfeil & Bogen) spielen, im Fluß, in dem es Piranhas und Stachelrochen gibt, baden etc. .

Dem ungläubigen europäischen Reporter wurde beschieden, dass nur den GANZ KLEINEN Kindern Regeln auf den Weg gegeben würden, die sich auf giftige Schlangen in den Bäumen und Feuerameisen bezögen.

Ich denke mal, das kann man auch auf die Geisterwelt dieser Menschen "ummünzen". Diese Völker haben ja generell ein völlig anderes Verhältnis Geistern gegenüber, als wir ...


Viele Grüße an Alle! Heiko

PS: Falls jemand eine Kopie der Sendung auf DVD für mich übrig hat: Bitte PN! VDIV

__________________
...Wer nichts weiß, muß alles glauben...
26.04.2015 21:48 Kojakfrise ist offline E-Mail an Kojakfrise senden Beiträge von Kojakfrise suchen Nehmen Sie Kojakfrise in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Kojakfrise verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 26.04.2015 um 21:48 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schattenmann   Zeige Schattenmann auf Karte Schattenmann ist männlich
Moderator im Schatten


images/avatars/avatar-3610.gif

Dabei seit: 17.07.2008
Beiträge: 664
Herkunft: Ruhrpott


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.707.024
Nächster Level: 3.025.107

318.083 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Schattenmann
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Interessant dass ihr auch grundlegend die These unterstützt, dass den Kindern das "beigebracht" wird. Entweder durch Eltern oder andere Kinder.

Ich wollte im Grunde darauf hinaus, in wieweit wir wirklich genetisch festgelegte Urängste haben und in wieweit diese Ängste anerzogen sind.

Ich dachte z.B. immer, die Angst vor Spinnen wäre eine Urangst. Festgesetzt in unseren Genen. Denn wirklich erklären konnte ich mir meine Arachnophobie nicht. Selbst wenn ich weis, dass die Spinne da ungiftig und ungefährlich ist, kostet es mich reichlich Überwindung, sie zu berühren. Daher ging ich immer von dieser Urangst aus.

Und vor Kurzem habe ich dann diesen Artikel gelesen, dass es eben keine Urangst ist, sondern daher rührt, ob dem Kind diese Angst vorgelebt wird. Wenn also die Eltern und andere Menschen in der Umgebung des Kindes keine Angst vor den fiesen Achtbeinern zeigen, dann entwickelt das Kind ebenfalls keine Angst davor.

Das spricht dafür, dass nicht jeder diese Angst teilt. Wenn es eine Urangst wäre, dann hätten wir alle Angst vor Spinnen, was ja nicht der Fall ist.
Auch in anderen Kulturen geht man mit diesen Tieren anders um. In Indien (glaub ich) werden Taranteln 20 Sekunden frittiert und dann ausgelutscht... hab ich mal in einer Doku gesehen... echt ekelig.. aber da werden die von den Kindern in Papiertüten frisch aus dm siedenden Fett an Autofahrer an der Ampel verkauft.. von halblebendig zappelnden Seegurkenscheiben in China mal ganz abgesehen.
Andere Kulturen haben es also scheinbar nicht so mit dem Ekel, den wir so kennen.

Spricht also alles wirklich für das Vorleben als Bezugsperson.

Demnach könnten wir also dafür sorgen, dass unsere Kinder mit relativ wenig Ängsten oder Ekelgefühlen aufwachsen, wenn wir uns vor ihnen überwinden und es nicht vorleben.

__________________

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Schattenmann: 27.04.2015 09:12. Grund: .

27.04.2015 09:11 Schattenmann ist offline E-Mail an Schattenmann senden Beiträge von Schattenmann suchen Nehmen Sie Schattenmann in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schattenmann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 27.04.2015 um 09:11 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Fool
Gesperrter User

Dabei seit: 27.04.2015
Beiträge: 13


Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 20.820
Nächster Level: 22.851

2.031 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, dass es sowas wie genetisch festgelegte Ängste gibt. Es müsste dann Ängste geben, die alle haben. Vielmehr ist es eine Wesensfrage. Manche haben multiple Ängste, andere scheinen gar keine zu haben. Ängste entstehen, wenn man das Gefühl der Sicherheit verliert. Ängste können einfach so entstehen, oder nach einem Trauma, wie einem Unfall. Kinder sehen die Welt mit anderen Augen. Es ist die Pflicht der Erwachsenen dafür zu sorgen, dass sich Kinder immer sicher in deren Nähe fühlen können. Deshalb sind imaginäre Wesen, wie der Holzfuchs, erzieherisch gänzlich ungeeignet. Man muß sowas nicht erfinden. Denn man kann seinen Kindern sagen: "Ihr bleibt in meiner Nähe, oder ihr bekommt ein Problem mit mir."
29.04.2015 00:27 Fool ist offline Beiträge von Fool suchen Nehmen Sie Fool in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Fool verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 00:27 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schattenmann   Zeige Schattenmann auf Karte Schattenmann ist männlich
Moderator im Schatten


images/avatars/avatar-3610.gif

Dabei seit: 17.07.2008
Beiträge: 664
Herkunft: Ruhrpott


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.707.024
Nächster Level: 3.025.107

318.083 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Schattenmann
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

"Ihr bleibt in meiner Nähe, oder ihr bekommt ein Problem mit mir."

Ich kann mir vorstellen, dass Kinder bei solcher Wortwahl eine Angst vor demjenigen entwickeln, der solche Drohungen gegen sie ausspricht.
Die Macht von Worten sollte man nicht unterschätzen. Das sage ich aus eigener Erfahrung als "Geschädigter"

__________________

29.04.2015 06:39 Schattenmann ist offline E-Mail an Schattenmann senden Beiträge von Schattenmann suchen Nehmen Sie Schattenmann in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schattenmann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 06:39 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 825.138
Nächster Level: 1.000.000

174.862 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dunkel erinnere ich mich an Studien, die vor Jahrzehnten mal im Fernsehen liefen,… die zum Thema passen.
Das Verhalten von Primaten – in diesen Fall waren es Schimpansen – auf Gefahr.

Zusammen mit einer giftigen Schlange, hatte man Futter in einen Glasbehälter gelegt.
Ein im Zoo aufgezogener und ein eingefangener wilder Affe wurden abwechselnd herangeführt um ihre Reaktion zu testen.
Während der Zoo-Affe ohne Angst und bedenken das Futter sofort aus dem Quader holte und den Boden um die Schlange herum nach weiteren Süßigkeiten abtastete, wagte der wilde Geselle anfangs nicht den Zuckerwürfel zu holen. Er haderte, zögerte und vergewisserte sich mehrfach, dass das Reptil schläft bevor er das Leckerli griff und sich sofort zurückzog.

Sprich,… alles läuft wohl über Erfahrung, nicht aber über Genetik.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
29.04.2015 12:35 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 12:35 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Fool
Gesperrter User

Dabei seit: 27.04.2015
Beiträge: 13


Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 20.820
Nächster Level: 22.851

2.031 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hmmmm. Glaube ich nicht. Als Autoritätsperson, was Eltern ja sind, sollte die Drohung genügen.Wichtiger als Ängste zu schüren, ist es, Regeln mit auf den Weg zu geben. Denn unser Leben ist bis ins kleinste Detail reglementiert. Wir halten uns täglich an so viele Regeln, ob gesetzlich oder zwischenmenschlich, dass uns das gar nicht bewußt ist. Und wir wissen genau, wenn wir die Regeln brechen bestraft man uns. Der Staat macht es im Großen vor. Er sagt: "Halte dich an meine Gesetze oder du bekommst ein Problem mit mir.". Und wir machen es im Kleinen nach.

Was Ängste betrifft, ist, denke ich, auch immer der erste Eindruck wichtig. Kommt ein Kind mit Geistern ala Huibuh oder Caspar zuerst in Berührung, wird sich das nachhaltig einprägen. Das Kind wird vermutlich nie eine Angst vor Geistern entwickeln. Wenn man aber Grimms Märchen vorliest, können sich schon Ängste entwickeln. Dann wohnt die kinderfressende Hexe eben im Wald vor der Haustür.
29.04.2015 22:26 Fool ist offline Beiträge von Fool suchen Nehmen Sie Fool in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Fool verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 22:26 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Mystica   Zeige Mystica auf Karte Mystica ist weiblich
König


images/avatars/avatar-588.gif

Dabei seit: 14.01.2006
Beiträge: 818
Widder

Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 4.083.312
Nächster Level: 4.297.834

214.522 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube gar nicht, dass man Ängste in Kindern selber schürt.
Denkt doch mal an die ersten Lebensjahre eines Kindes. Da kommen Angstphasen, wo Mama nicht weggehen darf, wo sie nicht alleine schlafen wollen. Oder nicht im Dunklen schlafen wollen, die Tür soll offen bleiben, ein Nachtlicht soll leuchten. Oder wenn es hart auf hart kommt, entern sie das Bett der Eltern, warum?
Die Antwort: Ich hab Angst. Ja wieso denn? Warum?
Antwort : Hab Angst. Die Kinder können das nicht mal begründen.
Diese Angstphasen sind einfach da. Gehören wohl auch zur Entwicklung.

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt
29.04.2015 22:44 Mystica ist offline E-Mail an Mystica senden Beiträge von Mystica suchen Nehmen Sie Mystica in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Mystica verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 22:44 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Fool
Gesperrter User

Dabei seit: 27.04.2015
Beiträge: 13


Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 20.820
Nächster Level: 22.851

2.031 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja gut. Das können hormnelle Schwankungen in der Entwicklung sein.
29.04.2015 23:28 Fool ist offline Beiträge von Fool suchen Nehmen Sie Fool in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Fool verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 29.04.2015 um 23:28 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schattenmann   Zeige Schattenmann auf Karte Schattenmann ist männlich
Moderator im Schatten


images/avatars/avatar-3610.gif

Dabei seit: 17.07.2008
Beiträge: 664
Herkunft: Ruhrpott


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.707.024
Nächster Level: 3.025.107

318.083 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Schattenmann
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mystica, vor irgendetwas muss das Kind aber konkret Angst haben.

Die nächtliche Dunkelheit kennt das Kind seit es klein war. Und diese Dunkelheit tut ja nichts.. Sie tut nicht weh. Sie ist ja schließlich passiv. Da könnte das Kind genauso Angst vor der Helligkeit haben.
Das Kind wird also nicht vor der Dunkelheit angst haben, sondern vor etwas anderem. Und das muss dem Kind auf irgendeine Art diese Angst vermittelt haben.
Wie sollen Ängste aus dem NIchts entstehen? Angst entsteht aus einer Erfahrung heraus, die einem geschadet hat.

__________________

30.04.2015 10:43 Schattenmann ist offline E-Mail an Schattenmann senden Beiträge von Schattenmann suchen Nehmen Sie Schattenmann in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schattenmann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.04.2015 um 10:43 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 825.138
Nächster Level: 1.000.000

174.862 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Schatti,…

Trennungsängste,… würd ich mal vermuten.
Das Kind wächst im Mutterleib heran… wird die ersten Monate – im Normalfall – rund um die Uhr behüdelt und betüdelt.
Plötzlich wird es ein Stück weit abgenabelt… ins eigene Bett, allein im Zimmer, keiner mehr der bei jedem Schluckauf angerannt kommt und einem sorgenvoll hochhebt und gleich kuschelt.
Diese „Ungewohntheit“, das Fremde, die neue Erfahrung kann als Angst empfunden werden.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
30.04.2015 11:57 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.04.2015 um 11:57 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schattenmann   Zeige Schattenmann auf Karte Schattenmann ist männlich
Moderator im Schatten


images/avatars/avatar-3610.gif

Dabei seit: 17.07.2008
Beiträge: 664
Herkunft: Ruhrpott


Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.707.024
Nächster Level: 3.025.107

318.083 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Schattenmann
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das wollte ich zuerst schreiben, Grenzi Augenzwinkern

Haben das bei unserem Kleenen ja jetzt alles miterlebt und uns informiert.

Zu Beginn weis so ein Kleiner ja nichtmal, dass das seine eigenen Hände sind.. und die Mama ist auch Teil seiner "Einheit".. Dass die Mama ein eigenständiges Wesen ist, begreift so ein Kind nicht. Es hat ja noch nicht mal ein Selbstbewusstsein... Und wenn es das endlich hat und begreift, dass die Mama wirklich weg ist, wenn sie aus dem Raum geht, dann fehlt ihm was...

Ob das jetzt allerdings wirklich eine "Angst" ist, ist ja wieder die nächste Frage...

Aber in Mysticas Beispiel ging es ja schon um ältere Kinder... Die man fragen kann und die auch begründete Antworten geben können.
Da ist dieses Trennungsempfinden ja schon längst bekannt.
Aber trotzdem kann es ja nicht die Angst vor der Dunkelheit sein, Dunkelheit tut ja nichts böses.
Wenn dann "Dinge" in dieser Dunkelheit...

Oder durch Dunkelheit und Schattenspiel entstehen "Gebilde" an der Wand.. Aber dann fragt man sich auch, warum sollte das Kind davor Angsthaben? Es kann nur Angst vor Monstern haben, wenn es weis, dass Monster etwas böses tun oder einen verletzen würden.
Aber auch das muss man wissen. Wenn man das nicht weis, dann ist das nur ein hässliches Ding..

Oder nicht?

__________________

30.04.2015 14:21 Schattenmann ist offline E-Mail an Schattenmann senden Beiträge von Schattenmann suchen Nehmen Sie Schattenmann in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schattenmann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.04.2015 um 14:21 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Celeste Celeste ist weiblich
Marquise de Sade

images/avatars/avatar-3405.gif

Dabei seit: 21.11.2007
Beiträge: 1.660
Herkunft: Hessen


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.163.830
Nächster Level: 7.172.237

8.407 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich bin mir nicht sicher, ob es immer eine "Anerziehung" der Eltern oder Umwelt ist, ob ein Kind Angst vor Geistern hat, oder nicht.

Wenn ich mich so an meine Kindheit erinnere, klar kannte ich Caspar den freundlichen Geist aus dem TV und wollte den sicher auch gern als Freund, oder Hui Buh und Schubidoo, dennoch habe ich sie nie damit assoziiert, dass sie real sein könnten.
Ebenso wenig die Ghostbusters. Es waren immer Hörspiele oder Comics.

Meine Eltern haben auch nie über den Tod oder Geister oder sonstiges gesprochen, weder, dass sie existieren, noch, dass sie nicht existieren.

Meine Angst, bzw Wissen, dass es mehr geben muss, kam durch ein Ereignis ganz von alleine und selbst da kam dann nie etwas von wegen, gibt es oder nicht.
Dann war wieder einige Jahre Ruhe, bis man dahin kam, dass eine Freundin anfing, mit dem Okkultismus und wir dann im jugendlichen Leichtsinn mit dem Gläserrücken angefangen haben. ( dies aber nur einmalig einen Nachmittag lang )
Ich habe selbst die Angst entwickelt und versucht, mich in die Logik zu retten, bis ich an den Punkt kam, dass Logik nicht das Heilmittel ist, sondern, dass ich mich mit dem Thema aus einander setzen muss und so kam ich dann zu den Paranormalen Foren.
Habe mich schrittweise mit den Geistergeschichten auseinander gesetzt, gelesen, pausiert, gelesen, pausiert, bis ich immer mehr Zeit in den Foren verbracht habe.

__________________

03.05.2015 10:54 Celeste ist offline E-Mail an Celeste senden Beiträge von Celeste suchen Nehmen Sie Celeste in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Celeste in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Celeste verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 03.05.2015 um 10:54 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Seiten (2): [1] 2 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Psychologie » Wieso haben Kinder Angst vor Geistern

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH