Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Ein paar Erlebnisse von mir... » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein paar Erlebnisse von mir...
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Ein paar Erlebnisse von mir... Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nachdem Anfang 2001 meine Wege nach Wuppertal führten und ich dort mit meiner Lebensgefährtin Claudia und dem Sohn zusammen unsere zweite gemeinsame Wohnung bezogen traten ca. ab 2003/2004 vermehrt unerklärbare Phänomene auf.

Bevor ich nun auf die Phänomene eingehe, kurze Daten zur Wohnung: Das Haus stammte aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts und stand alleine (also kein angrenzendes Wohnhaus; lediglich eine Werkshalle, die aber nur bis zur 1. Etage reichte. Die (Außen- und Innen-)Wände waren recht dick gemauert, keine Rigipswände). Im Haus befand sich eine Holztreppenkonstruktion. Wir bewohnten die ganze obere 3. Wohnetage (2 zusammengelegte Wohnungen). Über der Wohnung befand sich der Speicher (Holzdielenboden mit kleinen Abstellkammern in den Dachschrägen). Der Speicher wurde auch zum Wäsche trocknen genutzt. Die Wohnungstüren waren noch Original bzw. min. aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. Altersbedingtes Quitschen und Knarren beim Öffnen und Schließen; ebenfalls bei den Zimmertüren, auch wenn diese regelmäßig geölt und geschmiert wurden. Die beiden Wohnungstüren hatten noch Glaseinsätze, so dass man sehen konnte, ob jemand vor der Wohnung stand oder nicht. Aufgrund der Deckenhöhen konnten wir im Schlafzimmer unsere Schlafetage (Hochbett) aufbauen. Lediglich im Schlaf- sowie dem angrenzenden Arbeitszimmer war Teppich ausgelegt; im Rest der Wohnung (bis auf die beiden Badezimmer) Laminat. Gefeurt wurde in den meisten Zimmern mit Einzelgasöfen. Wir lebten dort mit unseren drei Katzen - eine von denen (Batida) war sehr auf mich fixiert. Soviel nun zur Wohnung und Haus (dort lebten wir bis ca. 2009).

Nun aber zu den eigentlichen Vorkommnissen:

Wie in so alten Gebäuden und Wohnungen treten immer wieder Knackgeräusche auf, die auf das weiterhin arbeitende Holz geschoben werden können. Jeder der mal in einem Altbau mit Holzdielenboden gelebt hat, kennt den Unterschied zwischen arbeitendem Holz (Knacken) und dem Geräusch wenn etwas darüber geschoben wird bzw. wenn jemand darüber läuft.

Eines nachts, wir lagen im Bett und die Sendung Domian fing gerade im Radio an (also kurz nach 01.00 Uhr) hörten plötzlich mehrmals hintereinander, Geräusche, als wenn jemand einen schweren Eichenschrank direkt über uns auf dem Speicherboden umherschieben würde. Claudia und ich waren sehr erstaunt. Keiner von uns beiden dachte damals darüber nach, auf den Speicher zu gehen; aus heutiger Sicht würde man sofort die Gerätschaften nehmen und hochgehen. Wir hatten aber den Vorteil, dass unsere Schlafzimmertür halb offen stand und sich leicht schräg gegenüber einer der beiden mit Glas versetzten Wohnungstüren befand. So plötzlich wie das Geräusch auftrat, verstummte es auch. Wir beobachteten daher beide die Geräusche und Lichtverhältnisse aus dem Treppenhaus und man hörte weder Schritte noch wurde Licht im Treppenhaus angemacht.

In einer anderen Nacht musste Claudia nochmals ins Bad und ging von der Schlafetage herunter, überquerte den Flur und ins Bad. Als sie ca. 5 Minuten später wieder zurückkam blickte ich sie an und sie sah aus, als hätte sie sprichwörtlich einen Geist gesehen. Sie berichtete mir, dass als sie eben ins Schlafzimmer zurückkehren wollte, sich zwischen dem Bad und dem Schlafzimmer eine Art Nebelkugel befand. von der Größe etwa wie der Durchmesser eines Autoreifens. Sie konnte keinerlei Struktur oder ähnliches erkennen (es war allenfalls hell) und fasste allen Mut und ging hindurch, um zu mir ins Schalfzimmer zu kommen. Wir schauten nach wenigen Minuten zusammen noch mal nach und da war nichts mehr.

In der Zeit danach fingen wir an im Internet nach derartigen Phänomenen und so zu googlen. Auch wurde dadurch mein damaliges Interesse an Paranormalen wieder "erweckt". Ich meldete mich in einschlägigen Foren an und stieß zunächst auch auf Gehör; aber wirkliche Anregungen oder Ideen erhielt ich keine. Mit fällt in dem Zusammenhang nur ein, dass ein User mir sagte, dass wir ein Wetterphänomen in der Wohnung hätten, daher könnte sich eine Wolke gebildet haben oder gar es wäre eine Kugel aus Zigarettenqualm, die sich da sammelte. Kleine Anmerkung: Claudia rauchte zwar, aber nicht in der entsprechenden Zeitspanne in der Nacht, wo die "Kugel" auftrat. Auch nahm ich weiter später, nach weiteren Vorkommnissen, Kontakt mit dem Freiburger Institut auf. Leider geschah nichts.

Als mögliche Ursachen las man über mögliche Dämonen, Kobolde, böse und gute Geister, orts- bzw. personengebundene Geister usw. .... es gab schon sehr seltsame Theorien

Neben den beiden obigen geschilderten Phänomenen kam es auch zu weiteren, die sich teils "knubbelten" und dann wieder ne Zeitlang nichts geschah.

- Unsere Katzen fingen teils ohne sichtbaren Grund an herumzumautzen, fixierten (auch im Winter) bestimmte Punkte an einer Wand oder mitten im Raum (Kreuzung der Blicke) oder unterhielten sich regelrecht mit etwas, was nicht visuell zu erkennen war.

- Man saß im Wohnzimmer und hörte, wie die Wohnungstüre langsam aufging und dann wieder ins Schloss fiel. Dann hörte man Schritte die sich in der Wohnung entfernten und manchmal noch eine Tür. Hin und wieder dachten wir, dass unser Sohn eben nach Hause kam. Gingen zu seinem Zimmer, aber er war nicht da; auch nicht im Rest der Wohnung. (Kleine Anmerkung: Fremde Personen hatten keinen Schlüssel zur Wohnung). Dieses Phänomen konnten wir alle in der Wohnung feststellen und es trat auch zu unterschiedlichen Zeiten auf, so dass man es an keiner Uhrzeit festmachen konnte.

- Da ich zu der Zeit zuhause arbeitete, bekam ich die meisten Phänomene mit. Ich kann mich erinnern, dass ich mal morgens, nachdem ich Claudia zur Arbeit brachte und zurückkam oben auf dem Treppenabsatz zum Speicher hin einen Schatten in Gestalt eines Menschen sah, der plötzlich nach oben verschwand (ohne Trittgeräusche zu verursachen).

- Auch kam es hin und wieder zu Kältestellen in der Wohnung. Wobei dies auch baubedingt begründet sein könnte.

- Man fühlte sich auch immer wieder in der Wohnung an unterschiedlichen Stellen beobachtet; dies besonders im Arbeitszimmer, wenn ich am Schreibtisch arbeitete. Ein Gefühl, als ob jemand hinter einem stehen würde.

- Einmal nachts, als ich im Arbeitszimmer am PC arbeitete ereignete sich Folgendes: Mein Schreibtisch stand seitlich am Fenster, und der Monitor vom PC stand in der Ecke auf dem Schreibtisch neben dem Fenster. Es muss so gegen 02.00/03.00 Uhr gewesen sein, da Domian nicht mehr lief und ich hörte Batida (eine unserer drei Katzen) immer wieder Mautzen, mal seitlich, mal hinter mir am Boden. Ich blicke, wie oftmals aus dem Fenster, um meine Gedanken zu sortieren, wenn ich an einem Projekt arbeitete. So auch dieses mal und ich sah durch die Scheibe regelrecht etwas auf mich zufliegen (aufgrund der vorhandenen schwachen Straßenbeleuchtung konnte man dennoch derartiges sehen) und in dem Moment sprang Batida auf den Schreibtisch. Stellte sich zwischen mir und dem Fenster und dem was dort draußen war und fauchte in die Richtung des Fensters. Daraufhin löste sich das dort draußen regelrecht auf. Ich war leicht erschrocken und verspührte nur den Wunsch, ins Bett zu gehen.

Aber es ist ja nicht so, dass derartige Phänomene nur in unserer Wohnung geschahen, sondern in der gesamten Zeit (es ging über 1-2 Jahre) auch in der ca. 35 km entfernten Wohnung meiner Mutter.

Als wir mal zum Essen bei ihr waren, kamen wir auf das Thema Geister/Gespenster und erzählten ihr von unseren Phänomenen und dann fing sie an zu erzählen von unerklärbaren Geräuschen, auch mal ein Flüstern, Uhren bleiben stehen, ein Gefühl hin und wieder beobachtet zu werden, Zigarettenqualm nimmt sie wahr, obgleich bei ihr nicht geraucht wird. Manchmal meinte sie auch einen menschlichen Schatten in der Wohnung zu sehen, obwohl sie da alleine lebte. Angst hatte sie aber keine. Auch träumte sie oft von ihren verstorbenen Eltern und meinem Vater.

Da sie recht religiös eingestellt war und ist, gab sie mir einen Rosenkranz und Weihwasser mit. Ich tat ihr mal den Gefallen, obwohl ich persönlich nicht so von der Kraft eines Rosenkranzes oder Weihwassers überzeugt bin. Wie auch zu erwarten war, brachten diese beiden religiösen Utensilien keine Abhilfe bei den Phänomenen.

Aufgrund dessen, dass uns seinerzeit kein wirklich gutes Mittel einfiel, um etwas "fernzuhalten" oder zu "vertreiben" versuchten wir uns mit den Phänomenen zu arrangieren und sie wurden Teil unseres Lebens; ängstlich gingen wir damit nicht um.

Meine Mutter schlief mal über Weihnachten bei uns im Wohnzimmer und berichtete dann, dass sie des nachts das Klavierstück "Für Elise" hörte. Kann Zufall sein, aber mitten in der Nacht? Sie hörte nur einmal das Lied und davor oder danach war nichts weiteres. Bei dem Musikstück handelt es sich um das Lieblingsstück meiner Anfang der 80ziger Jahre verstorbenen Großmutter (mütterlicherseits).

Wochen oder Monate später berichtete uns meine Mutter davon, dass sie des nachts Besuch hatte von meinem Vater, ihren Eltern und ihrem verstorbenen Bruder, die sie mitnehmen wollten (ihr ging es gesundheitlich nicht gut) und sie reagierte resolut und wollte nicht mit und sagte lautstark, dass sie verschwinden sollen und auch dass endlich bei uns Ruhe einkehren soll.

Wie soll ich es sagen, wir hatten dann (wenn es hoch kommt) 1x im halben Jahr was, aber im Großen und Ganzen verschwanden die Phänomene. Ob es wirklich mit ihrem resoluten Verhalten Auftreten zu tun hatte, kann ich nicht mit Gewissheit sagen oder gar, dass sie in Verbindung mit den Phänomenen bei uns in der Wohnung stehen, keine Ahnung. Eine paranormale Untersuchung in unserer damaligen Wohnung wäre sinnvoll gewesen.

---------------
Nur ein paar meiner bisherigen persönlichen Erlebnisse

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht
30.03.2013 15:46 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.03.2013 um 15:46 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Ajescha   Zeige Ajescha auf Karte Ajescha ist männlich
Adminteuse


images/avatars/avatar-1355.gif

Dabei seit: 26.12.2005
Beiträge: 4.469
Herkunft: NRW


Level: 54 [?]
Erfahrungspunkte: 22.136.473
Nächster Level: 22.308.442

171.969 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tom smile

fein mal wieder was von dir zu lesen. Du sag mal, so nach Jahren von eigenen Untersuchungen, hast du da vielleicht einen Idee was das denn für Dinge gewesen sein könnten, die euch da in der alten Wohnung passiert sind?

Ich schätze mal, mit den Jahren hast du da selber viele Dinge erfahren oder erlebt und vielleicht konntest du da auch einige "Zuordnungen" machen. Gibt es da Punkte wo du sagen würdest, dass war bei uns auch so und das könnte vielleicht dieses oder jenes sein?


LG Ajescha

__________________

30.03.2013 16:15 Ajescha ist offline E-Mail an Ajescha senden Beiträge von Ajescha suchen Nehmen Sie Ajescha in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Ajescha in Ihre Kontaktliste ein
Poco
Jungspund


images/avatars/avatar-3500.gif

Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 12
Herkunft: Suhrental
Widder

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 28.562
Nächster Level: 29.658

1.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr interessanter Beitrag. Beim durchlesen kam mir schon der Gedanke, dass es womöglich jemand aus der Familie war, der für die Ereignisse verantwortlich gemacht werden könnte. Dieses resolute Wegweisen ist wahrscheinlich die beste Methode, dem ein Ende zu setzen. Natürlich gibt es für manche Dinge eine logische, nicht paranormale Erklärung, aber es bleiben doch oft einige Sachen unerklärbar. Deutlich zu sagen, dass dies ein Platz für die Lebenden ist und die Störefriede wegzuweisen, wird von sogenannten "Geisterazstreibern" praktiziert.
Spannend ist auch das Verhalten der Katze. In einer früheren Wohnung hatte ich auch eine zeitlang einen ungebeten Gast, den die Katzen spürten. Sie reagierten auf etwas mit anstarren und knurren, während ich oft so was wie ein flüstern oder eine Berührung spürte, wie auch die plötzlichen Kältestellen im Raum wahrnahm. Auch das Phänomen des Herumlaufens oder das schleifende Geräusch habe ich schon gehört, allerdings in einem alten Bauernhaus. Irgendwann bin ich dem Geräusch nachgegangen, konnte aber keine Ursache finden. Vieles kommt mir also sehr vertraut vor, was du in deinem Bericht geschrieben hast. Ist denn nun Ruhe eingetreten?

__________________
LG, Poco
30.03.2013 16:18 Poco ist offline E-Mail an Poco senden Beiträge von Poco suchen Nehmen Sie Poco in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Poco verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.03.2013 um 16:18 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Etain
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Habt ihr eine Zeitrechnung in Domian? 1 n.Domian ist 22v.Domian. Zu den Katzen kann ich sagen, dass so ein Verhalten doch normal ist. Auch mein Hund fixiert manchmal Punkte im Raum. Tiere prinzipiell haben ja ein ganz andere Sicht auf die Welt als wir Menschen. Eine ganz andere Wahrnehmung. Sie finden teilweise Dinge interessant, die ein Mensch nie wahrnehmen würde. Worauf Tiere letztlich sehen, kann man schlecht beurteilen. Aber wenn sie kucken nicht einfach in die Luft, sondern fixieren irgendwas an der Wand. Ansonsten. Ja. Ich finde es mutig von deiner Frau, durch den Nebel durchzugehen und dich nicht zu rufen. Und falls meine Wohnungstüt auf und zu gehen würde, würde ich mal nachschauen. Auf`m Dachboden können Tiere sein. Marder machen unheimlich Radau. Ich höre das öfter mal bei meiner Mutter. Kann schon sein, dass wenn sie irgendwas über den Boden ziehen, es sich anhört, als würde etwas gerutscht werden.
30.03.2013 20:36
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Etain verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.03.2013 um 20:36 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also Ruhe ist in der Wohnung quasi nie eingetreten. Die Phänomene haben in ihrer Vielzahl nur schlagartig nachgelassen. 2009 sind wir dann umgezogen und ähnliche und neue Phänomene sind dann hier aufgetreten. Im Rahmen unserer Tätigkeit als Ghosthunter ab 2010 haben wir dann auch hier zwei Untersuchungen durchgeführt und konnten zumindest schon mal herausfinden, dass meine Großtante des Öfteren zu Besuch kommt und unsere 2011 vestorbene Katze (Batida) nehm ich hin und wieder mal wahr.

Damals war ich leider nicht auf die Idee gekommen, auch mal Tonaufnahmen zu machen. Schade, denn ich denke, man hätte doch manches evtl. aufnehmen können und die Rätsel vielleicht lösen können, wer und was es war.


@ Etain

Zeitrechnung nach Domian? Kann es sein, dass Du Domian nicht kennst? Domian ist eine Live-Talk-Radiosendung in 1live und WDR-TV, die immer nachts von 01.00-02.00 läuft (außer Wochenende).

Ich weiss worauf Du bei dem Verhalten der Katzen anspielst und Du hast ja recht mit der Aussage, dass Katzen ein anderes Wahrnehmunngsempfinden besitzen als Menschen und sie manches interessant finden. Aber in dem Fall ist es ein anderes Verhalten gewesen. Wir hatten drei Katzen zu der Zeit (später dann vier) und ein derartiges eigenartiges Verhalten trat danach nicht nochmals in der Weise auf.

Sicher war es mutig von ihr, dadurch zu gehen. Aber es gab kein Weg drum herum. Auf die Idee mich zu rufen kam sie nicht; zumal sie sowieso keine Ängstliche ist.

Ich kann mich an min. 2x erinnern, wo wir nachsahen, ob es nun unser Sohn war, der nach Hause kam. Und natürlich haben wir auch nachgeschaut, warum die Türen einfach so aufgehen bzw. wieder ins Schloss fielen; aber sie gingen nicht "einfach" auf. Es kann natürlich mal sein, dass die Tür nicht richtig zugezogen wurde und das Schloss nicht einrastete, aber wir zogen bzw. drückten immer die Türen richtig zu und erst nach Betätigung der Türklinke konnte man die Türen öffnen. Und das "Selberschließen" der Türen setzt in aller Regel einen Windzug voraus; wir haten selten mal einen "Durchzug" in der Wohnung/Haus.

Die Möglichkeit der Tiere auf dem Dachboden haben wir auch in Betracht gezogen; es gab jedoch keinerlei Anzeichen für Tiere wie Marder oder Waschbären. Du kannst mir glauben und es hörte sich nicht wie die "Arbeit" eines Tieres an.

Wir gehen davon aus, dass es damals paranormale Aktivität dort gab und was dort war, aber überwiegend dort blieb.

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von GH-NRWup: 31.03.2013 09:24. Grund: Korrektur

31.03.2013 09:20 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 09:20 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Poco
Jungspund


images/avatars/avatar-3500.gif

Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 12
Herkunft: Suhrental
Widder

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 28.562
Nächster Level: 29.658

1.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das kann ich ebenfalls bestätigen. Auch meine Katze, die ich immerhin 14 Jahre lang hatte, benahm sich weder vor den Ereignissen wie auch danach nie wieder derartig. Manchmal schien sie sich unter etwas wegzuducken oder auszuweichen, oder sie vermied es komplett, das Zimmer zu betreten, wo sich die Vorfälle am häufigsten manifestierten.

Was die Marder betrifft, so habe ich etwa 10 Jahre mit einige zusammengewohnt. Es ist richtig, die können einen Höllenlärm machen, vor allem während ihrer Fortpflanzungsphase, aber diese Geräusche hörten sich definitiv anders an. Ob es Marder im Haus hat, erkennt man sehr gut an ihren Hinterlassenschaften. Im selben Haus gab es sogar Mäuse in dem Wänden, ihr Trippeln konnte man genau verfolgen. Allerdings in diesem Haus gab es keine außergewöhnliche Ereignisse.

Die Idee mit der Tonaufnahme ist gut. Es kann sehr gut sein, etwas aufzunehmen und dadurch sogar herauszufinden, was oder wer die Quelle ist.

__________________
LG, Poco
31.03.2013 10:48 Poco ist offline E-Mail an Poco senden Beiträge von Poco suchen Nehmen Sie Poco in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Poco verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 10:48 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Etain
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also bevor wir jetzt weiterdiskutieren. Laßt ihr beiden denn andere Erklärungen außer paranormale zu? Ich frage nur, weil viele sich gegen natürliche Erklärungsversuche sträuben und es dann keinen Sinn macht, Lösungsvorschläge anzubieten.
31.03.2013 11:06
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Etain verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 11:06 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Keine Ahnung, ob Du es mitbekommen hast Etain, aber ich bin Ghosthunter mit eigenem Team und wir suchen in erster Linie schon rationale Erklärungen, da nicht alles immer paranormal ist. zB kann ein Klopfen in einer Wand auch aufgrund einer "gestarteten" Heizung auftreten - je nach Ausstattung einer Wohnung. Oder Schatten können aufgrund einer eingeschalteten Zimmerlichtes in einer Wohnung auf der gegenüberliegenden Straßenseite auftreten.

Aber bei den Phänomenen in unserer eigenen Wohnung habe ich selbst in der Nachbetrachtung keine wirklich rationale Erklärung finden können.

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht
31.03.2013 11:36 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 11:36 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Etain
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jedenfalls würde ich das mit den Tieren nicht zählen. Wer weiß, was sie wahrgenommen haben. Das kann etwas paranormales sein, aber auch etwas vollkommen normales. Ansonsten bräuchte man natürlich weiter Umstandsbeschreibungen. Beim Nebel z.B. Wie war denn die Temperatur in der Wohnung? Hat vielleicht jemand davor heiß gebadet? Kann es sein, dass Nachbarn auf`m Dachboden waren? Ist das Türgeräusch vielleicht von einer Nachbarwohung gekommen? usw.
31.03.2013 11:48
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Etain verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 11:48 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das mit den Tieren zähle ich aber schon, da die Reaktionen untypisch waren. Aber selbst wenn wir das mit den Katzen "streichen" bleibt genug anderes übrig.

Zu Deinen Fragen:

Es hatte keiner vorher heiss gebadet; auch wurde nicht gekocht. Wie die Temperatur in der Wohnung war, weiss ich nicht mehr - jedenfalls nicht sehr kalt. Die Bildung von einer natürlichen Nebelwolke schließe ich aus. Die Wohnung verfügte über keine Feuchtigkeitsstellen oder sonstige Orte, wo sich Kondenswasser bilden würde, welches dann später "verdampft".

Wie in meiner Eingangsschilderung schon geschrieben wurde, ist es auszuschließen, dass Nachbarn auf dem Dachboden waren, da weder im Treppenhaus Schritte zu hören waren (Holztreppenhaus und man hörte es immer, wenn jemand an der Wohnung vorbeiging, zumal unser Schlafzimmer sich nur 2 m von der Wohnungstür entfernt befand). Dann würde man auch Licht im Treppenhaus gesehen haben (dieses könnte man durch die Glaseinsätze der Wohnungstür natürlich sehen, aber es brannte kein Licht). Selbst das Licht einer Taschenlampe hätte man sehen müssen. Die Geräusche waren auch keine Schrittgeräusche oder Geräusche von normal arbeitendem Holz.

Was das Geräusch des Türöffnens und -schließens angeht, könnte es allenfalls aus der Wohnung unterhalb unserer Wohnung gekommen sein, aber dafür waren die Geräusche immer zu nah. Das Haus ist alt und verfügte über sehr dicke Wände und Decken.

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von GH-NRWup: 31.03.2013 12:16. Grund: Korrektur

31.03.2013 12:15 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 12:15 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Poco
Jungspund


images/avatars/avatar-3500.gif

Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 12
Herkunft: Suhrental
Widder

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 28.562
Nächster Level: 29.658

1.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es ist sicher nicht so, dass ich wenn es irgendwo rumpelt gleich etwas paranormales annehme. Ich bin sehr skeptisch bei diesem Thema. Da die Dinge meist über eine längere Zeit andauern, hat man genügend Gelegenheiten, die Ursache zu suchen. Es ist nicht mal so, dass man ständig daran denkt (Erwartungshaltung!), sondern es wird einem erst wieder bewusst, wenn was abgeht.
Für blinden Glauben bin ich nicht zu haben.

Was die Tiere betrifft, so sollte man ihre Wahrnehmungen nicht unterschätzen. Ein Haustier lernt man sehr gut kennen, so dass man sein Verhalten sehr wohl interpretieren kann. Alles eine Frage der Erfahrung.

Jedenfalls ist es befremdlich, wenn immer gleich unterstellt wird, man habe halt nicht genug nachgeforscht, darum habe man den wahren Grund des Phänomens nicht entdeckt. Vieles lässt sich rational erklären, zweifellos, ein kleiner Rest bleibt aber manchmal bestehen, von dem man den Ursprung nicht findet. Für Aussenstehende wird es daher kaum einfacher, das Rätsel zu lösen.

__________________
LG, Poco
31.03.2013 12:16 Poco ist offline E-Mail an Poco senden Beiträge von Poco suchen Nehmen Sie Poco in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Poco verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 12:16 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Poco
Jedenfalls ist es befremdlich, wenn immer gleich unterstellt wird, man habe halt nicht genug nachgeforscht, darum habe man den wahren Grund des Phänomens nicht entdeckt. Vieles lässt sich rational erklären, zweifellos, ein kleiner Rest bleibt aber manchmal bestehen, von dem man den Ursprung nicht findet. Für Aussenstehende wird es daher kaum einfacher, das Rätsel zu lösen.


Also Außenstehende können immer nur evtl. Ideen für rationale Erklärungen anbieten, mehr aber auch nicht. Damals habe ich leider die Erfahrung machen müssen, dass Außenstehende in einem anderen Forum eher einem das Erlebte absprechen wollen (es kamen sogar die absurdesten Lösungen) und darin lag dann auch einer der Gründe, warum ich mich später für das Ghosthunting entschied, um eben Betroffenen helfen zu wollen und Phänomenen auf den Grund zu gehen. Man kann immer nur als Außenstehender auf der Ferne Ideen liefern, aber mangels einer Untersuchung vor Ort niemals eine wirkliche Lösung finden.

Ich gehe und ging auch damals schon sehr raional mit den Phänomenen um. Selbst in unserer neuen Wohnung oder auch manchmal bei paranormalen Untersuchungen die wie durchführen, kommt es zu nicht rational erklärbaren Phänomenen.

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von GH-NRWup: 31.03.2013 12:26. Grund: Korrektur

31.03.2013 12:21 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 12:21 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Poco
Jungspund


images/avatars/avatar-3500.gif

Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 12
Herkunft: Suhrental
Widder

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 28.562
Nächster Level: 29.658

1.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das verstehe ich sehr gut. Eigentlich sprechen Betroffene ungern über das Thema, verständlicherweise. Es ist auch nicht so, dass die Ursache für unerklärbare Vorfälle zwangsläufig von "Geistern" stammen müssen. Persönlich lehne ich diese Vorstellung sogar ab, Geister sind Phantasiegeschöpfe aus einem bestimmten Filmegenre.
Aber es gibt da etwas anderes, ich vermute, du weißt, was ich meine, was eventuell die Ursache sein könnte. Als Ghosthunter wurdest du sicher schon einmal damit konfrontiert. Daher finde ich dein Engagement gut. Leuten, die sich mit etwas Unerklärlichem befassen müssen, wird am besten vor Ort geholfen. Meist findet sich eine rationale Ursache für das Phänomen, wenn nicht, kann man wenigstens weiter versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen und im äussersten Fall resolut werden.

__________________
LG, Poco
31.03.2013 12:55 Poco ist offline E-Mail an Poco senden Beiträge von Poco suchen Nehmen Sie Poco in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Poco verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 12:55 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Poco
Persönlich lehne ich diese Vorstellung sogar ab, Geister sind Phantasiegeschöpfe aus einem bestimmten Filmegenre.


Darf ich fragen warum Du es ablehnst? Für mich sind Geister Seelen Verstorbener, die entweder noch im Diesseits wandeln oder aus dem Jenseits und hin und wieder mal besuchen kommen.
Selber habe ich schon Kontakt gehabt.

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht
31.03.2013 13:14 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 13:14 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Poco
Jungspund


images/avatars/avatar-3500.gif

Dabei seit: 11.01.2013
Beiträge: 12
Herkunft: Suhrental
Widder

Level: 20 [?]
Erfahrungspunkte: 28.562
Nächster Level: 29.658

1.096 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Schon klar, ich mag nur das Wort Geister nicht so sehr. Das Wort wird zu oft mit seltsamen Vorstellungen verknüpft. Ich bevorzuge Entität, das beschreibt eher was du vermerkt hast. Mir sind in meinem Leben einige unerklärliche Dinge untergekommen und ich habe irgendwann mit Tonbandstimmen - Forschung begonnen. Natürlich ist dieses Gebiet ebenso eine In manchen Kreisen unakzeptierte Methode, aber mir genügen die erhaltenen Botschaften, um mir eine gewisse Einsicht anzueignen.

Noch nie standen uns soviele technische Hilfsmittel zur Verfügung wie heute, um sonderbare Vorkommnisse zu erklären. trotzdem bleiben einige dieser Ereignisse unerklärbar. Nicht wenige, die Nachforschungen anstellten, um zu beweisen, dass alles rational erklärbar oder gefälscht ist, wurden zu ernsthaften Erforscher des Unerklärlichen. Ich begann ursprünglich auch aus großer Skepsis der Tonbandstimmen gegenüber, wollte sie gerne widerlegen. aber es kam anders...

__________________
LG, Poco
31.03.2013 16:28 Poco ist offline E-Mail an Poco senden Beiträge von Poco suchen Nehmen Sie Poco in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Poco verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 16:28 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Kojakfrise Kojakfrise ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3516.jpg

Dabei seit: 15.03.2013
Beiträge: 480
Herkunft: Berlin


Level: 37 [?]
Erfahrungspunkte: 1.112.679
Nächster Level: 1.209.937

97.258 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Ein paar Erlebnisse von mir Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ GH-NRWup

Grüß´ Dich!

Ich setze mal voraus, dass Du als Ghosthunter in erster Linie daran interessiert bist, erst einmal natürliche Ursachen für das von Dir (resp. Euch) erlebte auszuschließen und demgemäß arbeitest. Ich hätte aber trotzdem noch 2 Vorschläge:

Du hast geschrieben, dass ihr im Haus, wo Ihr vorher gewohnt habt, eine Gasheizung in fast jedem Zimmer hattet. Ist das in der neuen Wohnung auch so ("... Heizung startet ...")? Wenn ja, laß´ doch -sicherheitshalber- mal den Schornsteinfeger die CO-/CO2-Abgaswerte checken, da sie bei defekter Be-/Entlüftung gefährliche Konzentrationen annehmen, die u.a. zu Halluzinationen führen können. Bei Euch beiden würde ich das eigentlich ausschließen, da Ihr ja beide dasselbe erlebt habt. Es würde aber z. B. die Reaktion eurer Katze(n) erklären, da Tiere ja bekanntlich Gefahren eher wittern als wir.

Weiter berichtest Du von auf-/zugehenden Türen und bewegten Möbeln. Ich persönlich würde einfach mal auf altbewährtes zurückgreifen und beispielsweise ein Stück Bindfaden o.ä. an Tür - Zarge bzw. Möbel - Scheuerleiste befestigen. Ich glaube nicht, dass sich ´Entitäten´- wie Poco es ausdrückt - die Mühe machen würden, jene Markierungen wieder anzubringen; Du wüßtest aber immerhin, ob sich Tür bzw. Möbelstück TATSÄCHLICH bewegt haben, oder NUR das dazu passende Geräusch zu hören war. Danach kann man ja weitersehen...

Zu dem Nebel in Eurer Wohnung fällt mir ehrlich gesagt gar nichts ein, da ich solche Dinge noch nie gesehen habe.

Ich nehme Dein Erlebnis ernst, also fasse diesen Post nicht als Kritik an Deiner GH-Arbeit auf! Sollte bloß ergänzender Denkanstoß sein.

Und schmeißt bitte keine Elefanten mehr aus Eurer Schwebebahn! *grins*

Grüße an Alle, Heiko

__________________
...Wer nichts weiß, muß alles glauben...

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Kojakfrise: 01.04.2013 02:48. Grund: Satzzeichen

31.03.2013 21:32 Kojakfrise ist offline E-Mail an Kojakfrise senden Beiträge von Kojakfrise suchen Nehmen Sie Kojakfrise in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Kojakfrise verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 21:32 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
GH-NRWup GH-NRWup ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3485.jpg

Dabei seit: 18.01.2012
Beiträge: 315
Herkunft: Wuppertal
Widder

Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 862.939
Nächster Level: 1.000.000

137.061 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von GH-NRWup
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Heiko,

die Idee mit de Bindfaden ist natürlich sehr gut und könnte man auch durchführen; aber wir wohnen da ja nicht mehr und in der neuen Wohnung haben wir keine "Türöffnungen".

Die Gasheizungen wurden auch turnusmäßig vom Schornsteinfeger gecheckt und vom Heizungsinstallateur gereinigt. Erhöhte Abgaswerte lagen keine vor.

Und keine Sorge, ich fasse es nicht als Kritik auf :-)

__________________
Ghosthunter-NRWup Homepage
Ghosthunter-NRWup Facebook

Das Team in NRW wenn es um die Aufklärung paranormaler Vorfälle geht
31.03.2013 21:47 GH-NRWup ist offline E-Mail an GH-NRWup senden Homepage von GH-NRWup Beiträge von GH-NRWup suchen Nehmen Sie GH-NRWup in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von GH-NRWup verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.03.2013 um 21:47 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Ein paar Erlebnisse von mir...

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH