Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Wissenschaft » Evolutionstheorie unlogisch? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Evolutionstheorie unlogisch?
Beiträge zu diesem Thema Autor Datum
 Evolutionstheorie unlogisch? Luzifer 18.11.2011 18:44
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? BAD BIKER 18.11.2011 18:53
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Luzifer 18.11.2011 19:01
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? BAD BIKER 18.11.2011 19:06
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Gruselkind 18.11.2011 19:18
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Luzifer 18.11.2011 19:20
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Aviator 18.11.2011 20:28
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Grenzgänger 19.11.2011 07:47
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Katja 19.11.2011 16:48
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Gruselkind 19.11.2011 17:08
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Grenzgänger 19.11.2011 20:06
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? jigoku_sora 20.11.2011 03:29
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Bike 20.11.2011 09:24
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Katja 20.11.2011 14:02
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Grenzgänger 20.11.2011 10:36
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Gruselkind 20.11.2011 11:04
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Schmuddel 20.11.2011 13:53
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Aviator 20.11.2011 12:37
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Grenzgänger 20.11.2011 16:39
 RE: Evolutionstheorie unlogisch? Schmuddel 20.11.2011 17:15
Nächste Seite »

Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Luzifer   Zeige Luzifer auf Karte Luzifer ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-2252.jpg

Dabei seit: 09.04.2008
Beiträge: 188
Herkunft: Leipzig


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 779.660
Nächster Level: 824.290

44.630 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Evolutionstheorie unlogisch? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe mir heute Gedanken über den Streit Evolution vs. Kreationstheorie nachgedacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Evolutionstheorie an einer Stelle unlogisch ist:

Angeblich entwickelten sich aus den Fischen die ersten Reptilien, wenn ich das richtig im Kopf habe. Aber wie soll das gehen? Wenn Sie an Land kommen, können sie nicht atmen, kippen um und es gibt keine Überlebenden. Und wenn sie tot sind, können sie sich nicht weiterentwickeln.

Wie lautet eure Meinung dazu?

__________________
Jeder Mann und jede Frau sind ein Stern

Aleister Crowley
18.11.2011 18:44 Luzifer ist offline E-Mail an Luzifer senden Beiträge von Luzifer suchen Nehmen Sie Luzifer in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Luzifer verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 18:44 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
BAD BIKER BAD BIKER ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3362.jpg

Dabei seit: 06.06.2011
Beiträge: 315
Herkunft: Highlands


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 943.194
Nächster Level: 1.000.000

56.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie soll das gehen?

Über einen ewig langen Zeitraum.............

Es ist ja nicht so, daß ein Fisch an Land krabbelt und ist auf einmal ein Reptil.

Sieh es mal so:
Es gibt auch heute noch genügend "Fische", die schon eine Lunge haben und auch über sie atmen. Delfin und Wal sind natürlich keine Fische, sondern Säugetiere, leben aber im Wasser.............dann nehme z.B. den Schlammspringer, er ist eine amphibisch lebende Gattung von Fischen, die sich das Wasser und das Land zum Leben teilen.
Dann gibt es Fische, die anstelle ihrer Flossen schon kleine Beinchen ausgebildet haben.
Alles diese Tiere leben jetzt noch.
Und nun werfe alles in einen Topf, rühre gut um und Du hast die Evolution.

Oder guckst Du hier:

http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/13/bs13-52.htm


__________________
Lache nie über einen Menschen der einen Schritt zurück macht,
denn er könnte Anlauf nehmen...

S.Y.L.B.

18.11.2011 18:53 BAD BIKER ist offline E-Mail an BAD BIKER senden Beiträge von BAD BIKER suchen Nehmen Sie BAD BIKER in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von BAD BIKER verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 18:53 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Luzifer   Zeige Luzifer auf Karte Luzifer ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-2252.jpg

Dabei seit: 09.04.2008
Beiträge: 188
Herkunft: Leipzig


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 779.660
Nächster Level: 824.290

44.630 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Luzifer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich habe nicht gemeint, dass ein Fisch von einen Augenblick zum anderen zum Reptil wird, sondern dessen Nachfahren eines Tages Beine haben werden und Luft atmen.

Denn wenn bis so ein Fisch Kinder kriegt, ist er an Land schon längst erstickt, es sei denn, er hat - wie du schon gesagt hast - von Natur aus eine Lunge.

__________________
Jeder Mann und jede Frau sind ein Stern

Aleister Crowley
18.11.2011 19:01 Luzifer ist offline E-Mail an Luzifer senden Beiträge von Luzifer suchen Nehmen Sie Luzifer in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Luzifer verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 19:01 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
BAD BIKER BAD BIKER ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3362.jpg

Dabei seit: 06.06.2011
Beiträge: 315
Herkunft: Highlands


Level: 36 [?]
Erfahrungspunkte: 943.194
Nächster Level: 1.000.000

56.806 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Äh...wie schon gesagt, es dauert ewig.

Lies Dir das mal durch, ist etwas besser:


http://www.digitalefolien.de/biologie/tiere/dino/entw.html

__________________
Lache nie über einen Menschen der einen Schritt zurück macht,
denn er könnte Anlauf nehmen...

S.Y.L.B.

18.11.2011 19:06 BAD BIKER ist offline E-Mail an BAD BIKER senden Beiträge von BAD BIKER suchen Nehmen Sie BAD BIKER in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von BAD BIKER verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 19:06 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.028.562
Nächster Level: 7.172.237

143.675 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

es gibt da immer auch so Zwischenstufen, nehmen wir mal den Aal. Eigentlich ein Fisch, kann er aber einige Zeit über feuchte Wiese schlängeln, um zum nächsten Gewässer zu kommen. Den erforderlichen Sauerstoff kann er durch die Haut einatmen, dass ist seine Anpassung.

Das konnten seine Eltern, und seine Kinder werden es genau so machen. Irgendwann gab es da mal ein Vorfahren, der hat es geschafft, sich über eine kurze Stecke an Land zu bewegen, eine Eigenschaft, die ihm Lebensräume erschloss, und zahlreiche Nachkommen sicherten, welche alle wieder diese Eigenschaft hatten.

Je weiter der Weg übers Land gehen konnte, um so mehr Nachkommen gab es, die das auch wieder konnten.

Nun kann es sein, dass einer von unseren Aalen mal besonders kräftige Flossen haben wird, und er mit deren Hilfe einen weiteren Weg schafft, und er wird wieder Kinder mit kräftigen Flossen haben, während die mit den schwächeren Flossen eben nur wenig Lebensräume und somit Nachkommen haben werden.

Irgendwann in vielen Generationen kann dies soweit ausgeprägt werden, dass die Flossen eher Beine ähnlich sehen, als Flossen, weil dies dem neuen Lebensraum entspricht.

Analog dazu geht es mit den Lungen, kann der Kiemenfisch nur Sekunden an Land überleben, so wird der, welcher die meisten Sekunden überleben wird, die meisten Kinder haben. Lungen könnten es nach einigen 1000 Generationen sein.

Sicher, in der Evolutionstheorie fielen mir schon unlogische Punkte ein, diese sind es jedoch nicht.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Gruselkind: 18.11.2011 19:28. Grund: .

18.11.2011 19:18 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 19:18 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Luzifer   Zeige Luzifer auf Karte Luzifer ist männlich
Tripel-As


images/avatars/avatar-2252.jpg

Dabei seit: 09.04.2008
Beiträge: 188
Herkunft: Leipzig


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 779.660
Nächster Level: 824.290

44.630 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Luzifer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dass ein Fisch zumindest für kurze Zeit an Land leben kann, erklärt die Logiklücke.

Von mir aus kann der Thread geschlossen werden.

__________________
Jeder Mann und jede Frau sind ein Stern

Aleister Crowley
18.11.2011 19:20 Luzifer ist offline E-Mail an Luzifer senden Beiträge von Luzifer suchen Nehmen Sie Luzifer in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Luzifer verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 19:20 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Aviator
Tripel-As


Dabei seit: 15.07.2011
Beiträge: 153
Herkunft: N. Dakota, U.S.A.


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 452.261
Nächster Level: 453.790

1.529 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Evolutionstheorie ist eben auch nur ...eine Theorie.
Ein Bericht mit entferntem Bezug zu dem Thema wurde gerade in den brit. Environmental Research Letters veröffentlicht. Und zwar geht es da um den todessüchtigen Lemming, ein faszinierendes Tier.

Die Klimaforscher gingen oder gehen ja von einer globalen Erwärmung aus. Jetzt haben sie in der Arktis eine Zunahme von Vegetation festgestellt, die jedoch nicht auf mildere Temperaturen zurückgeht.
Ursache könnte sein...der Lemming. Mit seinem Kot und Urin "düngt" er seinen Lebensraum, was wieder den Pflanzenwuchs fördert. Wenn er Lichen und Kräuter frisst, haben größere Gewächse eine Chance.

Da frage ich mich natürlich : Alles Zufall oder Schöpfungsplan ? Der mysteriöse Lemming als Pionier für eine grüne Arktis ? Oder sinnlose Freßsucht der kleinen Nager ?
18.11.2011 20:28 Aviator ist offline E-Mail an Aviator senden Beiträge von Aviator suchen Nehmen Sie Aviator in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Aviator verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 18.11.2011 um 20:28 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 817.481
Nächster Level: 824.290

6.809 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm,…
…so überzeugt bin ich von der Evolutionstheorie nicht.

Evolution ist doch auch Mutation.
Ein Genom verändert sich, wird von Generation auf Generation übertragen, und mischt sich so in die Population. Das ist der zeitaufwendige Part.
Bei demjenigen welchen sich das Gen verändert hat, ist es ein Fall von JETZT auf SOFORT.

Menschen z.B. die blaue Augen besitzen, haben einen gemeinsamen Ahnen. Sie alle stammen von der selben Person ab.

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
19.11.2011 07:47 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 19.11.2011 um 07:47 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Katja Katja ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 19.09.2011
Beiträge: 132
Herkunft: Bayern
Schütze

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 381.389
Nächster Level: 453.790

72.401 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo.

Da muss ich mich doch auch direkt zu diesem Thema äußern!
Ich habe IMMER an die Evolutionstheorie geglaubt, bis ich vor 2 Jahren 2 Bücher in die Hände bekam, die mich davon überzeugten, das es keine solche gegeben haben kann!

Es wurde z. B bewiesen, dass Zweibeinigkeit nicht aus Vierbeinigkeit entstehen kann. Der Mensch ging schon immer aufrecht!
Auch das Hinterhauptsloch (Loch im Schädel, in dem die Wirbelsäule sitzt) ist bei Affen hinten und bei Menschen unten. Es kann sich evolutiv nicht verschieben! Man ermittelte, dass Menschen und Schimpansen vor ca. 5 Mio. Jahren einen GEMEINSAMEN VORFAHREN hatten! Der Homo erectus, allgemein als Vorfahr des Menschen angesehen, ist nur eine "Variante" des Menschen.
Evolution basiert ja auch allgemein auf der Annahme der Mutation. Tatsächlich konnte bisher noch niemals eine "vorteilhafte Mutation" beobachtet werden! Und selbst wenn: Die Art, die von Mutation betroffen ist, BLEIBT diesselbe Art! Es gibt KEINE Mutation, wonach ein Tier zu einem anderen wird (z. B Fisch zu Reptil)!
Vögel können auch nicht die Nachfahren der Dinosaurier sein, denn z. B kann sich die komplizierte Lunge der Vögel nicht aus Reptilienlungen entwickelt haben! Deutlich kann man des weiteren erkennen, dass die 3 Finger der Vogelhand sich aus den Entsprechungen zum menschlichen Zeige-, Mittel - und Ringfinger entwickelten. Die 3 Finger der Dinos entsprechen hingegen Daumen-, Zeige - und Mittelfinger!
Und: WO SIND DIE FOSSILIEN DER "MISSING LINKS"? Warum hat man nie solche gefunden? Weil es sie nicht gibt!
Warum gibt es beispielsweise den Quastenflosser noch? Müsste der nicht längst ausgestorben sein? Oder hat er die Evolution verschlafen? Augenzwinkern Schon bei dem Wort "lebendes Fossil" widersprechen sich die Experten doch!

Ups, ziemlich lang geworden meine Ausführungen. Wollte sie Euch aber auch nicht vorenthalten!
Hier noch die 2 Bücher, die ich nur wärmstens empfehlen kann für jeden, der sich für dieses Thema interessiert:

Hans- Joachim- Zillmer : Darwins Irrtum
Hans- Joachim- Zillmer: Die Evolutionslüge

Also, wie ich bereits sagte, bin ich ein kritischer und zweifelnder Mensch, aber diese 2 Bücher änderten meine Meinung zur Evolution komplett, da die Ausführungen darin auch bewiesen wurden und nicht nur mit haltlosen Annahmen daherkamen!

Viele Grüße Katja

Quelle: Darwins Irrtum, Die Evolutionslüge

__________________
Bin ich wirklich schon mal dagewesen?
19.11.2011 16:48 Katja ist offline E-Mail an Katja senden Beiträge von Katja suchen Nehmen Sie Katja in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Katja verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 19.11.2011 um 16:48 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.028.562
Nächster Level: 7.172.237

143.675 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Katja
Es wurde z. B bewiesen, dass Zweibeinigkeit nicht aus Vierbeinigkeit entstehen kann.


Warum nicht? Es gibt auch heute Zwischenstufen, also Tiere, welche zeitweise zweibeinig gehen.

Zitat:
Vögel können auch nicht die Nachfahren der Dinosaurier sein, denn z. B kann sich die komplizierte Lunge der Vögel nicht aus Reptilienlungen entwickelt haben!


Das ganze komplizierte Leben ist aus dem Einzeller entstanden, warum soll es da eine Lunge nicht schaffen? Ist doch schließlich eine Entwicklung.

Zitat:
Deutlich kann man des weiteren erkennen, dass die 3 Finger der Vogelhand sich aus den Entsprechungen zum menschlichen Zeige-, Mittel - und Ringfinger entwickelten. Die 3 Finger der Dinos entsprechen hingegen Daumen-, Zeige - und Mittelfinger!


Saurier, Vogel und Mensch sind Wirbeltiere, welche auf gemeinsame Vorfahren zurückblicken können.

Zitat:
Und: WO SIND DIE FOSSILIEN DER "MISSING LINKS"? Warum hat man nie solche gefunden?


Alle Funde sind Zufallsfunde, weil nach dieser Zeit normalerweise alles verottet ist. Nur unter extrem seltenen Bedingungen bleibt da mal was erhalten, was dann auch zufälligerweise mal gefunden wird.

Zitat:
Evolution ist doch auch Mutation.


Man nimmt an, die Mutation spielt in manchen Fällen eine Rolle, ansonsten ist es Anpassung durch Auslese.

Das ist erst mal alles, was mir dazu einfällt. Mir fiefen da schon Gründe ein, die eventuell gegen eine Evolution sprächen, doch diese sind es nicht.

Nehmen wir zum Beispiel mal die Intelligenz des Menschen. Diese ist ja nach heutiger Erkenntnis seit langer Zeit gleichgeblieben. Da Intelligenz seit geraumer Zeit kein Auslesekriterium mehr ist, und auch Menschen mir relativ wenig Intelligenz sich fortpflanzen können, sollte die Intelligenz eigentlich rückläufig sein, da sie zum Überleben nicht wesentlich beiträgt.

Andererseits müsste es in grauer Vergangenheit so gewesen sein, dass nur Menschen überlebt haben, welche wesentlich intelligenter als wir waren. Da eine solche Geistesgabe aber nur in einer sehr lang andauernden Hochkultur ausgelebt werden könnte, müssten sich ja heute noch Spuren finden. Oder wo liegt hier mein Denkfehler?

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Gruselkind: 19.11.2011 17:23. Grund: Zusatz

19.11.2011 17:08 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 19.11.2011 um 17:08 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 817.481
Nächster Level: 824.290

6.809 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@Katja
Ich habe zwar meine Probleme mit der Evolutionstheorie, doch Darwin, und das ist nun mal die anerkannte wissenschaftliche Lehrmeinung, kann die Entwicklung bisher am besten Erklären.
So FALSCH kann sie nicht sein.
Sicherlich gibt es Lücken… aber um auf Deinen Quastenflosser einzugehen. Wenn er genug Nahrung findet, sich sein Gebiet nicht zu sehr verändert hat, warum sollte er sich dann weiterentwickeln, oder seine Form ändern, wenn seine jetzige Erscheinung das am besten voraussetzt was am wichtigsten ist… das Überleben.
Das gilt für alle Tiere, die sich seit Millionen von Jahren nicht veränderten.

Zitat:
Original von Gruselkind
Man nimmt an, die Mutation spielt in manchen Fällen eine Rolle, ansonsten ist es Anpassung durch Auslese.


Hm,…
Eine gewagt Aussage würde ich meinen.
Ein Lebewesen das sich nicht der Natur anpassen kann, stirbt aus.
Eines das sich der Natur angepasst hat,… überlebt.

Nur wie passt es sich an?
Bleibt doch nur Mutation. Eine kleine Änderung im Gencode. Heißt aber auch, nicht in manchen Fällen, sondern in allen Fällen ist eine Änderung im Erbmaterial Voraussetzung, sonst ist die Art sehr schnell weg.

Grenzgänger

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
19.11.2011 20:06 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 19.11.2011 um 20:06 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
jigoku_sora   Zeige jigoku_sora auf Karte jigoku_sora ist weiblich
Tripel-As


images/avatars/avatar-3469.jpg

Dabei seit: 27.10.2010
Beiträge: 227
Herkunft: Südthüringen


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 730.031
Nächster Level: 824.290

94.259 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ui, ein heißes Thema! smile

Der Sohn fragt den Vater: "Du Papi, warum haben die Giraffen so lange Hälse?" - "Na weil die Blätter, die sie fressen, so hoch hängen." - "Aha, und warum hängen die so hoch?" - "Damit sich die Giraffen nicht bücken müssen."

Das bringt uns zu einer Theorie, die ebenso wie die darwinsche längst weit verbreitet ist: Die Anpassungslehre von Lamarck. Ich kann mich noch lebhaft an den Bio-Unterricht erinnern, als wir ein Worksheet bit Giraffen drauf bekamen, anhand derer man uns das Prinzip Lamarcks begreiflich machen wollte.
Die Giraffen waren also ursprünglich klein. Dann aber haben sie ihre Nahrung umgestellt (wahrscheinlich ebenso aus sinnvollen Gründen wie der Mensch lernte seine Nahrung zu kochen - eben weil sie dann energiereicher ist). Die "guten" Blätter waren aber ein Stück weiter oben, sodass sie sich strecken mussten. Wie hier schon mehrfach erwähnt, ist das "Strecken" des Halses im Genpool ein sehr langer Prozess gewesen. Um mal bei den Giraffen zu bleiben: Wenn ihre Hälse noch länger würden, würden sie sterben. Es ist gerade zu ein biologisches Phänomen, dass diese Tiere ihr Blut vernünftig bis in die Hufe, Nase und Schwanz pumpen können. Die Muskulatur im Hals ist einzigartig. Trotzdem sind Giraffen relativ leichte Beute - alles was sie effektiv als Waffe haben, sind ihre Hörner. Diese benutzen vor allem die Hengste im Kampf gegeneinander. Der Punkt hinter den Hörnern am weichen Schädel ist so empfindlich, dass das draufschlagen eines Horns auf diesen Punkt den Giraffenmann zum Knock-out bringt.

Warum also haben sich solche Tiere entwickelt, die an der Grenze ihres biologischen Vermögens existieren? Es gibt etliche solcher Beispiele von Tieren, die aussterben, weil sie sich nicht korrekt anpassen konnten. Die Frage ist aus meiner Sicht jene, warum sie überhaupt erst begannen, sich weiter zu entwickeln.
Oder nehmen wir Pferde. Der Eohippus war ein fuchsgroßes Tier mit mehreren Zehen, einem kurzen Hals. Es lebte im Wald und konnte ähnlich wie ein kleines Reh am Boden entlang huschen. Irgendwas trieb den Eohippus aber aus dem Wald in die Steppe, wo die Pferde sich Größe und besonderes Sehvermögen sowie Schnelligkeit zueigen machen mussten. Wer das nicht konnte, wurde gefressen.
Ähnlich kann man das mal ganz abstrakt beim Menschen beobachten. Sportliche Menschen haben meist eher sportliche Kinder. Schlaue Menschen haben schlaue Kinder. Und Intelligenz ist auf gewisse Gebiete verstreut. Viele Menschen sind in Naturwissenschaften super, andere in Gesellschaftswissenschaften und wieder andere in Sprachen/ musischen Bereichen. Ich bin ja selbst so ein Typ: Weder Mathe noch Sport liegen mir, aber Sprachen und was sonst noch so in den musischen Bereich fällt, damit komm ich klar. Das vererbt sich auch deutlich. Mein Vater war sehr gut in Sprachen, ebenso mein Großvater und vor dem sicherlich auch viele weitere.

Was nochmal zu dem Punkt "Fisch wird zu Reptil" aus meiner Sicht zu sagen wäre: Ich bilde mir schwer ein, dass es zu Zeiten der Dinos auch schon Fische gegeben hat. Es gab Dinos, die im Wasser gelebt haben (komme grad nicht auf den Namen, aber der eine hatte so einen ewig langen Hals und vier Flossen ähnlich denen von Seelöwen oder Walrossen). Sprich, da waren schon Tiere mit vier Beinen da. Fische haben damals anders gelebt. Vögel gab es auch schon, noch vor dem Archeopteryx, dem Urvogel, gab es Dinos, die Federn hatten - aber nicht zum Fliegen, sondern eher wie eine Art Fell.

Das heißt also, wir alle haben irgendwie den gleichen Ursprung und es haben sich mehrere Richtungen daraus entwickelt. Das könnte einerseits fürs Intelligent Design sprechen, ich persönlich denke eher an die Endosymbiontentheorie (weil da kein Gott vorkommt großes Grinsen ).

Kurz und gut. Wir werden es nie wissen. Selbst Archäologie ist "nur" eine Pseudowissenschaft, die sich aus meiner Sicht auf Schätzungen und Theorien stützt, die dann als einzig geltende Wahrheiten hingestellt werden. Es ist nichts anderes als Religion, die versucht die Frage nachdem "Woher?" zu lösen. Ein schwieriges Unterfangen.

__________________
Stranger that I am
In my own land
where no one will remember my name.

~Deine Lakaien~
In loving memory of the old highlander gone to the upper stars. Thank you for being with me.

20.11.2011 03:29 jigoku_sora ist offline E-Mail an jigoku_sora senden Homepage von jigoku_sora Beiträge von jigoku_sora suchen Nehmen Sie jigoku_sora in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie jigoku_sora in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von jigoku_sora verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 03:29 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Bike   Zeige Bike auf Karte Bike ist weiblich
Biggi Bromfiets

images/avatars/avatar-1295.jpg

Dabei seit: 07.11.2005
Beiträge: 2.262
Herkunft: RLP


Level: 50 [?]
Erfahrungspunkte: 11.380.922
Nächster Level: 11.777.899

396.977 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Katja,

ich finde es bedenklich, dass Du Deine Überzeugungen wegen zwei Büchern in Frage stellst. Es mag sein, dass diese Bücher Dinge beschreiben, die wir uns bisher in dieser Form nicht angeschaut haben. Aber gerade deswegen sollte man sich mit dem Autor dieser beiden Bücher mal etwas genauer auseinander setzten, denn Herr Zillmer ist in der wissenschaftlichen Welt alles andere als unumstritten.

Hier ein interessanter (aber sicherlich nicht der einzige) Link zur Arbeit von Herrn Zillmer:

klick mich

Ich stelle diesen Link hier nur als weiteren Diskussionspunkt, nicht als meine eigene Überzeugung ein. Dazu habe ich mich bisher viel zu wenig kontrovers mit der Evolutionstheorie beschäftigt.

Liebe Grüße
Bike

__________________
Ich bin der Schöpfer meiner Zukunft
20.11.2011 09:24 Bike ist offline E-Mail an Bike senden Beiträge von Bike suchen Nehmen Sie Bike in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Bike in Ihre Kontaktliste ein
Katja Katja ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 19.09.2011
Beiträge: 132
Herkunft: Bayern
Schütze

Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 381.389
Nächster Level: 453.790

72.401 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Bike
Hallo Katja,

ich finde es bedenklich, dass Du Deine Überzeugungen wegen zwei Büchern in Frage stellst. Es mag sein, dass diese Bücher Dinge beschreiben, die wir uns bisher in dieser Form nicht angeschaut haben. Aber gerade deswegen sollte man sich mit dem Autor dieser beiden Bücher mal etwas genauer auseinander setzten, denn Herr Zillmer ist in der wissenschaftlichen Welt alles andere als unumstritten.


Hallo Bike.

Wieso bedenklich? Falls Du das auf meinen Geisteszustand beziehst, kann ich Dich beruhigen: Mit mir ist Alles in Ordnung!

Mag ja sein, dass dieser Autor nicht unumstritten ist, aber es gibt noch andere Autoren als ihn, die dieses Thema aufgreifen und abhandeln! Zum Beispiel Michael A. Cremo und Richard L. Thompson mit ihrem Buch "Verbotene Archäologie", was ich leider noch nicht gelesen habe!

Aber wie ich auch schon bemerkt habe, sind Leute, die Theorien aufstellen, die nicht in das übliche Weltbild passen, von Haus aus "nicht unumstritten"!
Ist halt meine Meinung!

Viele Grüße Katja

__________________
Bin ich wirklich schon mal dagewesen?

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Gruselkind: 20.11.2011 16:40. Grund: Klammersetzung korrigiert

20.11.2011 14:02 Katja ist offline E-Mail an Katja senden Beiträge von Katja suchen Nehmen Sie Katja in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Katja verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 14:02 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 817.481
Nächster Level: 824.290

6.809 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm,…
…mich würde da eher die Frage interessieren,… warum entwickeln sich die Viecher nicht zurück?
Bei Delphinen, Walen und anderen Meeressäugern geht man ja davon aus, das ihre Urvorfahren bereits auf dem Land lebten, bevor sie ihr Futtergebiet wieder ins Meer zurückverlagerten und sich diesen Bedienungen wieder anglichen.
Warum also bildet sich der Hals der Giraffen nicht zurück?

Was das Aussterben mancher Tierarten betrifft, die nicht von Menschenhand herrührt.
Manche Klimawandlungen vollzogen sich ungeheuer schnell,… so schnell das hier nicht nur die Evolutionstheorie völlig ausgehebelt wird, sondern eben gewissen Arten die zeitliche Möglichkeit entzogen wurde, selbst wenn sie es vielleicht gekonnt hätten, sich entsprechend anzupassen.

Zitat:
Original von jigoku_sora
Kurz und gut. Wir werden es nie wissen.


Vielleicht, vielleicht auch nicht. Ich könnte und will mich auch gar nicht festlegen.

Zitat:
Original von jigoku_sora
Selbst Archäologie ist "nur" eine Pseudowissenschaft, die sich aus meiner Sicht auf Schätzungen und Theorien stützt, die dann als einzig geltende Wahrheiten hingestellt werden.


Zum Teil,…
Schätzungen, was die Zeitepochen betrifft, in der die Viecher lebten, Veränderungen durchmachten, stimme ich zu. Denn unsere Datierungsmethoden sind absolut UNZUVERLÄSSIG.

Zitat:
Original von jigoku_sora
Es ist nichts anderes als Religion, die versucht die Frage nachdem "Woher?" zu lösen. Ein schwieriges Unterfangen.


Kann man, zumindest Oberflächlich, so sehen.
Sicher ist das WOHER die große Frage. Nur im Gegensatz zur Religion wird hier kein Weihrauch, Altar und eine Anzahl Gläubiger gebraucht. Sollten unsere Forscher tatsächlich diese Frage klären können, wird wohl JEDE Religion ihre Schwierigkeiten haben, besonders deren Schöpfungsgeschichten. Und GOTT, Allah, Manitu und wie die ganzen Brüder alle heißen, haben dann wohl sehr schnell ausgedient.

Grenzgänger

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
20.11.2011 10:36 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 10:36 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.028.562
Nächster Level: 7.172.237

143.675 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Grenzgänger
Warum also bildet sich der Hals der Giraffen nicht zurück?


Warum sollte er? Schließlich wird er noch gebraucht, bietet er eine gute Aussicht, um Fressfeinde eher zu orten, und in extremen Dürrezeiten kriegen die mit dem längsten Hals noch Futter ab, während andere verhungern.

Was nicht gebraucht wird, verkümmert irgendwann zum Rudiment, ein Prozess, der mitunter ebenfalls tausende von Generationen benötigt.

Zitat:
Sollten unsere Forscher tatsächlich diese Frage klären können, wird wohl JEDE Religion ihre Schwierigkeiten haben, besonders deren Schöpfungsgeschichten. Und GOTT, Allah, Manitu und wie die ganzen Brüder alle heißen, haben dann wohl sehr schnell ausgedient.


Es gibt heute schon jede Menge Theologen, welche die Entwicklung der Arten anerkennen, dies jedoch als von Gott gesteuert ansehen. Eine wörtliche Auslegung der Schriften betreiben nur die Kreatonisten, welche jegliche Entwicklung ablehnen, und an eine direkte Erschaffung der Arten, so wie sie heute sind, glauben.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
20.11.2011 11:04 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 11:04 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schmuddel   Zeige Schmuddel auf Karte Schmuddel ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-3422.jpeg

Dabei seit: 10.05.2011
Beiträge: 69
Herkunft: Greifswald


Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 208.483
Nächster Level: 242.754

34.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Grenzgänger

Schätzungen, was die Zeitepochen betrifft, in der die Viecher lebten, Veränderungen durchmachten, stimme ich zu. Denn unsere Datierungsmethoden sind absolut UNZUVERLÄSSIG.


Jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber das möchte ich jetzt bitte mal erklärt und begründet haben. smile

__________________
Droggelbecher?........Droggelbecher <3
20.11.2011 13:53 Schmuddel ist offline E-Mail an Schmuddel senden Beiträge von Schmuddel suchen Nehmen Sie Schmuddel in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schmuddel verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 13:53 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Aviator
Tripel-As


Dabei seit: 15.07.2011
Beiträge: 153
Herkunft: N. Dakota, U.S.A.


Level: 32 [?]
Erfahrungspunkte: 452.261
Nächster Level: 453.790

1.529 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kreationisten, heißen die.

Edit Cele: Dieses Posting fällt unter Einsatzposting, was wir nicht so gerne sehen. Daher würde ich dich bitten, dieses Posting noch ein wenig auszuarbeiten. Für die Unwissenden könntest du zB kurz beschreiben was Kreationisten sind. Jedenfalls weiß ich ganz genau, dass du sehr gut schreiben kannst ;-)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Celeste: 20.11.2011 12:48. Grund: Einsatzposting

20.11.2011 12:37 Aviator ist offline E-Mail an Aviator senden Beiträge von Aviator suchen Nehmen Sie Aviator in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Aviator verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 12:37 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Grenzgänger   Zeige Grenzgänger auf Karte Grenzgänger ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-3321.jpg

Dabei seit: 23.04.2011
Beiträge: 269
Herkunft: Daheim


Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 817.481
Nächster Level: 824.290

6.809 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Schmuddel
Zitat:
Original von Grenzgänger

Schätzungen, was die Zeitepochen betrifft, in der die Viecher lebten, Veränderungen durchmachten, stimme ich zu. Denn unsere Datierungsmethoden sind absolut UNZUVERLÄSSIG.


Jetzt bitte nicht falsch verstehen, aber das möchte ich jetzt bitte mal erklärt und begründet haben. smile


Das unsere Datierungsmethoden UNZUVERLÄSSIG sind?
Kein Thema,… bedeutet dass die Ergebnisse völlig verfälscht sein können, besonders bei der beliebten
Radiokarbonmessung.
Zum Allgemeinen, vorausgesetzt natürlich, ich bin richtig Informiert (lasse mich auch gerne verbessern, wenn ich mich irren sollte…)
Neutronen bombardieren permanent unsere Atmosphäre. Stickstoff reagiert mit der kosmischen Bestrahlung, Radiokarbon entsteht und zerfällt mit einer bestimmten Halbwertzeit (5700 Jahre in etwa). Bleibt die Strahlung konstant, bleibt auch die Radioaktivität des natürlichen Kohlenstoffes gleich.
Heißt, Produktion und Zerfall, entsprechen demselben Level.
Ein lebender Organismus nimmt den Kohlenstoff auf, durch Nahrung, Atmung, bei Pflanzen Photosynthese. Stirbt der Organismus zerfällt das Teilchen. Die ursprüngliche Menge… (hier hab ich keine Ahnung wie dieser Wert ermittelt wird) wird mit der Menge einer Probe des, was auch immer untersucht worden ist, verglichen. Unsere Forscher können so, auf das Datum schließen.

Das Problem dabei,…
Die Strahlung, wie auch der Anteil der radioaktiven Kohlenstoffteilchen, war nicht und ist nicht konstant. Heißt, eine andere Zeit, hat eine andere Ursprungsmenge vom radioaktiven Kohlenstoff gehabt. Das hängt auch mit dem Magnetfeld der Erde zusammen. Früher deutlich stärker als jetzt. Bedeutet, dass es früher viel weniger C-14 gab. Heute, auch durch die Atomversuche, ist der Wert um ein vielfaches höher.
Diese Meßmethode scheint somit Umweltanfällig zu sein. Wie hoch die Fehlerquelle ist, kann ich nicht beurteilen… doch ist es nicht selten das die Daten die bei Funden angegeben wurden, oft deutlich ( mehrere Tausend Jahre, wenn nicht mehr ) korrigiert werden mussten und die Frage bleibt:
Sind sie diesmal richtig?

Wikipedia z.B. (auch wenn ich nicht gern auf diese Seite zugreife) erklärt das ziemlich verständlich und zeigt auch die Fehlerwerte auf: Stichwort Radiokohlenstoffdatierung.

Auch gab es bei der Kalium Argon Messung Schwierigkeiten…
Dieses Verfahren stützt sich auf die Annahme das gewisse natürliche Prozesse konstant ablaufen.
Hier hab ich einen bestimmten Fall im Kopf, und zwar den Ausbruch des Mount St. Helen. Man hat den erstarrten Lavastrom untersucht, und das Gestein mit einem Alter von 280.000 und Dreimillionen Jahren bestimmt… obwohl der Ausbruch Zwanzig Jahre zuvor war.

Der Fairness wegen muss man hier auch dazusagen… das in diesem Bereich ebenfalls ein ordentlicher Kleinkrieg zwischen Wissenschaft und Kreationisten herrscht. Aus demselben Grund wie oben angesprochen worden ist. Mit dem Unterschied, hier könnten sie, meiner Meinung nach, sogar Recht haben.

Grenzgänger

__________________
Das Leben ist ein Spiel, wie Schach, und der Gegner heißt Tod. Du weißt das Du nie gewinnen, nur so lange wie möglich ein Patt hinauszögern kannst
20.11.2011 16:39 Grenzgänger ist offline E-Mail an Grenzgänger senden Beiträge von Grenzgänger suchen Nehmen Sie Grenzgänger in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Grenzgänger verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 16:39 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Schmuddel   Zeige Schmuddel auf Karte Schmuddel ist männlich
Eroberer


images/avatars/avatar-3422.jpeg

Dabei seit: 10.05.2011
Beiträge: 69
Herkunft: Greifswald


Level: 29 [?]
Erfahrungspunkte: 208.483
Nächster Level: 242.754

34.271 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wie das genau funktioniert, weiß ich auch nicht. Ich bin ja kein Experte smile

Aber es kommt immer drauf an, in welche Zeit du datieren möchtest. Sind wir in der Urgeschichte, ist es ziemlich egal ob man 1000 Jahre verfehlt. Das is historisch gesehen keine lange Zeit.
Blöd wird es allerdings, wenn man ab der Frühgeschichte übers Ziel hinausschießt. Das passiert aber eher selten, da man die C14 Methode nur zum Schluss einsetzen sollte. Außerdem muss man immer Hilfswissenschaften zur Hilfe ziehen, vergleichsfunde begutachten und und und ^^
Wir benutzen die C14 Methode auch, aber nicht Hauptsächlich.
Bei Steinen bin ich übrigens auch Skeptiker. Das is mir zu kompliziert dabei.

Recht hast du zwar mit der "ungenauigkeit", aber der Archäologe der NUR auf diese Methode setzt und das als Hauptthese benutzt, hat irgendwas in seinem Beruf verpasst. smile

__________________
Droggelbecher?........Droggelbecher <3
20.11.2011 17:15 Schmuddel ist offline E-Mail an Schmuddel senden Beiträge von Schmuddel suchen Nehmen Sie Schmuddel in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Schmuddel verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.11.2011 um 17:15 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Seiten (3): [1] 2 3 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Wissenschaft » Evolutionstheorie unlogisch?

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH