Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Frage an euch » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Frage an euch
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lillyanne Lillyanne ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 02.07.2010
Beiträge: 31
Herkunft: Germany


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 104.240
Nächster Level: 125.609

21.369 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Frage an euch Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo ihr!
Ich habe eben in einem Buch gelesen, welches sich "Geisterphänomene" nennt.
Dort waren einige Spukort aufgeführt, viele in Großbritannien, einige inden Staaten. Darunter auch so Klassiker wie Amityville.
Erwähnt waren Poltergeister, Geschehnisse im Mittelalter usw.

Das Gefühl, welches ich nicht loswerde, ist folgendes: Es scheint immer so, als würde, egal wie kurios die Sache ist, Menschenhand dahinter stecken. Menschen, die sich die Angst und Leichtgläubigkeit anderer zu Nutze machen. Oder Menschen in den Wahnsinn treiben, sie glauben lassen, sie sehen Dinge, drehen am Rad etc.
Angst ist ein Schutzmechanismus. Wenn wir nicht wissen wo etwas her kommt, oder was es ist, schützen wir uns.Und warum das Ganze? Wer mit Menschen so spielt, hat Macht, Kontrolle, Belustigung, wie auch immer. Zudem stehen viele Orte mit einem Mord in Verbindung(oder mit großen Grundstücken-> Vielleicht soll es Poltern, damit das Grundstück frei wird..).Also.. wem wird nicht komisch, wenn man hört, dass jemand an dem Ort ermordet wurde, wo man sich gerade befindet? Wir werden nervös, fühlen uns komisch, mulmig.
Unsere Wahrnehmung spielt uns einen Streich.
Unsere selektive Wahrnehmung erfasst 7+/- 2 Elemente.
Aber nicht immer ist es wirklich das, was wir sehen.
Menschen hörsen und sehen oft das, was sie wollen.

Viele dieser Geschichten wirken so, als ob der "Geist" Macht und Grundbesitz haben will, oder man Leute einfach zu Tode erschreckt. Rache, Belustigung, wie auch immer.

Ich frage mich nun, ob es wirklich seriöse,belegte Geschichten gibt, die sich in keiner Hinsicht erklären lassen und menschliches Handeln komplett ausgeschlossen ist.

Fall es sowas schon gibt, bitte ich um Verzeihung(ebenso für wirsche Sätze, ich seh kaum was ich schreibe weil die Sonne so blendet), aber das Forum ist sehr vollgeschrieben und die Suchfunktion brachte mich nicht wirklich weiter.

Es grüßt
Lilly
20.07.2010 17:37 Lillyanne ist offline E-Mail an Lillyanne senden Beiträge von Lillyanne suchen Nehmen Sie Lillyanne in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lillyanne verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 17:37 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Phoenix   Zeige Phoenix auf Karte Phoenix ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 26.11.2009
Beiträge: 31
Herkunft: Hessen


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 111.007
Nächster Level: 125.609

14.602 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lyllianne

Wohl kaum, denn:

"1964 versprach Randi demjenigen, der paranormale Fähigkeiten unter objektiven Bedingungen belegen konnte, 1000$, die er aus eigener Tasche bezahlen wollte. Später erhöhte er den Betrag auf 10.000$. Seit damals stieg das Preisgeld weiter an und steht momentan bei einer Million Dollar. Bis jetzt konnte noch niemand paranormale Fähigkeiten unter Beweis stellen und damit das Preisgeld für sich sichern.

Bedingung für die Teilnahme ist, dass beide Parteien – sowohl Randi als auch der Kandidat – sich im voraus einig werden, wann ein Test als „Erfolg“ bzw. als „Fehlschlag“ gewertet wird. Diese Forderung wird von Skeptikern als Grund dafür angesehen, warum so viele Personen in vorgeblichem Besitz paranormaler Fähigkeiten nicht an der Herausforderung teilnehmen wollen. Falls sich Randi und der Kandidat nicht einig werden, kann eine dritte Person hinzugezogen werden, welche dann über die Regeln entscheidet.

Ähnliche Herausforderungen von anderen Organisationen werden auf einer Internetseite der JREF publiziert."

hier der Link dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/James_Randi...onal_Foundation

unter "paranormale Fähigkeiten" versteht die Organisation auch Geistererscheinungen, Wunder und Homöopathie.

greets Phoenix

__________________
MUNDUS VULT DECIPI

I want to believe!
20.07.2010 18:23 Phoenix ist offline E-Mail an Phoenix senden Beiträge von Phoenix suchen Nehmen Sie Phoenix in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Phoenix verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 18:23 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Lillyanne Lillyanne ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 02.07.2010
Beiträge: 31
Herkunft: Germany


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 104.240
Nächster Level: 125.609

21.369 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lillyanne
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wow, das klingt wahnsinnig interessant und war mir bislang unbekannt.

Dass sowas bis jetzt noch nicht belegt werden konnte, ist mir klar. Aber dennoch wird immer wieder neues berichtet. Ich glaube wir werden nie Erfahren, wie viel Wahrheit wirklich dahinter steckt *seufz*
20.07.2010 18:57 Lillyanne ist offline E-Mail an Lillyanne senden Beiträge von Lillyanne suchen Nehmen Sie Lillyanne in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lillyanne verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 18:57 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Lillyanne Lillyanne ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 02.07.2010
Beiträge: 31
Herkunft: Germany


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 104.240
Nächster Level: 125.609

21.369 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lillyanne
Kontra Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Kritik und Änderung der Teilnahmebedingungen [Bearbeiten]

Kritiker Randis behaupten, seine Herausforderung sei unaufrichtig. Randi würde sicherstellen, dass er das Geld niemals auszahlen müsse. Diesem Vorwurf tritt die JREF mit dem Hinweis entgegen, das Geld sei nachweislich vorhanden (in Form eines Wertpapierdepots bei Goldman Sachs) und müsse nach geltendem Recht einem Gewinner auch vertragsgemäß zugewendet werden.

Einige Kritiker sehen die sofortige Abweisung mancher Bewerber als Indiz für die Unaufrichtigkeit Randis. Beispielsweise bewarb sich 1999 ein deutscher Aspirant – Rico Kolodzey – um den Preis. Kolodzey behauptete, er könne sich allein von Wasser ernähren, und erklärte sich dazu bereit, dies unter wissenschaftlichen Testbedingungen zu demonstrieren. Randi antwortete darauf, Kolodzey sei ein Lügner und Schwindler, und lehnte es ab, die Behauptung zu testen.[4][5] Fünf Jahre später[6] wurden die Teilnahmebedingungen derart geändert, dass die Behauptung, sich allein von Wasser zu ernähren und ähnlich „verdammt dumme und kindische“ oder „selbstgefährdende“ Behauptungen, künftig nicht mehr für die Eine-Million-Dollar-Herausforderung in Betracht gezogen werden.[7]

Trotz der Ablehnung Kolodzeys und der geänderten Teilnahmebedingungen forderte Randi am 1. Juli 2005 die Australierin Ellen Greve, die in Büchern und Vorträgen behauptet, schon seit über 12 Jahren von „Lichtnahrung” zu leben, an der Eine-Million-Dollar-Herausforderung teilzunehmen, und ihre Behauptung, keine „stoffliche” Nahrung zum Leben zu benötigen, zu beweisen. Dies lehnte Greve jedoch ab.

Am 19. Mai 2006 machte Randi eine weitere Ausnahme von der Regel und fing an, privat mit Kolodzey über einen Test zu verhandeln. Nach 100 Tagen Verhandlungen um die Testbedingungen ohne Ergebnis ging Randi an die Öffentlichkeit und kommentierte, dass Kolodzey von dem Test zurückgetreten sei, nachdem er sich lautstark darüber beschwert hatte, nicht getestet zu werden.[8]

Ray Hyman, Fellow und Mitglied des Exekutivkomitees des Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal, sagte in Bezugnahme auf Randis Herausforderung, in Naturwissenschaften reiche ein einzelner Test nicht aus, um eine Angelegenheit zu bewerten. „Beweise in Naturwissenschaften erfordern Reproduzierbarkeit.”[9]

Im März 2007 hat die James Randi Educational Foundation die Testbedingungen und Aufnahmekriterien erneut geändert. Vor allem wurden die Vortests abgeschafft. Anwärter müssen des Weiteren öffentliche Vorführungen durchgeführt haben und durch ein Mitglied der akademischen Gemeinschaft unterstützt werden. Diese Voraussetzungen seien leicht von jedem erfüllbar, der einen der lokalen, kleineren Preise gewonnen habe.

Diese Änderungen seien in erster Linie notwendig gewesen, weil die meisten Anwärter nicht bei voller geistiger Gesundheit oder nicht in der Lage gewesen seien, ihre Fähigkeiten zu ihrer eigenen Zufriedenheit zu demonstrieren. Die Bearbeitung dieser Anfragen habe sowohl einen großen Zeitaufwand dargestellt, als auch den Anwärtern geschadet. Des Weiteren sei der Preis von Anfang an eher für die prominentesten Paranormalisten gedacht gewesen und um sie zu zwingen, ihre Behauptungen unter Laborbedingungen unter Beweis zu stellen. Die Foundation empfinde, dass diese Aufgabe durch den komplizierten und kostspieligen Aufnahmeprozess aus den Augen verloren worden sei und sie sich wieder darauf konzentrieren müsse, Paranormalisten gezielt und aggressiv anzugehen, um ihnen wenig Ausreden zu lassen, warum sie sich nicht den Tests stellen wollen.
Quelle: Wikipedia

Also doch nicht so klar Augenzwinkern Ein großes Mysterium das Ganze.
Aber es zielt ja auf paranormale Fähigkeiten ab. Aber was ist mit Geistersichtungen, Poltergeister, Mysteriöse Erscheinungen? Das hat ja nichts mit Fähigkeiten zu tun (abgesehen von Menschen, die behaupten medial begabt zu sein).


Gibt es persönliche Erlebnisse, die sich mit keiner Wissenschaft der Welt erklären lassen udn zugleich kein Fake sind?
20.07.2010 19:04 Lillyanne ist offline E-Mail an Lillyanne senden Beiträge von Lillyanne suchen Nehmen Sie Lillyanne in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lillyanne verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 19:04 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Phoenix   Zeige Phoenix auf Karte Phoenix ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 26.11.2009
Beiträge: 31
Herkunft: Hessen


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 111.007
Nächster Level: 125.609

14.602 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Kritik ist berechtigt. James Randi ist wirklich unangehnem in solcher sachen! ^.^

Allerdings; wie will man beweisen, dass mann nicht zu essen braucht?? Soll der test dahin bestehen, dass man hungert bis alle zufrieden sind oder, dass man sich tot hungert??

Über James Randi gibts unzählige Dokus, am besten man macht sich selbst schlau! Hier sein Channel auf youtube:

http://www.youtube.com/user/JamesRandiFoundation

"Aber was ist mit Geistersichtungen, Poltergeister, Mysteriöse Erscheinungen?"
Dazu habe ich mit "Derren Brown investigates" schon was sschönes gepostet:

Derren Brown - Mentalist, Zauberer und Skeptiker

__________________
MUNDUS VULT DECIPI

I want to believe!
20.07.2010 19:54 Phoenix ist offline E-Mail an Phoenix senden Beiträge von Phoenix suchen Nehmen Sie Phoenix in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Phoenix verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 19:54 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.073.909
Nächster Level: 7.172.237

98.328 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: Frage an euch Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lillyanne
Ich frage mich nun, ob es wirklich seriöse,belegte Geschichten gibt, die sich in keiner Hinsicht erklären lassen und menschliches Handeln komplett ausgeschlossen ist.


Nein, und es kann diese Geschichten meines Erachtens auch nicht geben. Wenn man selbst schon etwas erlebt hat, dann kann man für sich bzw. für die Gruppe dieses Erlebnis annehmen, muss hier selbst prüfen, ob Fremdeinwirkungen ausgeschlossen werden können.

Erzähle ich jemanden diese Geschichte, der nicht dabei war, dann kann er sie glauben, oder er lässt es, mehr kann ich nicht tun.
Beweise kann ich nicht liefern, doch darauf vertrauen, dass derjenige ähnliches erlebt hat, mir deshalb glaubt, denn das Paranormale zeichnet sich durch die Wahrnehmung aus. Verbessere ich meine Beobachtung, dann verschiebe ich die Verhältnisse zum Normalen hin, die Effekte verschwinden, wenn ich sie Dingfest machen möchte, auch wenn sie vorher ohne Zweifel existierten.

Ob eine Geschichte wahr ist oder nicht, lässt sich oftmals nur aus der Glaubwürdigkeit des Erzählers ableiten, und auch seiner Fähigkeit, zu erkennen, ob natürliche Ursachen auszuschließen sind.

Mitunter kann jedoch bewusstes, menschliches Verursachen ausgeschlossen werden, wenn man den eventuellen Nutzen ins Verhältnis zum erforderlichen Aufwand setzt.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
20.07.2010 23:36 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.07.2010 um 23:36 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Lillyanne Lillyanne ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 02.07.2010
Beiträge: 31
Herkunft: Germany


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 104.240
Nächster Level: 125.609

21.369 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lillyanne
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

@ Gruselkind

Du schreibst viele Sätze die eigentlich eins aussagen.
Dir liegt daran, gebildet und bedacht zu klingen, was ja auch gut ist. Aber nun meine Frage an dich.

Zuvor sei noch erwähnt, dass ich psychologisch geschult bin und sehr viel zum Thema Wahrnehmung bearbeitet habe. Ich weiß, dass wir subjektiv und selektiv wahrnehmen. Deshalb ist es zB. bei Polizeiaussagen auch immer wünschenswert, mehrere Zeugen zu haben, um mehr Anhaltspunkte zu bekommen oder die vorhandenen zu bestätigen, da oftmals jeder was anderes gesehen hat.

Aber mal ganz nüchtern und objektiv betrachtet:
Denkst du nicht, es besteht die Möglichkeit, dass es Dinge gibt, die wir uns nicht erklären können, die aber tatsächlich existieren und nicht auf unsere gestörte Wahrnehmung zurückzuführen sind?
Oder bist du der Ansicht, dass der Mensch selbst sein "Gruselautor" ist?
21.07.2010 00:31 Lillyanne ist offline E-Mail an Lillyanne senden Beiträge von Lillyanne suchen Nehmen Sie Lillyanne in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lillyanne verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 21.07.2010 um 00:31 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Sternchen87 Sternchen87 ist weiblich
Eroberer


Dabei seit: 28.03.2010
Beiträge: 54
Herkunft: Niedersachsen


Level: 28 [?]
Erfahrungspunkte: 186.764
Nächster Level: 195.661

8.897 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lillyanne,

ich hab auch so ein Buch "Geister, Spuk und Phänomene" wo auch über schottische Gruselschlösser, die Hexe Bell, Amityville, Werwölfe, Vampire etc. berichtet wird.
Vllt haben wir ja das selbe?
Das ist ein Buch von mehreren Teilen die rausgekommen sind.
Darin wird die Story über das jeweilige Thema erzählt und versucht logische Antworten zu finden.
Zu deiner Frage ob es seriös belegte Geschichten gibt:
Ich glaube wie die anderen auch nicht dass es sowas gibt wo menschliches Handeln komplett ausgeschlossen ist. Weil wenn menschliches Handeln komplett ausgeschlossen werden kann dann wäre die Existenz von Übernatürlichem ja praktisch erwiesen und dann würde es denke ich kaum noch Kritiker geben.
Oder irre ich mich? Dann korrigiert mich bitte.
Beispiel Emily Rose (Exorzismus). Die Frau die auf einmal mehrere Sprachen sprechen konnte obwohl sie die vorher ja nie beherrscht haben soll. Ich persönlich glaube schon dass sie besessen war weil woher sonst soll man das auf einmal können? Die Wissenschaft sagt ja sie könne die ja irgendwann mal aufgeschnappt haben gewisse Sachen (wenn ich mich da nicht täusche) aber ich glaube es nicht.
Sicherlich gibt es viele Fälle von angeblicher Besessenheit wo einfach nur Epilepsie etc. dran "Schuld" sind. Aber ich denke einige werden wohl war sein.
Dass uns unsere Wahrnehmung auch Streiche spielt ist ganz klar.
Erzähl mal ein paar Leuten z.B. in dem Haus wurde jemand umgebracht und da spukt es (obwohl das natürlich eine Lüge ist). Setz diese Leute in das besagte Haus und garantiert werden einige Menschen sagen: Ich habe einen Geist gesehen!

Ich glaube auch dass der Mensch selbst auch ein Gruselautor ist. Ich denke viele Sachen sind auf ganz früher zurückzuführen wo die Menschen noch mit der Wissenschaft noch nicht so weit waren.
Habe letztens einen Bericht im TV gesehen auf "History Channel" wo es um die Aufklärung von Zombies ging. Die Tochter einer Familie ist gestorben und die ganze Familie wurde nach der Beerdigung krank. Die Wissenschaft ging stark von einer ansteckenden Krankheit aus aber das wussten die damals noch nicht und haben deswegen an eine Art Fluch geglaubt. Die haben den Sarg der Verstorbenen geöffnet um eine Art Ritual durchzuführen damit sie besänftigt wird und die Familie in Ruhe gelassen wird. Als sie den Sarg geöffnet haben habe die Tochter aus der Nase geblutet und ein ächzendes Stöhnen hervorgebracht. Da haben die Panik gekriegt und geglaubt die Tochter sei ein Zombie.
Dabei ist das wissenschaftlich sehr logisch zu erklären. Aber solche Glauben an Zombies, etc. gehen dann trotzdem weiter bis in unser Jahrhundert.
Ich glaube nicht an alle Sachen aber an einige schon.

Wenn ich zu verwirrend oder so geschrieben habe seht es mir nach Augenzwinkern
Mir gehen dann viele Gedanken durch den Kopf und die versuche ich dann alle zu schreiben.

Liebe Grüße


Die Wissenschaft findet immer Erklärungen für Dinge die passieren deswegen wird es immer eine Glaubenssache sein ob es Geister gibt oder nicht.

__________________
Wie kann man aus dem Rahmen fallen, wenn man noch nicht mal im Bilde war?

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Sternchen87: 21.07.2010 09:43. Grund: ,,

21.07.2010 09:40 Sternchen87 ist offline E-Mail an Sternchen87 senden Beiträge von Sternchen87 suchen Nehmen Sie Sternchen87 in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Sternchen87 verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 21.07.2010 um 09:40 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Lillyanne Lillyanne ist weiblich
Mitglied


Dabei seit: 02.07.2010
Beiträge: 31
Herkunft: Germany


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 104.240
Nächster Level: 125.609

21.369 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Lillyanne
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(sry schonmal für das hin und her mit groß- und kleinschreibung, die tasta geht kaputt:/)

ich finde deinen Beitrag nicht verwirrend, sondern sehr gut udn verständlich smile
Ich habe auch so viele fragen gestellt, da ich gerne diskutiere. Finde es spannend, gedankengut auszutauschen, erfahrungsberichte und co.

Ich habe eine Buchreihe, die mehrere Themen bearbeitet. Geist, Materie, Hexenwahn etc.!

und zu den Zombies: Ich denke du hast recht. Für einen modernen Menschen klingt das sehr plausibel. Aber die Menschen damals waren gehüllt in Unwissenheit, angst vor flüchchen, der hölle.. je nach Glaubensstand.
Heute weiß man, dass es zb einen letzten leichenreflex/impuls gibt, und dass es scheint, sie würden ein letztes mal atmen, wenn die luft aus den lungen weicht.
Ich habe vor langem auch mal gelesen, dass afrikanische stämme leute, die im sterben lagen, so mit giften vollgepumpt haben während der zeremonien, dass sie wie leblos umherwanderten und man deshalb dachte, die toten stehen wieder auf.

Und was denke ich selbst? Ich denke, das der Horizont des Menschen begrenzt ist. Wir könenn uns nur bedingt beantworten, was vor uns war und wie alles aus dem nichts entstand und dann die frage was vor dem nichts war, weil alles muss doch einen anfang haben, oder etwa nicht? Augenzwinkern
Ich denke es gibt wirklich dinge, die wir einfach nicht erklären können und sie sind sehr darauf bedacht, auch geheim zu bleiben.
Aber das was wir tagtäglich im internet und tv sehen, ist ein Sinnesstreich.
Man erzählt menschen, wie du schon sagst, irgendwelche schauermärchen und sie bekommen das gefühl, etwas zu spühren, hören, sehen.
Und es beinhaltet noch einen psychologischen effekt!
Der Wunsch, an einem besonderen Erlebnis teilgenommen zu haben.
Damit bekommen wir aufmerksamkeit, können andere menschen zum staunen bringen.
Vielleicht sind geistergeschichten auch dafür gut, unseren stinknormalen, langweiligen alltag ein bisschen zu würzen. und natürlich sind menschen nie abgeneigt, weil die neugierde viel zu groß ist Augenzwinkern

(nebenbei- Kennt jemand "Die göttliche Komödie"? Dantes weg durch die Hölle)
21.07.2010 18:31 Lillyanne ist offline E-Mail an Lillyanne senden Beiträge von Lillyanne suchen Nehmen Sie Lillyanne in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lillyanne verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 21.07.2010 um 18:31 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Gruselkind   Zeige Gruselkind auf Karte Gruselkind ist männlich
Gruselfusel


images/avatars/avatar-1162.jpg

Dabei seit: 03.02.2007
Beiträge: 1.535
Herkunft: Sachsen-Anhalt


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.073.909
Nächster Level: 7.172.237

98.328 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lillyanne
Aber mal ganz nüchtern und objektiv betrachtet:
Denkst du nicht, es besteht die Möglichkeit, dass es Dinge gibt, die wir uns nicht erklären können, die aber tatsächlich existieren und nicht auf unsere gestörte Wahrnehmung zurückzuführen sind?

Wenn ich eine Sache wahrnehme, sie für mich also da ist, mit nichts außer mir jedoch Wechselwirkungen zeigt, darf ich dann behaupten, die Sache wäre auch da, wenn ich nicht da wäre?

Wenn ich jetzt sage:"In meinem Garten steht ein Baum", lässt sich diese Aussage überprüfen, jeder kann hingehen, ihn ansehen, anfassen usw.
Sage ich hingegen:"In meinem Garten steht ein Geist", bezieht sich diese Aussage ganz allein auf mich, bzw auf die Gruppe, welche ihn wahrgenommen hat.

Somit besteht hier ein Zusammenhang zwischen der Existenz des Geistes, und meiner Beobachtung. Vielleicht darf man also die Frage nach der Existenz solcher Dinge gar nicht stellen, wenn wir den Beobachter nicht mit einbeziehen.

Der Baum existiert für jeden, ich vermute mal, er tut es auch, wenn ihn niemand beobachtet, doch gibt es vielleicht Dinge, welche nicht für jeden da sind, nicht wegen einer gestörten Wahrnehmung, sondern wegen einer Wechselwirkung unserer Wahrnehmung mit unserer Umwelt.

LG. Gruselkind

__________________
Regnets im Mai, ist der April vorbei
21.07.2010 22:27 Gruselkind ist offline E-Mail an Gruselkind senden Beiträge von Gruselkind suchen Nehmen Sie Gruselkind in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Gruselkind verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 21.07.2010 um 22:27 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Spuk und Phänomene » Geister, Spuk und Phänomene » Frage an euch

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH