Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Der Tod meiner Oma » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Der Tod meiner Oma
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lilandria   Zeige Lilandria auf Karte Lilandria ist weiblich
Grünschnabel


Dabei seit: 13.08.2011
Beiträge: 7
Herkunft: Bottrop


Level: 19 [?]
Erfahrungspunkte: 20.687
Nächster Level: 22.851

2.164 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Text Der Tod meiner Oma Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Ihr lieben

Ich will Euch noch eine Begebenheit erzählen und hoffe das es nicht wieder so ein Endlosroman wird wie mein erster Tread großes Grinsen

1993 ich war damals noch nicht ganz 24 Jahre alt, als meine Oma nach mehr als 6 Wochen des dahinsiechens verstarb. Sie kam damals mit akuten Atembeschwerden ins Krankenhaus. Oftmals hat sie die Leute nicht mehr erkannt die sie besuchen kamen, sie hatte leider auch sehr oft sehr merkwürdige anwandlungen, ich denke mal das ihr Hirn nicht mehr richtig arbeitete wegen dem Sauerstoffmangel. Sie hatte Halluzinationen wie Flüsse an der Decke die so friedlich dahinfließen und das sanfte plätschern des Wassers, oder aber das die Polizisten mit den Krankenschwestern im Zimmer tanzen würden, manchmal erzählte sie von riesigen Fliegenschwärmen an den Wänden und Decken des Zimmers. Sie wurde ständig von Zimmer zu Zimmer geschoben, je nach Verfassung lag sie auf der normalen Krankenstation oder aber in einem Zimmer der Intensivstation, ein paarmal haben sie sie auch einfach in ein Sterbezimmer geschoben.

Meinen Opa hat sie immer und zu jeder Zeit, selbst zu den Zeiten wo sie total verwirrt war, erkannt, anders als bei mir und meiner Mutter. Meine Mutter hat sie teilweise nicht erkannt aber wenn ich dabei war hat sie mich als Ulla (Name meiner Mutter) angesprochen und das obwohl meine Mutter und ich überhaupt keine ähnlichkeit miteinander haben bzw hatten.
Meine Mutter war als junge Frau blond immer mit kurzen Haaren ich habe von jeher ganz dunkle Haare und damals waren sie sehr lang.

Meine Oma erzählte damals immer wieder von meiner Tante die sie besucht hätte, was eigentlich ja nicht möglich war da meine Tante zu dem Zeitpunkt schon fast 2 Jahre tot war. Sie hat auch immer gesagt das Annie sie abholen kommen würde, wir haben damals nur gesagt das das doch in Ordnung sei dann wäre sie nicht allein.

Naja meine Eltern sind für ein Wochenende weggefahren und hinterließen mir eine Telefonnummer unter der sie im Notfall zu erreichen wären.
Ich bin damals arbeiten gewesen, ein wunderschöner sonniger Sonntag, als Köchin hat man ja keine wahl smile mein Arbeitsort war keine 5 min Fußweg von dem Krankenhaus in dem meine Oma lag entfernt.

Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll aber so gegen 13Uhr hatte ich ein ganz komisches Gefühl das etwas passiert war und das es sich dabei um meine Oma handelte. Ich fragte meinen Chef ob ich mal telefonieren könnte, war er ablehnte da zu dem Zeitpunkt sehr viel zu tun war. Er meinte nur ich solle noch durchhalten bis das letzte essen die Küche verlassen hat dann könnte ich abschwirren den Rest würden die anderen dann fertigmachen. Gesagt getan ich machte mich dann gegen 14.30Uhr auf den Weg ins Krankenhaus und wegen dem komischen Gefühl das mich die ganze Zeit begleitete fragte ich dann am Eingang auf welchem Zimmer meine Oma liegen würde. Die Dame schaute mich erst musternd an und meinte dann nur sie hätte eine traurige Nachricht für mich, sie schluckte kurz dann lächelte sie mir aufmunternd zu und sagte " Es tut mir Leid aber Ihre Großmutter ist gegen 13Uhr heute Mittag verstorben". Ich nickte kurz bedankte mich für die Auskunft und im rausgehen sagte ich zu der Dame " Danke , aber eigentlich habe ich es schon gewußt, genau in der Minute als sie ihren letzten Atemzug machte" dann ging ich zur Tür aber den Gesichtsausdruck der Frau den werde ich nie vergessen. Augenzwinkern

LG Lilandria

__________________
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
14.08.2011 13:05 Lilandria ist offline Beiträge von Lilandria suchen Nehmen Sie Lilandria in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Lilandria verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 14.08.2011 um 13:05 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Angel of heaven Angel of heaven ist weiblich
Tripel-As


images/avatars/avatar-2638.jpg

Dabei seit: 05.06.2009
Beiträge: 195
Herkunft: Sachsen-Anhalt
Fische

Level: 35 [?]
Erfahrungspunkte: 732.166
Nächster Level: 824.290

92.124 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

huhu Lilandria

was du da beschreibst ist mir selbst nicht unbekannt. auch finde ich deine schreibweise sehr verständlich und angenehm, sprich gut nachzuvollziehen.

als mein opa vor 18 jahren im sterben lag berichteten meine eltern mir auch das er ständig irgendwelchen leuten die hände entgegenhilt und dann immer wieder ruhig wurde. an dem tag als er starb waren wir gerade eisessen und ich hab das auch gespürt so wie mein vater auch.
und solche erlebnisse gab es bei uns in der familie nicht nur einmal.

liebe grüsslies

__________________

20.08.2011 23:41 Angel of heaven ist offline E-Mail an Angel of heaven senden Beiträge von Angel of heaven suchen Nehmen Sie Angel of heaven in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Angel of heaven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 20.08.2011 um 23:41 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Magna Mata Mana Magna Mata Mana ist männlich
Mitglied


Dabei seit: 07.02.2012
Beiträge: 39
Herkunft: Aus Smukay


Level: 26 [?]
Erfahrungspunkte: 108.317
Nächster Level: 125.609

17.292 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ist sicher so eine Art Gefühlt wie, Melancholisch? Man fühlt sich halt komisch, als würde alsbald was passieren, wo man sich dann nur denkt "NEIN!". Das Gefühl verschwindet dann wieder nach einer Zeit. Solche Art Gefühle habe ich nicht gerade selten. Kann auch sein, wenn man sowas spührt, dass sich jemand um einen sorgen macht.

Vielleicht hatte sich in dem Moment wo deine Oma verschied, nochmal an alle erinnert und sich verabschiedet. Oder es geht dann immer eine Geisteswelle von jenen Personen aus, die nur die spüren, die dafür empfänglich sind. Aber alles nur Thesen...

Ich versuche Tagtäglich mit meinem Geist Dinge zu schaffen, die eigentlich unmöglich scheinen...
12.06.2012 21:53 Magna Mata Mana ist offline E-Mail an Magna Mata Mana senden Beiträge von Magna Mata Mana suchen Nehmen Sie Magna Mata Mana in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Magna Mata Mana verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 12.06.2012 um 21:53 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Der Tod meiner Oma

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH