Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Ein Geist brachte mich hierher » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Ein Geist brachte mich hierher
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Tazmanian Devil Tazmanian Devil ist weiblich
Grünschnabel


images/avatars/avatar-1884.jpg

Dabei seit: 30.10.2007
Beiträge: 4


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 17.238
Nächster Level: 17.484

246 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Pfeil Ein Geist brachte mich hierher Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein herzliches Hallo an Euch alle!
Ich hatte heute morgen beim Gassi mit meinem Hund einen Geist, der uns begleitete.
Ich wüßte nicht, wohin ich diese komplexe Geschichte setzen sollte und schreibe sie hier zur Einführung.
Dieser Geist hat höchstwarscheinlich etwas mit dem Suizid der Mutter meines Freundes im Haus (in welchem er wohnt) zu tun, lebt eigentlich in diesem Haus und sorgt dafür, daß er sich dort nicht mehr zuhause fühlt, zerstört Beziehungen, wenn sie ins Haus kommen, weil mein Freund dann ein Anderer ist, als wenn er zu Besuch ist. Schon seit Jahren, Jahrzehnten flüchtet er vor diesem Geist, doch langsam holt er ihn ein.
Ich bin mit meinem Freund so verbunden, daß ich vieles davon schon lange spüre ohne es zu wissen, gestern abend ansprach, ihm bewußt machte, daß es an der Zeit ist, stehenzubleiben & sich diesem Geist aus der Vergangenheit zu stellen.
Tut er dies nicht, wird er irgendwann diesen Geist mitbringen & sich auch bei mir nicht mehr zuhause fühlen & unsere Verbundenheit wird zur Zerreißprobe.
Nun beschlich mich dieser Geist heute morgen. Er machte mir klar, daß ich nicht die Macht besitze, mich gegen ihn zu stellen (es ist nicht mein Kampf!); doch ich habe die Macht, meinem Freund beizustehen, ihm zu helfen.


Huhu,

ich habe den Beitrag mal verschoben, da ich mit ziemlicher Resonanz rechne
und diese möchte ich nicht in der Vorstellung haben.

Bitte auf die Themenzuordnung achten.

Vielen Dank, Ajescha


__________________
Carpe Diem!
30.10.2007 11:09 Tazmanian Devil ist offline E-Mail an Tazmanian Devil senden Beiträge von Tazmanian Devil suchen Nehmen Sie Tazmanian Devil in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Tazmanian Devil verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.10.2007 um 11:09 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
sinje
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Tazmanian Devil,

zuerstmal herzlich Willkommen hier im Forum smile

Auch wenn das hier sicher nicht der richtige Platz ist, das weiter zu vertiefen, brennt mir eine Frage unter den Nägeln. In wieweit hat der Geist von dem Du sprichst mit dem Suizid der Mutter Deines Freundes zu tun?? Oder warum meint ihr das??

Das Ganze klingt schon sehr heftig....

LG sinje
30.10.2007 11:27
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von sinje verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.10.2007 um 11:27 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Raven   Zeige Raven auf Karte
König


Dabei seit: 30.05.2007
Beiträge: 839


Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.743.870
Nächster Level: 4.297.834

553.964 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi, Tazmanian Devil,
ein herzliches Willkommen im Forum auch von meiner Seite!

Irgendwie verstehe ich die Geschichte auch nicht so ganz. Du schreibst also, der Geist verfolgt deinen Freund schon seit Jahren, und er flüchtet vor ihm.
Aber du schreibst auch, er (der Geist) lebt im selben Haus wie dein Freund. Wie lange lebt dein Freund schon dort? Lebte er dort schon mit seiner Mutter und was hat der Geist mit deren Suizid zutun? Hat er sie in denTod getrieben?
Hat er zuerst die Mutter verfolgt und nun den Sohn? Und was ist mit dem Vater? Leidet auch er unter dem Geist?

Entschuldige die vielen Fragen, aber das scheint ja alles wirklich sehr komplex zu sein. Augenzwinkern
30.10.2007 11:44 Raven ist offline Beiträge von Raven suchen Nehmen Sie Raven in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Raven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.10.2007 um 11:44 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
angel   Zeige angel auf Karte angel ist weiblich
Doppel-As


Dabei seit: 29.08.2007
Beiträge: 112
Herkunft: nrw


Level: 33 [?]
Erfahrungspunkte: 489.574
Nächster Level: 555.345

65.771 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ein herzliches willkommen in diesem forum.

auch bei mir wirft diese geschichte ein paar fragen auf.so wie ich es verstehe ist dieser geist schon länger in dem haus deines freundes.hat niemand vorher die anwesenheit gespürt und ab wann genau war er anwesend?hatte man beim einzug nicht schon ein ungutes gefühl gehabt?kannst du vielleicht noch ein bißchen mehr erzählen?
das der geist sich an dich gewendet hat,muß nicht bedeuten dass dies ein schlechtes zeichen sein muß.vielleicht möchte er sich nur mitteilen.

__________________
geschichte ist vergangenheit,zukunft ist geheimnis,aber jeder augenblick ist ein geschenk!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von angel: 30.10.2007 23:25.

30.10.2007 23:21 angel ist offline E-Mail an angel senden Beiträge von angel suchen Nehmen Sie angel in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von angel verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 30.10.2007 um 23:21 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Tazmanian Devil Tazmanian Devil ist weiblich
Grünschnabel


images/avatars/avatar-1884.jpg

Dabei seit: 30.10.2007
Beiträge: 4


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 17.238
Nächster Level: 17.484

246 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Tazmanian Devil
Pfeil Was ich weiß Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo miteinander!
Ich greife mal weit zurück und schreibe, was ich bisher darüber schon weiß. Da wir diese "Sache" gerade erst aufgewühlt haben und am Anfang der Aufarbeitung sind, ist noch Einiges im Unterbewußtsein.
Alles begann mit dem Drogentod von Ricks Bruder.
Da er mit seinem Bruder sehr verbunden war, nahm es ihn auch sehr mit. Die Mutter, zu der Rick einen sehr innigen Kontakt hatte, kam damit trotz Psychotherapie nicht mehr zurecht und beendete ihr Leben einige Jahre später.
An jenem Tag hatte Rick Spätschicht, war nach dem Einkaufen noch kurz zuhause, hörte aber niemanden und dachte, sie sei nicht da & fuhr zur Arbeit.
Sie erhängte sich kurz danach in einem Gebäudeteil des Eigentumshauses, welches Rick schon zu Lebzeiten überschrieben wurde.
Sein Vater fand sie, nahm sie ab und schliff sie ins Wohnzimmer. Rick kam nach einem Anruf von der Arbeit sofort heim & nahm den schon kalten Körper in den Arm. In diesem Augenblick erstarb in ihm jedes Gefühl. Er dachte, daß er nie wieder fähig sei, so stake Gefühle zu empfinden.
Kurze Zeit nach diesem Suizid zog Ricks damalige Freundin zu ihm, um ihm beizustehen.
In dieser Beziehung fehlte es ihm an Nähe, Verständnis, Gesprächen & Gefühl. Doch er dachte, daß es wohl an ihm und seinen Ansprüchen läge. Er resignierte und erhielt diese Beziehung trotzdem 20 Jahre lang. Er fühlte sich nicht mehr zu hause.
Dann kam er vor drei Jahren einer Frau näher, die ihm mehr zuhörte, auf ihn einging, worauf er sich dann endlich von der langen Beziehung trennte & diese bei ihm auszog.
Die neue Beziehung fand ausschließlich in ihrer Wohnung statt. Er fühlte sich in seinem Haus nicht daheim, alles erinnerte ihn an die Vergangenheit.
Nach einiger Zeit & dem Drängen der neuen Freundin ließ er einige Besuche in seinem Haus zu, wobei er sich absolut nicht wohl fühlte. Sie wollte über seinen Kopf hinweg einige Dinge der Einrichtung; der Vergangenheit ändern.
Auch in dieser Beziehung fehlten ihm Gespräche, Verständnis und Gefühl & es kam zur Trennung.
Er fühlte sich in seinem eigenen Haus nicht wohl, doch ließ die komplette Einrichtung so, wie es war, als er in der langen Beziehung war. Somit erinnert ihn auch alles an die Vergangenheit.
Dabei kommt ihm sein Job sehr entgegen, aufgrund dessen er oft unterwegs ist. Im Haus lebt auch noch sein Vater, um den er sich kümmert, was ihn moralisch von einem evtl. schon längst erfolgten Verkauf abhält.
Rick hat all die Jahre den Tod seiner Mutter nie aufgearbeitet und immer von sich geschoben.
Seit wir uns kennen, gab es sehr viele Gespräche darüber, welche immer tiefer und vertrauter werden. Ich bin sehr stark mit ihm verbunden, dadurch sehr feinfühlig diesbezüglich & sehe; spüre vieles davon durch mein geistiges Auge.
Bisher war ich noch nie in seinem Haus. Anfangs hat er mir erklärt, weshalb er das noch nicht kann & will, was ich auch akzeptiert & verstanden habe. Doch je mehr ich Rick kenne, umso mehr erkenne ich, daß es in diesem Haus noch sehr viele Fäden zur Vergangenheit gibt, welche er aus irgendelchen, ihm unbewußten Gründen festhält. Ein Geist; welchen Ursprungs auch immer, wohnt und herrscht dort. Würde ich dieses Haus betreten, würde Rick sich mir gegenüber verändern; er wäre dort nicht mehr der Mensch, den ich kenne & liebe.
Nun hatten wir vor einiger Zeit ein Gespräch, in dem der Anfang zum Aufarbeiten gemacht wurde. Es hat ihn viel Überwindung gekostet und in ihm auch vieles aufgewühlt. Wir vereinbarten, daß er derjenige sein wird, der dieses Gespräch wieder aufgreifen und fortführen wird.
Vorgestern Abend und gestern Morgen gab es ein längeres, tiefer gehendes Telefonat zwischen uns. Es ging darum, den nächsten Schritt zu machen; es weiter aufzuarbeiten. Ich erklärte Rick, daß er nicht ewig flüchten kann, denn irgendwann holt es einen ein und man ist dann zu erschöpft, um sich erfolgreich zu stellen. Und daß er, wenn er sich nicht stellt, irgendwann diesen Geist aus seinem Haus mit zu mir bringen würde und sich dann auch bei mir nicht mehr zu hause fühlen würde.
Er meinte, daß er auch nicht mehr viel Zeit dafür hat, bevor etwas in ihm erstirbt. Dabei erzählte er mir davon, was in ihm vorging, als er seine tote Mutter umarmte und auch, daß er nun, nach all diesen Jahren erstmals wieder so tiefe, intensive Gefühle empfindet, von denen er dachte, nie wieder dazu fähig zu sein.
Dann ging ich mein Morgen-Gassi mit meinem Hund, dachte über die Telefonate nach & ein sehr bedrückendes, bedrohliches Gefühl beschlich mich; dieser Geist war da! Er erklärte mir, daß es nicht in meiner Macht stehe, mich ihm gegenüberzustellen.
Es dauerte einige Stunden, bevor ich mir einer Sache sicher war; es liegt nicht in meiner Macht; es ist sein Kampf, doch es liegt in meiner Macht, ihm dabei zu helfen, zu unterstützen und ihn aufzufangen!
Dann war dieses beklemmende Gefühl weg. Ich denke, daß dieser Geist weiß & spürt, daß an seinem Einfluß gerüttelt wird und ich der Auslöser dafür bin.

__________________
Carpe Diem!
31.10.2007 13:22 Tazmanian Devil ist offline E-Mail an Tazmanian Devil senden Beiträge von Tazmanian Devil suchen Nehmen Sie Tazmanian Devil in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Tazmanian Devil verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.10.2007 um 13:22 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Tresi-Ann
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Erstmal noch ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Was du da schreibst, klingt richtig unheimlich.
Sicher ist es so, dass dein Freund den Tod der Mutter schnellstens aufarbeiten muss bzw. hilft es ihm sicher schon, mit jemandem Aussenstehenden (dir) reden zu können.Das wird der erste und sicher auch schwerste Schritt sein, um den Geist zu vertreiben oder zumindest zu schwächen. Ausserdem sollte er vielleicht Kontakt zu dem Geist aufnehmen und fragen, was der Geist den eigentlich will.Aber bitte NICHT durch Gläserrücken!!!!
Du machst das Beste, was du tun kannst, schon ganz von alleine. Du stehst deinem Freund bei und zeigst ihm Auswege aus der Situation.
Der Geist scheint aber wirklich mittlerweile recht mächtig zu sein, wenn er dich aufsuchen kann und dir klar machen kann, dass du ihn in Ruhe lassen sollst.

Was sicher auch hilfreich sein wird, ist, dass dein Freund und sein Vater anfangen das Haus etwas zu renovieren oder die Möbel auszutauschen oder einfch mal ne Wand neu zu streichen. Würde mich interessieren, was der Geist dazu meint und wie er reagiert.
31.10.2007 13:48
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Tresi-Ann verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.10.2007 um 13:48 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Tazmanian Devil Tazmanian Devil ist weiblich
Grünschnabel


images/avatars/avatar-1884.jpg

Dabei seit: 30.10.2007
Beiträge: 4


Level: 18 [?]
Erfahrungspunkte: 17.238
Nächster Level: 17.484

246 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Tazmanian Devil
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ja, Tresi-Ann, daß er endlich jemandem so vertraut, daß er darüber redet & er jemanden so interessiert, daß man nachfragt, macht es überhaupt möglich.
Gläserrücken, ect. sind noch nie mein Fall gewesen. Aber danke für Deine Warnung.
Ich setze die mir gegebene Kraft mehr mental, mit den Händen & aus dem Bauch heraus ein. Es gibt viele Dinge, die weiß ich einfach, ohne es erklären zu können.
Daß der Geist mich aufsuchte, schreibe ich mehr seiner wankenden Macht zu, die trotzdem nicht zu unterschätzen ist; hatte ja 23 Jahre Zeit, sich zu etablieren.
Das Wochenende wird auf jeden Fall Einiges aufwirbeln, ans Licht bringen und viel Kraft kosten; das weiß ich.

__________________
Carpe Diem!
31.10.2007 14:32 Tazmanian Devil ist offline E-Mail an Tazmanian Devil senden Beiträge von Tazmanian Devil suchen Nehmen Sie Tazmanian Devil in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Tazmanian Devil verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.10.2007 um 14:32 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Raven   Zeige Raven auf Karte
König


Dabei seit: 30.05.2007
Beiträge: 839


Level: 44 [?]
Erfahrungspunkte: 3.743.870
Nächster Level: 4.297.834

553.964 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Seid ihr denn wirklich sicher, dass es wirklich ein Geist ist?
Ich meine, das klingt doch eher so, als hätte er ein psychisches Problem. Das Haus erinnert ihn immer wieder an den Tod seiner Mutter, den er einfach noch nicht verarbeitet hat, wie du ja schon sagtest.
Wieso seid ihr so sicher, dass es sich um einen Geist, einen Feinstofflichen, handelt?
Ist er schon mal erschienen, oder hat er etwas bewegt oder Geräusche gemacht, oder ist er einfach nur ein Gefühl?
Was sagt der Vater denn dazu? Er lebt ja schließlich im selben Haus, er müßte doch auch so seine Erfahrungen mit dem Geist gemacht haben?

Versteh mich nicht falsch, ich nehme deine Geschichte schon sehr ernst, aber ich bin halt noch nicht so richtig überzeugt, dass es ein "echter" Geist ist.
31.10.2007 17:07 Raven ist offline Beiträge von Raven suchen Nehmen Sie Raven in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Raven verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.10.2007 um 17:07 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Snowe Snowe ist weiblich
Jungspund


images/avatars/avatar-1888.jpg

Dabei seit: 18.07.2007
Beiträge: 15
Herkunft: Bremen


Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 66.200
Nächster Level: 79.247

13.047 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Raven
Seid ihr denn wirklich sicher, dass es wirklich ein Geist ist?
Ich meine, das klingt doch eher so, als hätte er ein psychisches Problem. Das Haus erinnert ihn immer wieder an den Tod seiner Mutter, den er einfach noch nicht verarbeitet hat, wie du ja schon sagtest.
Wieso seid ihr so sicher, dass es sich um einen Geist, einen Feinstofflichen, handelt?
Ist er schon mal erschienen, oder hat er etwas bewegt oder Geräusche gemacht, oder ist er einfach nur ein Gefühl?
Was sagt der Vater denn dazu? Er lebt ja schließlich im selben Haus, er müßte doch auch so seine Erfahrungen mit dem Geist gemacht haben?

Versteh mich nicht falsch, ich nehme deine Geschichte schon sehr ernst, aber ich bin halt noch nicht so richtig überzeugt, dass es ein "echter" Geist ist.


Mit deiner Skepsis bist du nicht allein. Augenzwinkern Ähnliches dachte ich nämlich schon beim ersten Mal lesen. Euer "Geist" klingt wirklich eher nach einem schweren seelischen Trauma, das einfach über die Zeit noch immer nicht aufgearbeitet wurde. Dein Freund hat einige sehr schlimme Dinge erlebt und Diese verfolgen ihn in dem alten Haus noch immer.

Du kannst ihn dabei so gut es geht unterstützen, aber helfen wird da wohl nur eine Therapie. Falls ich es überlesen habe und er schon eine gemacht hat/macht, tut es mir leid, wenn nicht, wäre Das nicht mal eine Möglichkeit?

Ich hoffe du fühlst dich nicht von mir angegrifen, liebe Tasmanian Devil Augenzwinkern aber auch ich bin nicht ganz von einem "richtigen" Geist überzeugt.
31.10.2007 17:39 Snowe ist offline E-Mail an Snowe senden Beiträge von Snowe suchen Nehmen Sie Snowe in Ihre Freundesliste auf
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Snowe verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 31.10.2007 um 17:39 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Celeste Celeste ist weiblich
Marquise de Sade

images/avatars/avatar-3405.gif

Dabei seit: 21.11.2007
Beiträge: 1.660
Herkunft: Hessen


Level: 47 [?]
Erfahrungspunkte: 7.116.543
Nächster Level: 7.172.237

55.694 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich muss Raven voll und ganz zustimmen. Zur Threaderöffnung habe ich erstmal Bahnhof verstanden. Erst in der genaueren Erläuterung verstand ich die ganze Geschichte und frage mich wirklich, wo dort ein Geist vorhanden sein soll.

Rick hat erstens seinen Bruder durch Drogenmissbrauch verloren, was allein schon tragisch ist. Wass doppelt wiegt, ist, dass beide in inniges Verhältnis hatten und er nicht die Macht hatte, dem Bruder zu helfen.
Dann kam die Mutter hinzu, was verständlich ist, eine liebende Mutter wird Probleme haben, wenn ihr eigenes Kind vor ihr stirbt. Nun, Rick hatte auch zu ihr ein inniges Verhältnis und konnte auch dort nur Machtlos zusehen, dass er seiner Mutter nicht helfen konnte und sie dann auch noch durch einen Selbstmord verlor. -Damit also gleich 2 geliebte Menschen.
Dass dies einen Traumatisiert ist gar nicht abwegig, und dass er deswegen eine Gefühlskälte annimmt, um sich selbst zu schützen, weil er es vielleicht nicht noch einmal ertragen kann, verletzt zu werden, ist, denke ich mal, auch nachvollziehbar.
Dass die Freundinnen von Rick irgendwann mit der Zeit auch an einen Punkt angekommen sind, wo sie auch mit ihm überfordert waren, und die Beziehung in die Brüche ging, kann ich auch nachvollziehen. - Denn für den Partner ist es auch nicht gerade einfach, einem traumatisierten und gefühlskalten Menschen immer beizustehen und Kraft für beide zu entwickeln, da in einer Beziehung das miteinander die Beziehung am Leben hält, nicht das Gegeneinander.
- Somit folglich auch kein Geist die Beziehungen zerstört haben, sondern wohl der Gute Rick dafür verantwortlich, oder zumindest mitverantlwortlich ist.
Dass er die Wohnung im Urzustand belassen will, wie in einem, Schrein, um an den Verstorbenen festzuhalten, ist teilweise wahrscheinlich auch nicht unüblich und damit auch wenig geisterhaft.
Und dass er sich nicht wohl fühlt, weil ihn alles an die 2 Menschen erinnert, hat ebenfalls nichts mit einem Geist zu tun.

Ich würde mal den Rat geben, anstelle einem Geist, den ich nicht erkenne die Schuld daran zu geben, dass Rick so ist, wie er ist. Sollte er sich vielleicht in Therapie begeben um sein Trauma, was er definitiv hat, zu überwinden und natürlich sollte man als Freund beistehen.

Sorry, aber einen Geist kann ich beim Besten Willen nirgens erkennen

__________________

23.11.2007 22:44 Celeste ist offline E-Mail an Celeste senden Beiträge von Celeste suchen Nehmen Sie Celeste in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Celeste in Ihre Kontaktliste ein
Die Betreiber und die Moderatoren vom Geister-und-Gespenster Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von dem von Celeste verfassten Beitrag und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Beitrag wurde verfasst: am 23.11.2007 um 22:44 Uhr. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Geister und Gespenster Forum » Grenzwissenschaft » Erfahrungsberichte » Ein Geist brachte mich hierher

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH