Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 21 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Orbs und ihre Entstehung
Endgegner

Antworten: 8
Hits: 1.251
01.08.2010 23:24 Forum: Multimedia


Und, haben Gruselkind und ich jetzt einen Preis gewonnen? großes Grinsen

Ich hab auch noch ein Foto, ist aber schon etwas älter: http://i30.tinypic.com/9kc6r8.jpg
Ist ja recht offensichtlich woher da die Orb kommen.
Thema: Orbs und ihre Entstehung
Endgegner

Antworten: 8
Hits: 1.251
01.08.2010 15:17 Forum: Multimedia


Ich vermute, dass es sich um Regentropfen handelt.

Manche der Orbs ziehen einen leichten Schweif nach unten rechts. Der Wind kam vermutlich von links. Aber warum ist der Schweif nach unten anstatt nach oben entstanden? Aufgrund des diesigen Wetters ist das Motiv relativ dunkel. Der Blitz wurde dadurch automatisch etwas länger ausgelöst. In dieser Zeit bewegten sich die Tropfen etwas weiter nach unten und produzierten diesen Schweif.

Das wäre meine Erklärung.

Dein letztes Bild, Bike, konnte ich mir allerdings nicht ansehen. Es wird nur ein Teil des Bildes dargestellt. Vielleicht ist es beschädigt?
Darauf könnte man eventuell weitere Details bei dem großen Orb erkennen, beispielsweise einen Farbverlauf aufgrund von Lichtbrechung, wie sie durch Tropfen entstehen kann (Edit: sieht aber auf dem Thumbnail nicht danach aus).
Thema: Hohlwelt
Endgegner

Antworten: 23
Hits: 7.594
01.08.2010 03:10 Forum: Forschung und Wissenschaft


Zitat:
Metronom hat geschrieben:
Der Begriff " kann es nicht geben " sollte nicht Standart sein, denn alles was man sich vorstellen kann ist unter passenden Umständen möglich.

Das Urteil, dass es "etwas nicht geben könne" ist meiner Ansicht nach zulässig. Natürlich könnte ich hier auch eine agnostische Position einnehmen und sagen, dass ich keine Sache absolut ausschließen könne. Mein Standpunkt ist jedoch ein anderer: Wir beschreiben unsere Realität mit Theorien. Mit Hilfe dieser Theorien können wir bestimmte Aussagen und Voraussagen über unsere Welt treffen. Beispielsweise kann ich die Frage nach der Existenz eines Gottes mit "nein" beantworten, weil es nach unseren bisherigen Erkenntnissen keine typischen göttlichen Eigenschaften in unserer Welt geben kann. Selbstverständlich könnte sich diese Aussage in der Zukunft mal als falsch herausstellen. Momentan stützt sie sich jedoch konsequent auf unseren aktuellen Wissensstand. Und auf letzteren beziehe ich mich, wenn ich schreibe "das kann es nicht geben".

Zitat:
Wie das Wort schon sagt. Es ist alles nur eine Theorie, laut den Gesetzen der Wissenschaft sind diese weder entgültig bewiesen noch geprüft, denn wie will man das tun, es wird nicht daran gerüttelt, da man dann die eigenen Lorbeeren wieder verlieren würde.
Es regen sich viele Stimmen in den wissenschaftlichen Kreisen derer die gerne eine Revision hätten, eben weil sie wissen das weder Erdbeben, noch Gravitation, noch hotsports und andere Phänomene wirklich befriedigend und erschöpfend erklärt werden konnten, bis heute nicht.

Deiner Meinung über Theorien kann ich nicht zustimmen. Wissenschaftliche Theorien müssen bestimmten Ansprüchen genügen. Der Begriff Theorie impliziert hierbei - im Gegensatz zu seinem Gebrauch in unserer Alltagssprache - jedoch nicht, dass die Annahmen ungeprüft oder unfundiert sind.

Wir können nicht alles mit den Theorien erklären, da gebe ich dir natürlich Recht. Für mich ist das jedoch kein Grund, diesen Theorien ihre Brauchbarkeit abzusprechen oder das Bestehen einer Hohlerde als Grundlage für neue Erklärungsmodelle heranzuziehen. Unsere Modelle sind unvollständig, aber nicht vollkommen falsch - ansonsten könnten wir sie nicht erfolgreich auf unsere Realität anwenden.

Zitat:
Fakt ist, wenn eine träge Menschenmasse eine bestimmte Fassade hinnimmt als gegeben und unverrückbar, ist sie sehr leicht zu steuern und zu beherrschen. Komplex wird es nur wenn einige aufwachen und hinter die Kulissen schauen, die anderen vielleicht dabei anstecken.

Ich gebe dir Recht, was du über die "trägen Menschenmassen" schreibst, allerdings würde ich das nicht auf wissenschaftliche Erkenntnisse beziehen (was du so allerdings auch nicht geschrieben hast). Damit lassen sich Menschen vermutlich kaum lenken. Religiöse und unwissenschaftliche Ansichten haben meiner Überzeugung nach hier ein weitaus größeres Gefahrenpotential: Meistens sind sie einfach und eingängig gehalten, bauen klare Feindbilder auf und schaffen Hoffnungsträger.

Auch stimme ich mit dir in dem Punkt überein, dass man Informationen nicht einfach blindlings aufnehmen sollte. Hier muss man sich natürlich des eigenen Verstandes bemühen. Als Jugendlicher habe ich noch an die Wahrheit vieler sogenannter grenzwissenschaftlicher Themen geglaubt, weil ich unkritisch war und mich nur einseitig informiert habe. Heute überzeugen mich hingegen wissenschaftliche Aussagen, da sie für mich oft - je nach Gebiet - gut nachvollziehbar und konsistent sind und ggf. auch in der Realität nachgeprüft werden können. Im Gegensatz dazu empfinde ich beispielsweise die Behauptungen der meisten Verschwörungstheorien als unrealistisch und wenig überzeugend.


Aber ich befürchte, das geht jetzt doch zu sehr in Richtung Offtopic, von daher belasse ich es dabei und beende den Post mit einer schwungvollen Tilde. ~
Thema: Hohlwelt
Endgegner

Antworten: 23
Hits: 7.594
31.07.2010 14:57 Forum: Forschung und Wissenschaft


Die berechnete Dichte der Erde, vulkanische Aktivitäten (z.B. Hotspots), Ausbreitung von Erdbebenwellen, die Gravitationstheorie und die Modelle der Planeten- und Sternentstehung sprechen alle gegen eine hohle Erde. Auch eine innere Sonne kann es demnach nicht geben.
Was macht die hohle Erde für dich plausibler und worin sollte deiner Meinung nach die Absicht bestehen, sie zu vertuschen?

Was unseren Mond betrifft: Dass wir immer die gleiche Seite unseres Mondes sehen, ist nichts besonderes. Das trifft auf fast alle Monde zu. Beispielsweise Deimos, Phobos, die inneren Planeten des Jupiter, die inneren Planeten des Saturn usw.
Thema: Neueste Sendung: MEIN FRÜHERES LEBEN
Endgegner

Antworten: 2
Hits: 553
30.07.2010 22:14 Forum: Laberecke


Vielleicht meinst du die Sendung "Mein erstes Leben" Promi Special auf RTL?

Die Begriffe RTL und Promi sagen mir persönlich schon genug. Augenzwinkern

RTL sehe ich auf einer Stufe mit der Bild-Zeitung. Also völlig unkritisch, vereinfachend, einseitig und überzogen. Das hat RTL beispielsweise hier schon deutlich unter Beweis gestellt. Das ist halt alles auf eine bestimmte Zielgruppe abgestimmt.

Vielleicht wird diese Sendung ja nachträglich online gestellt, dann schaue ich mir die möglicherweise an. Ich bin allerdings jetzt schon sehr voreingenommen und behaupte, dass das wahrscheinlich alles sehr unglaubwürdig sein wird. Zunge raus
Thema: Neue Ufo-Sichtung in China
Endgegner

Antworten: 11
Hits: 3.703
21.07.2010 23:16 Forum: Ufos und Außerirdische


Ach, Bild ist doch nur eine Satirezeitschrift! großes Grinsen Anders kann ich mir solche unkritischen, minimalistischen und substanzlosen Artikel gar nicht erklären. Recherche hat sehr wahrscheinlich keine stattgefunden. Ansonsten hätte schnell festgestellt werden können, dass die Steinscheiben der Dropa aus einem Science-Fiction-Buch stammen. Aber das wäre schlechte Werbung für Hausdorfs Buch gewesen, das noch ganz unauffällig genannt wird. (Edit: bezieht sich auf den von Zahnfee verlinkten Artikel)

Zitat:
Lillyanne hat geschrieben:
Wurden die bilder denn schon auf echtheit überprüft?

Forscher des Purple-Mountain-Observatoriums haben das UFO anscheinend 40 Minuten lang aufgenommen und wollen in den nächsten 12 Monaten veruschen, das Flugobjekt zu identifizieren.

Nachzulesen hier: http://www.telegraph.co.uk/news/newstopi...40-minutes.html

Zitat:
Zahnfee hat geschrieben:
Angeblich suchen die Aliens nach Verwandten...naja - vielleicht wegen der Schlitzaugen *hüstel*

großes Grinsen
Thema: Lilith
Endgegner

Antworten: 28
Hits: 6.498
20.07.2010 00:38 Forum: Kreaturen und Wesen


Zitat:
Dawn hat geschrieben:
Sind also keine Merkmale aus der Legende überliefert? Ob se nun menschenähnlich sind, menschliche Gestalt annehmen, von ihnen besitz ergreifen oder was weiß ich?

Sie werden oft als Sexdämonen beschrieben, die die Menschen nachts heimsuchen (Succubi und Incubi). Ihr Equivalent in der griechischen Mythologie sind die Lamien, welche "zumeist hübsche junge Männer ... mit ihrer betörenden Schönheit blenden", um an deren Blut zu gelangen. In dieser Hinsicht stellte man sie sich wohl als menschenähnliche Vampire vor. Aber wie es mit mythologischen Themen nun mal so ist, gibt es viele Variationen davon. So können sie offenbar auch mal als Schlange-Mensch-Hybriden auftreten usw. Neben den Lilim soll es dann noch die Ruchin und die Shedim geben, mit denen sie wohl auch einige Gemeinsamkeiten haben.

Wenn man mal in Google und in im Wiki sucht, kann man schnell feststellen, dass die gemachten Aussagen über die Lilim in fast allen Fällen nicht belegt werden. Im japanischen Wiki ist gerade mal ein einziges Buch als Quelle angegeben - und das dient offenbar lediglich als Nachweis für die Etymologie des Namens "Lilin". Auch in dem oben verlinkten Wiki-Artikel über die Shedim fehlen größtenteils die Nachweise. Über Google Books kann man zwar ein paar Bücher finden, in denen die Lilim erwähnt werden, allerdings sollte man dabei keine detaillierten Beschreibungen erwarten.
Thema: Lilith
Endgegner

Antworten: 28
Hits: 6.498
19.07.2010 01:28 Forum: Kreaturen und Wesen


Limim weisen alle einen Situs inversus auf (das macht das Pfählen schwieriger), sind nachtaktiv und haben (bzw. bekommen nach den Milchzähnen) spitze Eckzähne. Die meisten trinken Blut, das sie entweder direkt von freiwilligen Spendern, in Underground-Bloodbars oder von der Blutmafia erhalten. Letztere bezieht ihre Ware in vielen Fällen über die Bluspenden des roten Kreuzes (dort haben sie mit der Zeit viele Maulwürfe untergebracht). Außerdem schlafen sie bevorzugt in geschlossenen Behältern, beispielsweise Särgen, welche sie mit Schutzrunen versehen. Dadurch wollen sie verhindern, dass während ihren nächtlichen Astralreisen ihre Körper nicht von "body chasers", ungebundenen Seelen, gekapert werden.

Zugegeben, das habe ich mir bloß ausgedacht. Zunge raus Aber eine wahrere Antwort wirst du nicht erhalten. Wer behauptet, die Lilim gebe es tatsächlich in unserer Zeit und wer ferner behauptet zu wissen, wie diese erkennbar seien, der erzählt dir gewaltig einen vom Pferd.
Thema: Grüße an alle ich bin neu hier !
Endgegner

Antworten: 5
Hits: 724
18.07.2010 20:03 Forum: Vorstellung


Willkommen,

Zitat:
irontomi hat geschrieben:
Wer findet das eine Task Force Erde gegründet werden sollte um unseren Planeten zu schützen kann sich ja mal melden !

Wie ist das denn gemeint?
Thema: Hilfe!!
Endgegner

Antworten: 5
Hits: 675
16.07.2010 20:23 Forum: Laberecke


Jau, das funktioniert momentan nicht. Haben wir auch zwei Threads drüber:
http://geister-und-gespenster.de/forum/w...?threadid=11361
http://geister-und-gespenster.de/forum/w...?threadid=11393

Als registrierter Benutzer kann man aber offenbar nicht mehr auf diese Threads zugreifen: Es fehlen die Berechtigungen. Ist das so gewollt? Vermutlich nicht, denn als Gast hat man uneingeschränkten Zugriff darauf.
Thema: Wie ist sowas nur möglich?
Endgegner

Antworten: 16
Hits: 3.035
14.07.2010 14:33 Forum: Geister, Spuk und Phänomene


Zitat:
GhostLady hat geschrieben:
Ich versichere dass es ein Brandfleck war!!!
Die Handfläche war gerötet, zum Schluss hatte sie Brandblasen.

Hat sich das mal ein Arzt angesehen?
Vielleicht hat deine Freundin ja auch eine Nickelallergie. Dabei kann es schon nach kurzer Zeit zu Rötungen und Ausschlägen kommen, die man optisch mit einer Verbrennung verwechseln kann.
Thema: Krake Paul
Endgegner

Antworten: 27
Hits: 4.568
09.07.2010 21:09 Forum: Kreaturen und Wesen


Nach übermäßigem Biergenuss habe ich von spirituellen Wesenheiten gechannelt bekommen, dass Paul der Messias, also der Sohn des fliegenden Spaghettimonsters ist und deswegen über Allwissenheit verfügt. (Er wird sich uns jedoch erst 2012 offenbaren.) Augenzwinkern

Aber abgesehen davon kann man meiner Meinung nach nicht ausschließen, dass die Tippwahrscheinlichkeit der Krake nicht50:50 sind. Schon alleine die Flaggen auf den Behältern stellen ja eine Manipulation dar. Irgendeine Person, deren Name mir gerade gar nicht geläufig ist, hat schon darauf hingewiesen, dass Kraken wohl eine Faible für horizontale Muster haben sollen. Möglicherweise spielen auch andere optische Eindrücke eine Rolle.

Genauer habe ich mir den "Versuchsaufbau" zugegebenermaßen allerdings auch nicht angeschaut. Vielleicht gibt es da noch weitere Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen können. Vermutlich hatte Paul auch Glück, dass Deutschland in der Vorrunde kein Unentschieden gespielt hat - oder hätte er dann auf sein Mahl verzichtet?
Thema: Menschliche Erscheinungen
Endgegner

Antworten: 1
Hits: 1.147
03.07.2010 00:04 Forum: Erfahrungsberichte


Zitat:
Coco hat geschrieben:
Ich lag zur wand und konnte mich nicht zur geräuschquelle umdrehen als wäre ich fest gefroren mein atem beschleunigte sich.

Könnte eine Schlafparalyse gewesen sein (siehe insbesondere den Abschnitt über "Unwillkürliches Erleben").

Dabei kann es zu Halluzinationen kommen, indem man - kurz gesagt - mit geöffneten Augen träumt und sich die Trauminhalte mit der normalen Wahrnehmung vermischen. Man kann also ggf. DInge hören und sehen, die gar nicht da sind.
Thema: Allein?
Endgegner

Antworten: 1
Hits: 967
02.07.2010 23:49 Forum: Ufos und Außerirdische


Eine "pure Verschwendung" ist es nur dann, wenn man dem Universum oder dem Leben einen Sinn unterstellt bzw. die Existenz einen sinngebenden Gottes annimmt. Ein solcher Gott existiert nach unserem heutigen Wissensstand jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht.

Vielmehr kann man allerdings vermuten, dass die Entstehung von Leben - und ich meine hier inbesondere intelligentem Leben - unwahrscheinlich bis sehr unwahrscheinlich ist, also von Wahrscheinlichkeit und nicht göttlicher Absicht abhängt. Die Erde ist der einzige uns bekannte Planet, auf dem Leben existiert. Das macht es für uns natürlich auch schwierig, Wahrscheinlichkeiten in Bezug auf die Entstehung von Leben genauer einzuschätzen.

Ansonsten verweise ich auf diesen Thread in dem das Thema schon recht ausführlich besprochen wurde.
Thema: Da sind diiiiiiiiiiiieeeeee
Endgegner

Antworten: 4
Hits: 723
25.06.2010 16:54 Forum: Laberecke


Video bleibt vorerst unkommentiert, da ich mir gerade keine Videos ansehen kann.

Zitat:
Bike hat geschrieben:
Vielleicht weiß ja jemand hier Abhilfe? PS: Die Boxen sind eingeschaltet...

Auf deinem System fehlt wahrscheinlich der benötigte Audio-Codec.

Um herauszufinden, welcher Codec in deinem Video verwendet wird, kannst du beispielsweise Mediainfo benutzen. Das ist kostenlos und funktioniert auf vielen verschiedenen Betriebssystemen. Möglicherweise kann aber auch dein Videoplayer solche Informationen anzeigen.

Sobald du den Namen des fehlenden Codecs kennst, könntest du in dieser Liste nachschauen, wo du ihn runterladen kannst (oder einfach über eine Suchmaschine).
Thema: Desaster in den BP Headquarters
Endgegner

Antworten: 0
Hits: 470
Desaster in den BP Headquarters 22.06.2010 14:53 Forum: Laberecke


http://www.youtube.com/watch?v=_5WBgLi6iRs

Nette Satire über das Unglück von BPs Ölplattform. großes Grinsen
Auf Englisch mit deutschen Untertiteln.
Thema: Der Mensch in der Zukunft
Endgegner

Antworten: 12
Hits: 2.199
20.06.2010 22:35 Forum: Bewusstseinsebene


Zitat:
Gunther hat geschrieben:
Da ist zumindest schon mal eine Sache die mir seltsam vorkommt.
Wenn wir nur wenige Jahrhunderte in die Zukunft reisen, weshalb sollten sich die Menschen in dieser kurzen Zeitspanne zu einem anderen Lebewesen entwickelt haben? Das dauert noch Jahrmillionen.

Ja, da hast du Recht. Es ging mir hier allerdings weniger um die Möglicherkeit einer solchen Entwicklung an sich, als vielmehr um deren Bewertung und Einschätzung aus unserer Sicht.

Eine natürliche Entwicklung eines wie hier beschriebenen Kollektivs halte ich eigentlich für ausgeschlossen. Wichtige Evolutionsfaktoren sowie die geschlechtliche Fortpflanzung werden hier zugunsten einer beschleunigten zielgerichteten Evolution ausgeschaltet bzw. von einer Superintelligenz übernommen. Dafür wäre natürlich eine außerordentlich fortschrittliche Technologie notwendig.

Zitat:
Ajescha hat geschrieben:
Manchmal ist uns die Zukunft dicht auf den Fersen. In vielen Teilen dieser Erde haben die Menschen schon ihre Individualität verloren, bei einigen Menschen könnte man auch denken, dass Gefühle da völlig abhanden gekommen sind und viele sind auch nicht in der Lage, aus welchen Gründen auch immer, einen eigenen Willen überhaupt zu entwickeln. Schau doch mal in Länder wo Kinderarbeit an der Tagesordnung ist. Schwer einen eigenen Willen zu entwickeln, wenn man 16 Stunden kein Tageslicht sieht. Oder in Ecken wo nur Hass und Gewalt existiert, wo soll man da bitte andere Gefühle entwickeln?

In der Tat ist dies ein wichtiger Punkt in dieser Überlegung: In hypothetischen und - aus unserer Sicht - dystopischen Gesellschaften wird der Mensch häufig durch den Verlust seiner menschlichen Züge (Gefühle, eigener Wille, Bewusstsein etc.) verdinglicht und verliert dadurch seine Würde und seinen Lebenssinn. Doch inwiefern lässt sich diese ethische Betrachtungsweise auf das beschriebene Kollektiv anwenden? Man könnte beispielsweise auch ganz im Gegenteil annehmen, dass eine "Entmenschlichung" keinen Verlust, sondern nur eine neutrale oder sogar positive Veränderung des Menschen darstellt. Anstatt den Menschen so wie er ist in unpassende gesellschaftliche Systeme zu zwängen, wird ein ganz andersartiger Mensch als Grundlage einer kollektiven Lebensform geschaffen. Für diese Lebensform stellt das Abhandensein von Emotionen, moralischen Vorstellungen, Glauben etc. womöglich gar keinen Verlust dar. Diese Dinge hätten schlichtweg ihre Relevanz und ihren Nutzen für das Kollektiv verloren.


Natürlich könnten wir uns auch für eine Entwicklung in die entgegengesetzte Richtung entscheiden: Betonung der menschlichen Individualität und Intensivierung unserer Gefühle und unserer Wahrnehmung. Mit Gentechnologie und Prothetik könnten wir annähernde menschliche Vollkommenheit erlangen. Wir könnten zu Hermaphroditen werden, weil Geschlechter keine tragende Rolle mehr spielen und wir könnten womöglich unser Leben auf unbestimmte Zeit verlängern. Wir bräuchten eventuell gar nicht mehr zu arbeiten, weil das Maschinen oder gezüchtete Arbeiter für uns übernehmen. Erfahrungen, die wir in der Realität nicht sammeln können oder möchten, könnten wir in virtuellen Realitäten simulieren: Die wundervollsten, grausamsten und perversesten Dinge.

Doch im Vergleich zu heute sehe ich bei letzterer Option keinerlei Fortschritt. Das ist lediglich eine erweiterte Konsumgesellschaft, die viele der von dir bereits genannten gesellschaftlichen Probleme, Ajescha, vermutlich nicht lösen würde.
Im Gegensatz dazu wäre für das Kollektiv eine Konsumgesellschaft völlig hinfällig und viele Probleme würden schon allein durch das Fehlen von Individualität aufgelöst werden. Selbst der Tod stellt in diesem System keinen großen Verlust mehr dar.

PS: Sorry wegen der Vermischung von Konjunktiv und Imperativ an einigen Stellen. Zunge raus
Thema: Der Mensch in der Zukunft
Endgegner

Antworten: 12
Hits: 2.199
Der Mensch in der Zukunft 19.06.2010 21:32 Forum: Bewusstseinsebene


Stellt euch vor, ihr würdet mehrere hundert Jahre in die Zukunft reisen. In dieser Zeit hat sich der Mensch vollkommen verändert: Die Menschen sind in einem Kollektiv organisiert (zum besseren Verständnis: so ähnlich wie die Borg von Star Trek), das von einer Superintelligenz gesteuert wird - einem Wesen, das die kognitiven Fähigkeiten eines Menschen um ein Vielfaches übertrifft. Die Menschen selbst haben ihre persönliche Individualität verloren. Sie haben keine Gefühle mehr, keine Bedürfnisse und keinen eigenen Willen. Sexualität und natürliche Fortpflanzung existieren ebenfalls nicht mehr. Stattdessen werden Menschen nach Bedarf für vorgesehene Aufgaben produziert.

Der raison d'etre jedes Menschen ist von der Superintelligenz vorgegeben. Niemand im Kollektiv ist überflüssig. Jeder Mensch ist auf seine Aufgaben zugeschnitten und geht diesen bedingungslos nach. Geld hat keine Bedeutung mehr.

Viele Dinge, die wir subjektiv als gut oder schlecht bewerten, spielen für das Kollektiv keine Rolle. Alles ist auf Produktivität und Effizienz ausgerichtet. Was würdet ihr über ein solches Kollektiv denken? Hat sich diese "neue Menschheit", die nur noch aus einer Superintelligenz besteht, vorteilhaft entwickelt (im Vergleich zum modernen Menschen)?

PS: Ich habe hier der Einfachheit halber von Menschen gesprochen. Natürlich kann es sich hier auch um ganz andere Wesen handeln, die selbst äußerlich nichts mehr mit Menschen gemeinsam haben.

PPS: Dieser Bereich erschien mir am passendsten für dieses Thema.
Thema: RTL Punkt 12 (17.05.) - Elektrosmog
Endgegner

Antworten: 1
Hits: 1.378
RTL Punkt 12 (17.05.) - Elektrosmog 18.06.2010 01:27 Forum: Medien


In der Sendung "Punkt 12" auf RTL lief gestern ein Beitrag über Elektrosmog.

Darin lässt Reporter Torsten Sleegers sein Blut von einem Heilpraktiker mit Dunkelfeldmikroskopie auf angebliche Auswirkungen von Handy-Strahlung untersuchen. Der Heilpraktiker behauptet, im Blut sei es durch ein 15 minütiges Handytelefonat zu Geldrollenbildungen gekommen. Es wird der sogenannte "memon(R) Telefon-Transformer" vorgestellt, ein Chip, der auf den Handy-Akku gelegt und die "negativen Auswirkungen der Handystrahlen" reduzieren soll.
Sleegers ist auch bei einer Frau zu Besuch, die von sich behauptet, elektrosensibel zu sei. Aufgrund des Wireless LAN auf ihrer Arbeit könne sie dort nicht mehr beschwerdefrei arbeiten.

Das Video:
http://rtl-now.rtl.de/punkt12reporter.ph...=38753&player=1

Meiner Ansicht nach stellt dieser Beitrag das Thema äußerst einseitig und falsch dar. Von objektiver "Recherche" kann hier kaum die Rede sein. Selektiv werden hier Punkte ausgewählt, die für die Existenz von Elektrosmog sprechen.

Die zweifelhaften Behauptungen des Heilpraktikers werden nicht hinterfragt. Die nicht näher beschriebene "EU-Studie", bei der es sich vermutlich um eine Studie der MUW handelt, steht unter Fälschungsverdacht. Die Elektrosensibilität wird als Tatsache akzeptiert, obwohl Studien nahelegen, dass es sich um einen Nocebo-Effekt handelt.

Vor allem aber die Werbung für den Telefon-Transformer finde ich unangebracht. Dieser Chip allein kostet 99€ und die zugrunde liegende Technologie soll laut Hersteller "gezielte, energetische Quantentransformation" bewirken und auf "physikalischen Gesetzen von Schwingung und Resonanz" basieren. Mit anderen Worten: "Aus wettbewerbsrechtlichen Gründen sind wir angehalten darauf hinzuweisen, dass die hier vorgestellte Technologie (ähnlich wie z.B. Homöopathie, Bioresonanz und Bereiche der Akupunktur) noch nicht mit der überwiegenden schulwissenschaftlichen Auffassung und Lehrmeinung übereinstimmt". Die angebliche Funktionsweise ist also bloß erfunden.

Viele werden die in dem Bericht gemachten Behauptungen vermutlich glauben, ohne sie nachzuprüfen. Und ich könnte mir auch vorstellen, dass dadurch nun viele ihre eigene Elektrosensibilität "erkannt" haben. Schlafstörungen und Kopfschmerzen? Klar, das muss der Elektrosmog sein.
Thema: Probleme mit Wikipedia
Endgegner

Antworten: 1
Hits: 564
11.06.2010 14:51 Forum: Laberecke


Welches Betriebssystem und welchen Browser verwendest du denn?

Vermutlich benutzt du den Internet Explorer 6 oder 7 und hast das Problem mit der zu kleinen Schrift seitdem Wikipedia das neue Layout verwendet. Die IE-Reihe bis ausschließlich Version 8 hat zumindest bezüglich der Schriftgröße einen Bug, der offensichtlich im neuen Wikipedia-Layout nicht berücksichtigt wird. Das Problem könntest du umgehen oder lösen, indem du die Zoom-Funktion des IE benutzt oder auf den IE8 aktualisierst oder auf einen anderen Browser umsteigst.

Benutzt du Werbeblocker oder andere Programme, die Werbeinhalte filtern können, z.B. Antivirus-Programme? Möglicherweise beurteilt ein solches Programm die Bilder von Wikipedia fälschlicherweise als Werbung und blockiert sie.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 21 Treffern Seiten (2): [1] 2 nächste »

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH