Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite
Geister und Gespenster Forum » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.802 Treffern Seiten (91): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Wo hat sich Gott versteckt?
Celeste

Antworten: 7
Hits: 1.517
16.12.2015 20:27 Forum: Spiritismus


Da verstehst du mich falsch, Alex.
Mit meiner Aussage über den Menschen auf der Welt, meine ich die Evolution, nicht die Taten der Menschen.
Hätte Mutter Natur, oder was auch immer gewusst, was es mit der Entstehung und Entwicklung des Menschen anrichtet, hätte diese es vielleicht bei der Tierwelt belassen. Oder vielleicht darauf geachtet, dass der Mensch sich nicht über die Tierwelt stellt.
Aber nun ja, die Rasse Mensch existiert und wird sich auch selbst früher oder später selbst vernichten, wenn kein Asteroid auf der Erde einschlägt und alles von vorne anfängt.
Thema: Wo hat sich Gott versteckt?
Celeste

Antworten: 7
Hits: 1.517
15.12.2015 21:05 Forum: Spiritismus


Sagen wir mal so....
Der Mensch ist selbst sein schlimmster Feind und ohne den Menschen ginge es der Erde besser. Solange es den Menschen gibt, wird es immer Kriege und Leid geben.

Nun, woran glaube ich? An Schicksal, an Mächte, die über dem Menschen stehen, aber ich definiere sie nicht über die Personen Gott und Satan. Es sind so gesehen neutrale Mächte, weil sie sowohl gut, wie auch böse sind. Einfach, weil der Mensch sich nur über Definition erklären kann und eine neutrale Macht in gut oder böse definiert.

Ich sehe es so, dass mit der Evolution und der Entwicklung des Menschen mit seinem Gehirn, er irgendwann angefangen hat, sich selbst zu hinterfragen, warum er eigentlich existiert. Und weil er nicht einfach akzeptieren konnte, dass es für eine Existenz keinen Grund geben muss, er irgendwann die Götter, ... erschaffen hat, um sich selbst eine Daseinsberechtigung zu geben.
Und aus den ganzen Göttern wurde dann irgendwann die Aufspaltung in die Religionen und den geschichtlichen Teil kennen wir ja mehr oder weniger....

Ich bin ja heute noch der Meinung, die Bibel ist ein nice to have Farytale Book. Einfach ein Märchenbuch.

Als es die Schrift noch nicht gab, gab es die Geschichtenerzähler, die gaben ihre Geschichten weiter, dadurch wurden die textlich auch ausgeschmückt und dasselbe dann auch, als das Wort geschrieben wurde... Jeder schrieb die Geschichte so, wie er sie gehört hat, oder wie er sie sich vorstellt, whatever und so haben wir dann tolle Geschichten, aber archäologisch und historisch sehr wahrscheinlich nicht zu belegen, dass das damals wirklich so war.

Und wie wir sehen, funktioniert die Institution Religion wunderbar. Die Kirche führte ihre Kriege im Namen eines Gottes, weil es keine Religion neben sich dulden wollte, Hexenverbrennungen, etc. Grausame Zeugnisse der Geschichte haben wir genügend, oder der Islam, der führt seine Kriege gegen die Ungläubigen, oder muss man eher sagen andersgläubigen? Im Grunde kämpft doch jede der Religion den gleichen Kampf, nämlich die anderen zu zerstören.

Wir könnten bestimmt alle nett zusammen leben, wenn jede Religion es zugesteht, dass jeder Mensch seinen Glauben frei leben kann.

Ich glaube an keine Religion. Gerne diskutiere ich das eine oder andere aus, aber wenn man versucht, mir einen Glauben aufzuzwängen, kann ich giftig werden. Ich akzeptiere jeden, der seinen Glauben hat, egal, welche Religion dieser Glauben ist, also akzeptiert, dass ich diesen Glauben nicht für mich erwählen will.
Thema: Vorzeitiges Testament!!!!!
Celeste

Antworten: 5
Hits: 994
19.07.2015 11:01 Forum: Laberecke


Im Prinzip habe ich mir auch Gedanken darum gemacht, aber wie AJ auch bisher vor mir her geschoben.
Genauso wie die Patientenverfügung.

Aber Online Testament ist meines Wissens nach nicht gültig. Rechtskräftig ist nur ein hangeschriebenes.
Es reicht auch nicht aus, auf dem PC eines zu schreiben und dann nur noch zu unterschreiben. Es muss komplett handschriftlich geschrieben werden.

Ein Notar sollte es zumindest begläubigen, dass du zu dem Zeitpunkt des Verfassens vollumfänglich zurechnungsfähig warst.
Aber du kannst es auch daheim aufbewahren.
Thema: Gravesend Cementary....
Celeste

Antworten: 5
Hits: 1.669
31.05.2015 10:52 Forum: Erfahrungsberichte


Ich sage ja auch, dass ich von einem technischen Defekt ausgehe. Auch wenn das das erste Mal passiert ist.
Wollte euch aber dennoch das Bild mal zeigen. Wie gesagt, kein spektakuläres Bild. Keine Zombies oder ruhelosen Geister, die uns über den Weg liefen.
Aber der Friedhof war interessant anzusehen.
Thema: Gravesend Cementary....
Celeste

Antworten: 5
Hits: 1.669
Gravesend Cementary.... 29.05.2015 20:03 Forum: Erfahrungsberichte


Grade kehre ich von meinem Mosel-England Besuch zurück.
Zusammen mit unserer Bike und ihrem Lebensgefährten haben wir England ein wenig unsicher gemacht und sind dann auch mal über den Friedhof von Gravesend gegangen.

Es war eher zufällig, als wir auf dem Weg zu englischen Freunden waren, dass wir am Friedhof vorbei gekommen sind.
Wir haben dann gedacht, wir gehen dann doch einfach mal drüber. Da wir kurz vor den Schließzeiten da waren, sind wir am nächsten Tag nochmals drüber gegangen und haben erstmal fest gestellt, wie groß der Friedhof doch ist und wie vielfältig die Gräber gestaltet sind.
Daher haben wir hier und da Bilder der einzelnen Gräber gemacht.

Ich habe mit meinem Handy fotografiert und habe so in einer Hand gehalten, dass ich es in der "L Form" festgehalten habe. Mit Daumen und Zeigefinger also.
Keiner meiner Finger hat das Display berührt, die Camera war zwar an, dennoch hatte ich kein Foto in dem Moment geschossen und auch nicht davor. Dennoch hat dieses Foto sich selbst geschossen.
Ich habe nur noch den Auslöser gehört, dreh mich irritiert zu Frank um und sage: Huch, da hat sich grad ein Foto selbst geschossen.

Das Foto ist jetzt nicht sehr spektakulär, es zeigt 2 Gräber. Aber auch, wenn kein Geist darauf zu sehen ist und es mit Sicherheit einen technischen Deffekt gab, dass sich ein Foto selbst auslöst, wollte ich es euch zumindest dennoch mal zeigen....


Ich muss das Bild mal von Schattenmann reinstellen lassen, da ich Probleme mit Imageshack habe. Irgendwie will das das Bild nicht laden. Er holt dies nach, sobald er im Forum online ist.

Hier das Bild
Thema: Rückführung durch Hypnose....
Celeste

Antworten: 18
Hits: 2.113
11.05.2015 19:36 Forum: Bewusstseinsebene


Zitat:
Original von Schattenmann
Was mir auch als "Gegenargument" einfällt: Es gibt doch sogenannte "Transgender"-Menschen. Also Leute, die sich sicher sind, dass ihr Körper das falsche Geschlecht besitzt.
Wenn du als aktuell Frau also in deinem früheren Leben ein Mann warst, dann bedeutet das, dass deine Seele geschlechtslos ist. Denn sie war mal als Mann auf der Welt und mal als Frau und war trotzdem die gleiche und selbe Seele. Wie können manche Menschen also glauben, dass ihr Körper das falsche Geschlecht besitzt? Dass ihre männliche(!!) Seele in einem Weiblichen Körper sitzt und umgekehrt? Wenn die Seele geschlechtslos ist, wie kann man sich dann "im falschen Körper" fühlen?



Puh, das wird jetzt schwierig, dass du auch immer mit sowas um die Ecke kommen musst :-D


Ich habe zwar noch keine Rückführung gemacht, würde aber behaupten, dass ich das eine oder andere Mal ein Mann gewesen bin.
Warum? Weil ich denke, dass ich in manchen Dingen eher pragmatisch denke, und nicht so denke, wie ein Weib denken sollte, oder so Ticks habe, die man Frauen gerne zuschreibt :-D

Ich habe mir allerdings noch nie gedanken darüber gemacht, ob die Seele einem Geschlecht zugeordnet ist. Bisher bin ich immer von einer neutralen, oder wie du sagtest, geschlechtslosen Seele ausgegangen und diesen Gedanken will ich so auch nicht ändern.

Klar, die Transgender sind schon ein interessantes Thema, grade, wenn schon Kinder im Kleinkindalter feststellen, dass sie im falschen Körper stecken, wo ich mich dann schon frage, wie können sie in dem Alter schon so genau wissen, was Männlein und was Weiblein ist und das so bewusst wahrnehmen.
Ich glaube, das jüngste Transgenderkind hat mit 2 oder so festgestellt, dass es im falschen Körper ist. War erst vor ein paar Wochen im TV.
Da war ich erst mal sprachlos.
Der Gedanke gibt dann allerdings wieder einen neuen Ansatz, ob die Seele evtl doch geschlechtsbezogen ist, oder es vielleicht doch so ist, dass es sich an seine alten Leben erinnert, ob es da mehr als Mann oder mehr als Frau gelebt hat und deswegen dieses Leben wieder leben will, anstelle im falschen Körper zu stecken.
Thema: Rückführung durch Hypnose....
Celeste

Antworten: 18
Hits: 2.113
05.05.2015 19:40 Forum: Bewusstseinsebene


Bei der Wahrsagerin kommt es auch drauf an, was man ihr als Info an die Hand gibt. Ich denke, dass es viele "schwarze Schafe" unter denen gibt, aber auch welche, die Dinge erzählen, wo du dich fragst, woher sie das wissen.
Meine Mutter hatte auch mal eine Zigeunerin im Laden. Sie wollte gar nicht, dass die Zigeunerin ihr Dinge erzählt, dennoch wusste die Frau Sachen, die sie nicht hätte wissen können/dürfen.

Ich selbst war auch bei der Kartenlegerei skeptisch, aber habe dann meine Skepsis beiseite gelegt und mir die Karten legen lassen. AJ war auch dabei und danach war er dran.
Was da für Dinger raus kamen, war krass und wir haben darüber nie gesprochen.
Daher bin ich überzeugt, dass es möglich ist.

Was Waldfee betrifft, Abbadon, in dem Sinne, denken sie und ich gleich und würden es aus den gleichen, oder zumindest ähnlichen Gründen tun.
Ich möchte zu mir da nicht zu sehr ins Detail gehen, aber es gibt Punkte zu meiner Person, wo ich mich frage, warum ich dieses Denken und Handeln habe und mich schon gefragt habe, ob irgendetwas in einem alten Leben so geprägt hat, dass sich dies im jetzigen Leben wiederspiegelt.

Ob man dann mit der evtl Erkenntnis etwas am jetzigen Leben ändern kann, oder zumindest sich selbst besser versteht, ist eine andere Sache.
Thema: Rückführung durch Hypnose....
Celeste

Antworten: 18
Hits: 2.113
03.05.2015 11:41 Forum: Bewusstseinsebene


Zitat:
Original von Abbadon
@Celeste

Ich sehe eher einen Konflikt stell dir vor was du Erfährst erschreckt dich?Oder das letzte war um so vieles besser das mit dem dem jetzigen nicht mehr klar kommst?
Und die Gefahr besteht das man sich zu sehr reinsteigert und daran Zerbricht.

Wenn das wirklich so wäre könnte jeder dem das jetzige nicht gefällt dem ein Ende setzen und darauf hoffen das das nächste besser wird.....
Oder eine Schuld aus dem letzten Verfolgt dich so sehr das durchdrehst.

Am Start von etwas neuem sollte man das Alte hinter sich lassen.


Das ist genau, was ich meine, als ich schrieb, dass mein jetziges Sein nicht für das vergangene Verantwortlich ist.
Möglich, dass ich in einem der alten Leben mal ein Mörder war. Möglich, dass ich mal ein Opfer war. Möglich, dass ich ein abenteuerliches oder langweiliges Leben geführt habe...

Der Freitod sollte dir nicht dazu verhelfen, ein anderes Leben erneut zu leben. Erstens ist jetzt, bzw Zukunft eine andere Zeit und zweitens denke ich nicht, dass man ein altes Leben exakt gleich wieder erleben kann. Auch aufgrund der Zeit.
Es wird seinen Grund haben, warum das Leben, das man grade lebt, verläuft, wie es verläuft. Es zu beenden, nur, weil es dir als unangenehm erscheint, ist kein Ausweg. Es heißt, dass jedes Leben eine Lektion ist. Bestehst du die Lektion nicht, weil du den Freitod wählst, wirst du die Lektion wiederholen, bis zu sie erlernt hast.
Und Freitod ist für mich keine Option, dazu hänge ich zu sehr am Leben.

Und nein, ich glaube nicht, dass ich mich in meine alten Leben reinsteigern und daran zerbrechen würde, weil ich jetzt ein anderes Leben lebe und nicht die Verantwortung meiner vergangenen Taten jetzt übernehmen kann oder werde.

Stell dir vor, ich war damals mal ein Inquisator und habe Hexen und Ketzter auf den Scheiterhaufen gebracht. Wie soll ich denn für meine damaligen Taten hier und jetzt die Verantwortung übernehmen? Zu Justicia gehen und sagen, ich habe mal Menschen vor 300 Jahren auf den Scheiterhaufen gebracht? Mord verjährt zwar nicht, dennoch wird man mich höchstens nur in die Geschlossene einweisen, wenn man vermutet, dass ich nicht mehr zurechnungsfähig bin.
Thema: Wieso haben Kinder Angst vor Geistern
Celeste

Antworten: 35
Hits: 4.953
03.05.2015 10:54 Forum: Psychologie


ich bin mir nicht sicher, ob es immer eine "Anerziehung" der Eltern oder Umwelt ist, ob ein Kind Angst vor Geistern hat, oder nicht.

Wenn ich mich so an meine Kindheit erinnere, klar kannte ich Caspar den freundlichen Geist aus dem TV und wollte den sicher auch gern als Freund, oder Hui Buh und Schubidoo, dennoch habe ich sie nie damit assoziiert, dass sie real sein könnten.
Ebenso wenig die Ghostbusters. Es waren immer Hörspiele oder Comics.

Meine Eltern haben auch nie über den Tod oder Geister oder sonstiges gesprochen, weder, dass sie existieren, noch, dass sie nicht existieren.

Meine Angst, bzw Wissen, dass es mehr geben muss, kam durch ein Ereignis ganz von alleine und selbst da kam dann nie etwas von wegen, gibt es oder nicht.
Dann war wieder einige Jahre Ruhe, bis man dahin kam, dass eine Freundin anfing, mit dem Okkultismus und wir dann im jugendlichen Leichtsinn mit dem Gläserrücken angefangen haben. ( dies aber nur einmalig einen Nachmittag lang )
Ich habe selbst die Angst entwickelt und versucht, mich in die Logik zu retten, bis ich an den Punkt kam, dass Logik nicht das Heilmittel ist, sondern, dass ich mich mit dem Thema aus einander setzen muss und so kam ich dann zu den Paranormalen Foren.
Habe mich schrittweise mit den Geistergeschichten auseinander gesetzt, gelesen, pausiert, gelesen, pausiert, bis ich immer mehr Zeit in den Foren verbracht habe.
Thema: Weise oder schwarze Magie, welche ist stärker?
Celeste

Antworten: 9
Hits: 1.792
03.05.2015 10:21 Forum: Magie


Was ist, wenn Magie grau ist?
Im klassischen Sinne wird immer zwischen weißer und schwarzer Magie unterschieden, und daher dann auch noch unterschieden, welche Personengruppe diese ausgeübt.
Wicca z.B. sind weiße Magier, Okkultisten dahingehend Schwarzmagier.
Aber was ist, wenn Magie einfach nur ist? Weder schwarz, noch weiß? Gut, oder böse?
Der Mensch neigt dazu, allem eine Eigenschaft zu verpassen, weil er im Schubladen System denkt und alles irgendwo reinpassen muss.
Meiner Ansicht nach, ist Magie jedoch eine Materie, ohne Bewusstsein dafür, das eine oder das andere sein zu müssen, der Mensch klassifiziert sie nur danach, was sie bewirkt, ob sie weiß oder schwarz ist.
Und da der Mensch sich selbst in eine Schublade steckt, assoziiert er die Magie gleich mit, dass sie entweder gut oder böse ist. Obwohl Magie einfach nur ist.
Thema: Rückführung durch Hypnose....
Celeste

Antworten: 18
Hits: 2.113
03.05.2015 10:05 Forum: Bewusstseinsebene


Was ist, Grenzgänger, wenn der Speicher nicht im Gehirn, sonder in der Seele sitz? Man vermutet ja eher, dass die Seele sich dazu entschließt, Leben zu leben.
Es gibt ja diese Fabel der kleinen Seele, zugegebenermaßen etwas religiös erzählt, allerdings macht sie Sinn, dass sie lernt. Es heißt, darin, dass sie neutral von allen Gefühlen ist und dadurch, dass sie verschiedene Leben mit allen Möglichkeiten durchlebt, sie daraus lernt.
Ob das nun zur Vollkommenheit beiträgt, oder eher das Gegenteil hervorruft, ist die andere Frage.

@ Abbadon
Der eine will vielleicht nur seine Neugierde befriedigen. War da ein altes Leben und wenn ja, wie war es.
Der andere will vielleicht ergründen, ob die alten Leben einen Hinweis darauf ergeben, warum man im Jetzt ist, wie man ist.
Jeder hat da seine eigenen Gründe, warum er sich auf eine Rückführung einlässt.
Bei mir wäre es zum kleinen Teil Neugierde, vorrangig jedoch, um etwas über mich herauszufinden.
Wobei ich immer noch im Fokus habe, dass ich für meine alten Leben, bzw deren handeln im diesseitigen Leben keine Verantwortung habe.
Thema: Warum sind die meisten Erscheinungen in U.S.A oder England?
Celeste

Antworten: 2
Hits: 1.719
19.04.2015 09:41 Forum: Geister, Spuk und Phänomene


Ich vermute einfach mal, dass diese Länder offener im Umgang mit dem paranormalen sind, wie z.B. in Deutschland. Es ist einfach eine kulturelle Sache, warum die einen offen das Thema ansprechen und die anderen taburisieren.
Sagst du hier öffentlich, du glaubst an das Paranormale, wirst du belächelst und für verrückt erklärt. England und wahrscheinlich die USA sind einfach mit der anderen Welt aufgewachsen, weshalb es für sie normal ist, darüber zu sprechen, ohne gleich als bekloppt abgestempelt zu werden.
Oder ihnen ist es egal, was andere von ihnen denken.
Die Asiaten glauben auch an die Geister ihrer Ahnen und beten zu ihnen, glauben an Drachen und Co, aber vielleicht redet man dort nicht so darüber, als sei es Paranormal, weil es für sie normal ist.
Die Kultur spielt meines Erachtens eine große Rolle, wie ein Land mit dem Thema umgeht.
Thema: Naturheilkunde Hexenkräuter usw.
Celeste

Antworten: 6
Hits: 1.755
20.02.2015 17:49 Forum: Naturheilkunde


In dem Buch sind viele Kräuterrezepturen enthalten:
http://www.amazon.de/Hexen-eine-Enzyklop...=hexen+abc+otus

Habe ich aber noch nicht probiert, was die Rezepte so bewirken. Sollte nicht viel dran sein, habe ich zumindest ein sehr hübsch gestaltetes Buch für wenig Geld :-D

Wenn es hoch kommt, habe ich vielleicht 5x im Jahr Kopfschmerzen und davon vielleicht auch nur 2-3x wo die etwas stärker sind, dass mir auch übel ist. Glücklicherweise dann eher abends, dass ich dann einfach ins Bett gehe und schlafe. Ist immer noch die Beste Medizin.

Kofpschmerztabletten nehm ich auch eher dann, wenn es nicht anders geht, weil ich zB auf Arbeit bin.

Wenn du eine Badewanne hast, kannst aber auch mit einem Lavendelbad versuchen, anstelle einem Säckchen am Bett. Ich schlafe zwar auch eher unruhig, aber große Düfte brauche ich dann nicht unbedingt um mich herum.
Und Frische Luft im Schlafzimmer. Tagsüber ist derzeit immer das Fenster gekippt und wenn nicht eisige Minus Grade herrschen, auch über Nacht und das soll bei mir Frosti was heißen Freude

Wg deinem Sohn, kannst du hier auch die Maggy mal anpinnen. Sie macht da auch viel mit Bachblüten und so. Denke, sie kann dir auch ein paar gute Tipps wg dir und deiner Medis geben.
Thema: Probleme mit einem guten Freund, Drogen und Alkahol!
Celeste

Antworten: 4
Hits: 1.513
20.02.2015 17:37 Forum: Rat und Hilfe


Es heißt immer, dass es gut ist, wenn die Suchtklinik weg vom Heimatort ist, damit er aus dem Umfeld raus ist.
Und wenn er es da geschafft hat, wäre es besser, wenn er ganz woanders hin zieht, damit seine "Freunde" ihn nicht wieder in den Kreis rein ziehen.
Klingt vielleicht nicht grad toll, aber könnte für ihn dennoch das Beste sein, woanders neu anzufangen.
Wichtig auch, dass er sich wirklich helfen lassen will. Es bringt nix, ihm helfen zu wollen, wenn er sich nicht helfen lässt.

Auch wenn es weh tut, wenn der Ertrinkene sich nicht helfen lassen will, muss man ihn ertrinken lassen. ER muss leben wollen, DU kannst ihm nicht vorschreiben, dass er zu leben hat.

Bei der Menge, die er zu sich nimmt, wundert es mich nicht, dass er wie nüchtern wirkt. Richtigen Alkoholikern merkt man ihren Spiegel teilweise nicht mehr an, weil deren Grenze schon so hoch ist, wo wir nicht Trinker vielleicht schon den Magen ausgepumpt bekommen.
Thema: Geringe Teilnahme am Forum!
Celeste

Antworten: 36
Hits: 3.970
12.01.2015 19:17 Forum: Laberecke


In Prinzip ist whatsapp ja quasi SMS. Nur halt, dass ich entscheiden kann, ob ich mit einer Person, oder mehreren schreibe. Und ich muss nicht mehr MMS für Bilder nutzen.
Weiterer Vorteil, sofern man kein altes Handy hat, dass keine Internet Anbindung hat, dass man noch nicht mal Bilder austauschen kann.
Früher dachte ich auch, ich hab vertraglich frei sms, aber nicht alle meine Freunde haben das ebenfalls, daher hat sich bei und whatsapp durchgesetzt.
Fortschritt kann auch sehr angenehm sein.
Thema: Geringe Teilnahme am Forum!
Celeste

Antworten: 36
Hits: 3.970
03.01.2015 19:25 Forum: Laberecke


Sorry Biker

FB ist Facebook. Aber deine "Übersetzung" ist auch gut ;-)

Ich bin da zwar auch, aber bin in keinerlei Gruppen aktiv. Daher kann ich nicht sagen, wie der Austausch da so funktioniert. Grade, wenn man Bilder posten will und vers Themen gleichzeitig. Bin da evtl etwas altmodischer, dass ich da ein Forum bevorzuge.
Thema: Besessenheit
Celeste

Antworten: 11
Hits: 2.494
29.12.2014 20:26 Forum: Psychologie


@ Biker, hoffentlich so gut, wie einen edlen Tropfen Whisky großes Grinsen


Na, die Fremdgeh Masche will ich mal von nem Kerl hören.... der kriegt nen Oscar für die einfallsreichste Ausrede.

Nene, immer sollen die armen Höllengeister an allem Schuld sein, was Mensch verbockt. Habt mal ein bischen Mitleid mit den Kerlchen.

Aber, wenn ich es mir grade so überlege,... jetzt weiß ich, wem ich die Schuld daran geben kann, dass ich in einer anderen Sache eine andere Meinung habe, die leider nicht so positiv ist, wie erwünscht....
Man braucht ja schließlich einen Sündenbock....eh Höllengeist
Thema: Besessenheit
Celeste

Antworten: 11
Hits: 2.494
29.12.2014 20:09 Forum: Psychologie


Ne Biker, ich wusste nicht, dass die Höllengeister mich für ihre niederen Zwecke benutzt haben. Drecksviecher großes Grinsen

Frage mich, was die davon haben....
Thema: Besessenheit
Celeste

Antworten: 11
Hits: 2.494
RE: Besessenheit 29.12.2014 19:40 Forum: Psychologie


Zitat:


Warum ist es für Höllengeister so leicht, Menschen zu täuschen und unerkannt zu manipulieren?
Dämonen besitzen zwar überaus große Raffinesse, Gewitztheit, Schläue und Durchtriebenheit, ebenso großes Wissen. Menschliche Fähigkeiten und Erfahrungen reichen allein nicht aus, sie alle zu durchschauen. Lüge, die Gemeinheit, Täuschung, Die Unzucht Verführung und Erpressung sind ihre wirksamsten Machtmittel bei Menschen und manipulieren täglich Milliarden Menschen.





Wow, das bedeutet, wenn ich Lust habe, einen Kerl zu verführen, weil ich grade mal Lust an der Unzucht habe, dann bin es nicht ich, die Lust hat, sondern ich wurde von einem Höllengeist dazu genötigt, bzw manipuliert worden, zu denken, ich habe Lust, obwohl ich keine Lust habe....

Erinnert mich irgendwie an Frollo ( Richter aus der Glöckner von Notre Dame )
Ich würde dem Urheber empfehlen, sich mal auf seine geistige Gesundheit untersuchen zu lassen. Sich fanatisch in Dinge rein zu steigern ist ungesund.
Vielleicht ist er ja von den Höllengeistern besessen, dass er das glaubt, was er da schreibt....
Thema: Psychische Störungen durch Hypnose heilen!
Celeste

Antworten: 7
Hits: 1.931
29.12.2014 18:13 Forum: Bewusstseinsebene


stimme ich Biker zu. Ist ein zweischneidiges Schwert.
Mit Sicherheit können sich damit Phobien überwinden, aber schwerwiegende Erkrankungen würde ich persönlich nicht mit Hypnose heilen wollen.

Bin zwar auch kein Fan davon, Medis zu nehmen und stimme auch zu, dass Medis ebensowenig ein Allheilmittel sind, wie Hypnose, dennoch sollte die Behandlung auf Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten abgestimmt werden.
Und denke, dass wir da doch den Fachärzten vertrauen sollten, dass sie die richtigen Therapien anwenden.
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 1.802 Treffern Seiten (91): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board 2.3.6 © 2001-2004 WoltLab GmbH