Geister und Gespenster Forum (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/index.php)
- Grenzwissenschaft (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=11)
-- Psychologie (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=15)
--- Ist wie verhext - wie "Cut" machen? (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=8186)


Geschrieben von hexi am 06.05.2008 um 19:35:

  Ist wie verhext - wie "Cut" machen?

Hallöchen,

seit vielen Jahren läuft mein Leben recht bescheiden. Ich habe so einiges durch an Gewalt, an Problemen, eine chronische Krankheit. Dann kamen in den letzten Jahren auch finanzielle Probleme, wir hatten ein Haus erworben, indem die komplette untere Etage unter Wasser stand. Ein Auto, daß mal drei Jahre hält und für uns bezahlbar ist? Pustekuchen, gibt es nicht.

Nach all dem Sch... möchte ich einen Schnitt für mich machen. So à la "...und ab JETZT wird alles besser". Einfach für meine Psyche. Nicht mehr ständig negativ denken, nicht immer das Schlimmste erwarten. Die kleinen glücklichen Momente, die ich mir während langer Krankheits- und Schmerzphasen vorgenommen habe, unbeschert zu genießen.

Manchmal glaube ich, ich sei schon mit Sorgen zur Welt gekommen.

Wie kann ich den Schnitt machen? Kann mir jemand raten? Ein bestimmtes Ritual vollziehen? Ich meine, viele schneiden sich die Haare ab. Ich bin allerdings froh, daß meine wieder wachsen nachdem sie mir wg. der Immunsuppressiva dünn wurden. Aber wisst Ihr, was ich meine?

LG
Sandra



Geschrieben von wiesenengel am 07.05.2008 um 02:29:

 

hallo sandra,
es gibt da eine Seite die recht einfach und sehr umfangreich ist.es mag sich im ersten moment albern anhöhren was da geschrieben wird oder dir zu sehr mit Gott zu tun haben (weiss ja nicht wie du zu diesem namen stehst) aber die Rituale wirken (zumindest bei mir).Und selbst ich als schlechte Visualisiererin habe sehr heftige erfreuliche Erfahrungen beim Ausprobieren gemacht.
http://www.puramaryam.de

wenn du lust hast schau mal.und auch wenn maria immer von geduld schreibt ,sie ist nicht undbedingt nötig bei mir gingen viele dinge sehr schnell und viele Blockaden lösten sich schnell einfach auf (war spannend)

Gute Nacht und liebe Grüße
sandra Augenzwinkern



Geschrieben von hexi am 07.05.2008 um 06:01:

 

Hallo Sandra, danke Dir! Och, ich bin da eigentlich neutral. Ich nehme an, daß viele Dinge auf Religion zurückgehen bzw. in der Religion auch eine Menge heidnischer Rituale übernommen würden, da wir ja mit dem christlichen Glauben sehr verwurzelt sind. Daher bin ich offen für alles.

Edit: Link funktioniert bei mir nicht...



Geschrieben von Fabienne am 07.05.2008 um 08:40:

 

Hallo Hexi-Sandra Augenzwinkern

das mit den Problemen und mich Pech geboren worden zu sein kenne ich auch irgendwo her. Ich bin auch jemand der von einer Scheiße in die nächste Rennt und immer alles schief zu laufen scheint. Ich denke mir manchmal auch ich bin ein Magnet der sowas anzieht.

Jedoch lasse ich mir den Tag dadurch nicht kaputt machen, denn wenn man positiv denkt und die wirklich kleinen Dinge im Leben genießt die einem Freude bereiten, ist das ganze zu überwinden und man sieht nicht mehr alles negativ smile

Es sind so Kleinigkeiten wie z.B. im Moment. Ich gehe raus aus Feld, genieße die Gerüche die der Frühling so mitsich bringt. Das frisch umgepflügte Feld, der Geruch des Mutterbodens, das frische Gras, das schöne helle saftige grün der Blätter die gerade die Knospen verlassen. All das sauge ich in mir auf. Ich beobachte die Vögel und halte die Augen offen für alles neue. Es ist erstaunlich wie man sich dann darüber freuen kann wenn man Abends in den Himmel sieht und für ein paar Sekunden die ISS am Himmel entlanggleiten sieht. Sich das All betrachtet und anfängt darüber nachzudenken das man selbst ein Teil davon ist. Ein Teil des riesen großen Universums.

Gestern bin ich z.B. auch in ein riesen großes tiefes Loch gefallen. Ich wohne ja jetzt momentan mit meiner kleinen Familie auch in OWL, ziehen aber für meinen Mann bedingt nach Bayern. Ich wusste, wir müssen eine Wohnung da unten finden. Spätestens zum 1.6. und das ist ja von hier oben nicht leicht. Ich nutzte die letzten 2 Wochen, die ich in Ulm war, da mein Paps im Krankenhaus lag, intensiv dafür nach einer Wohnung da unten zu suchen und bin dann nur wegen wohnung gut und gerne über 300 km durch die gegend gefahren. Und dann? Keiner ruft und und sagt...sie können die Wohnung haben unglücklich

Jetzt kam gestern aber doch ein Anruf daß wir die zusage für genau die Wohnung haben, die ich mir so erhofft hatte. Eine Wohnung am Ammersee smile Top Gegend, wunderschöne Wohnung. Einfach Traumhaft.

Das zeigte mir dann doch wieder, nicht negativ denken..das Glück schlägt doch einfach mal unerhofft zu..und dies sehe ich dann als ein riesengroßes Glück und freue mich tierisch darüber. Also ist doch nicht alles Pech was man erlebt smile

so..aber das war jetzt mal mein Roman.....und hier jetzt noch der Link zu der Seite der Sandra *ggg

Fabi

http://www.puramaryam.de



Geschrieben von hexi am 09.05.2008 um 07:27:

 

Die HP wirkt gut durchdacht, Fabienne. Danke für den Tipp.

Tja, die kleinen Dinge genießen... Nehme ich mir immer wieder vor (z. B. in langen Krankheitsphasen) und eine Weile klappt es. Wenn ich dann aber wieder was vor den Allerwertesten bekomme, ist es mit dem erfreuen schnell vorbei. Dann sehe ich nur meinen Berg Probleme. Ich bin auch nicht der Typ, der sich ablenken kann bzw. gut abgelenkt werden kann.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH