Geister und Gespenster Forum (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/index.php)
- Okkultismus (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=40)
-- Magie (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=42)
--- Glückssteine - die geheime Kraft der Edelsteine und Kristalle (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=2122)


Geschrieben von polti am 08.02.2009 um 12:00:

 

Hallo,

jetzt hab ich mal eine Frage...
In den letzten Tagen informierte ich mich etwas über diese Steine und habe mir gestern 2 gekauft, den Mondstein und den schwarzen Turmalin, der zweite wurde mir längst von einer stark medialen Person empfohlen, den Mondstein "musste" ich einfach haben großes Grinsen

Kurz zur Erklärung, ich bin leicht medial und habe regelmäßig Besuch von der anderen Welt. Anfangs bin ich vor Angst fast gestorben, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Die Fs kann ich seit einiger Zeit spühren, ich weiß wo sie sich in etwa aufhalten und wenn ich es mal nicht mitbekomme weißt mich meine Katze darauf hin Augenzwinkern

Ich entschied mich die Tür zur anderen Welt offen zu halten und bin bereit die Konsequenzen einzugehen. Da ich jedoch nur leicht medial bin möchte ich diese "Gabe" erweitern/ verstärken. Ich lese viel, möchte nun aber Steine ausprobieren.
Dem Mondstein wird nachgesagt dass er vorhandene Medialität verstärken kann und auch körperlich bei Frauen Wirkung zeigt. Hierfür soll man ihn unters Kopfkissen legen.

Der schw. Turmalin sorgt für Ruhe bei Ängstlichkeit und soll böse Fs fern halten. Dieser soll einen Platz auf dem Nachttisch finden, denn dort ist Fs freie Zone, so lautet meine Hausregel Augenzwinkern

Nun hab ich hier gelesen dass ein Stein keine Wirkung zeigt wenn er"rumliegt", man sollte ihn eher bei sich tragen.

Was stimmt denn nun?

Wie man sie entläd und aufläd ist mir bekannt, mir geht es um die Nutzung damit auch Erfolge eintreffen.

Kann mir bitte jemand helfen?

LG
polti



Geschrieben von Maggy am 08.02.2009 um 13:07:

 

Hallo Polti,

ein bisschen weiss ich auch über Steine.

Und gerade über den schwarzen Turmalin habe ich mit dem Steineverkäufer letzte Woche noch gesprochen.

Ich erzähle dir einfach mal von meinem schwarzen Turmalin....und dann schaust du, was du damit machst.

Ich habe mir den Stein vor etwa drei Jahren gekauft, nachdem mir jemand ihn als sehr starken Schutzstein empfohlen hat. Er sollte mich damals vor einer Arbeitskollegin schützen, die mir nicht gut gesonnen war. Damals trug ich ihn also um den Hals, bevor ich zur Arbeit ging und wenn mir danach war, dass ich ihn nötig hatte. Ich merkte, dass er mich schützte. Die Kollegin konnte mir nichts mehr anhaben.
Irgendwann hatte ich ihn dort nicht mehr nötig und ich trug ihn für eine ganze lange Weile nicht mehr.

Letzte Woche meinte ich, dass ich einen Schutzstein zu einem bestimmten Zweck (Familenstellen) benötige und wollte mir im Steineladen dann einen Onix holen. Ich nahm mal vorsichtshalber meinen Turmalin mit, um zu schauen, was der Steineverkäufer sagt. Er ist unter anderem auch Reikimeister.
Er nahm den Stein in die Hand, begann sofort zu husten und musste nach draußen laufen, die schlechte Energie aus diesem Stein aushusten und ausleiten. Diesen Stein hatte ich zu wenig gereinigt. Es waren alle negativen Enerigien hierin noch gespeichert. Er legte ihn dann in eine Amethystdruse, um ihn zu reinigen.

Dann empfahl er mir, ihn als Kette auf dem Solarplexus zusammen mit einem Bergkristall zu tragen. Der Turmalin ist wie ein Staubsauger, sagte er mir. Er saugt alle negativen Energien auf. Demenstprechend ist der Bergkristall ein Lichtbringer und er gibt Licht ab. Diese beiden Steine seien sehr gut als Kombination.
Er pendelte aus, wie weit er seine Kraft von meinem Körper aus ausstrahlte und wie lange ich ihn jeweils tragen kann. Es waren ca. 50 cm und länger als 4,5 Stunden pro Tag sollte ich ihn nicht tragen. Danach über Nacht in eine Schale mit Bergkristallen legen, um ihn zu reinigen und zu entladen. (Dies gilt nun speziell für diesen Stein und für mich).
Entgegen der Annahme und Empfehlungen in vielen Büchern, dass viele Steine in einer Hämatitschale gereinigt werden sollen, hat er die Erfahrung aus jahrelanger Beobachtung gemacht, dass der Hämatit den Steinen zuviel Kraft abnimmt. Deshalb hat er mit Hämatitreinigungen aufgehört.

Grundsätzlich sollte man, soviel mir bekannt ist, nachts keine Steine am Körper tragen.

Ich hab dir mal eine Seite rausgesucht.....scroll mal bis zum schwarzen Turmalin.

Steinelexikon

So, ich hoffe, mit diesen Informationen kannst du schon was anfangen.



Geschrieben von alicele am 09.03.2009 um 19:12:

 

Huhu!

Dieser Thread ist einer meiner Lieblingsthreads hier im Forum.
Habe mich dann auch mit den Steinen beschäftigt, bzw mit ihrer "anderen" Seite. War schon immer an Gesteinen interessiert, u.a. Wahlfach Geologie.

Naja, mit den verschiedenen Wirkungen der Steine auf den Menschen, das fand ich immer unsinnig. Nachdem ich mich etwas eingelesen hatte fiel mir wieder ein, dass meine Oma so eine enge Beziehung zu ihrem Stein hatte. Eine seltsame eben.

Habe mir dann 5 Steine herausgesucht, die zu mir passen könnten. Auf dem Weg zum Steineladen habe ich den Zettel verloren, stand etwas blöd im Laden da. Auf englisch sind das dann andere Namen, die Liste hatte auch den Sinn, Steine auf englisch benennen zu können. Der Inhaber war recht verständnisvoll, war davor schon in nem anderen Geschäft, wo ich auf die Frage nach den Heilwirkungen der Steine rausgeflogen bin (die Amis habens nicht so mit Esoteriksch#*$).

Konnte mich nur an 3 Steine erinnern, die ich dann auch in die Hand nahm. Wirkung gleich null. Dann griff ich einen Stein, der mir gefiel (Falkenauge) - hab sofort was gemerkt- gekauft! Und er selbst empfahl mir einen Stein (Herkimer Diamand). Habe extra einen besonders kleinen genommen, weil ich da sofort eine Art Energie spürte.

Das Falkenauge trage ich seit einer Woche bei mir und lege es unters Kopfkissen. Bin ziemlich überrascht und bin davon überzeugt, dass es auf mich wirkt- im positiven Sinne. Bis dahin ist ja alles in Ordnung.

Nun, ich habe bisher nichts finden können, dass Steine evtl zu stark sein könnten oder Nebenwirkungen haben. Auf jeden Fall habe ich einen schlechten Schlaf, seit ungefähr 5 Tagen. Mein Freund, der nichts weiß von dem Stein, schlief heute Nacht auf dem Stein. Also wir haben Plätze getauscht, weil ich noch lesen wollte. Der Stein lag unter seinem Kopfkissen. Wir haben beide so gut wie gar nicht schlafen können, war ne furchtbare Nacht.

Und bei der Meditation mit dem Herkimer wird mir jedesmal danach total übel. Ich meine schon, dass er mir bei der Konzentration hilft, aber mir ist so schlecht anschließend. Ca ne Stunde später.

Bilde ich mir das ein? Oder hat einer von Euch schon mal von sowas gehört?

Lg, Alice



Geschrieben von Bike am 09.03.2009 um 19:29:

 

Hallo Alicele,

das Falkenauge ist ein Stein, der nimmt. Das heißt, er gibt Dir keine Energie, sondern er entzieht Dir etwas. Das ist nicht negativ, sondern sehr nützlich. Z.B., wenn Du Dich mit negativen Gedanken quälst - das Falkenauge absorbiert die negative Energie.

Das heißt aber auch, dass Du das Falkenauge nicht zu lange wirken lassen darfst, sonst wird Dir zu viel Energie entzogen. Gerade diesen Stein muss man wohldosiert einsetzen und er ist nicht zur Dauerbehandlung geeignet.

LG
Bike



Geschrieben von alicele am 09.03.2009 um 19:40:

 

Hallo Bike!

Hm, das ist ja interessant! Woher weiß man denn sowas? Was ich bisher gelesen habe, da hieß es, man kann ihn als Amulett tragen und sollte ihn am besten immer sichtbar tragen.

Wieso fühl ich mich denn viel fitter, seitdem ich den Stein habe?
Und woher weiß ich, welchen Stein man wie lange tragen kann?

Ist das Falkenauge also wie ein Medikament, das mich kurz beruhigt?
Bin etwas überfordert glaub ich...



Geschrieben von Celeste am 09.03.2009 um 19:52:

 

Mmmh, ich war in den Staaten zum einen in einem Geschäft in einer Mall gewesen, wo Steine und Esoterische Dinge und andere Sachen verkauft wurden sind und habe da gute Erfahrung gemacht und dann war ich in einem Lokal, wo ein Eso-Laden mit drin ist und da habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht, auch im Nachhinein, als ich wieder zuhause war, habe ich gute Erfahrung mit dem Geschäft gemacht.
Obwohl die leider eine sehr kleine Auswahl an Steinen hatten.

Ich kann mir aber schon vorstellen, dass ein Stein eine so starke Wirkung hat, dass man sie nicht nonstop mit sich führen sollte.
Ich hatte mir in Koblenz, als ich zufällig ein Esoladen fand, einen Lavendelquarz geholt. Der Stein wollte unbedingt mit mir kommen, erst im Nachhinein habe ich auf der Seite der Steine A-Z über diesen gelesen ( in meiner Enzyklopädie steht er leider nicht drin) und dort stand auch, dass er ein sehr kräftiger Stein ist. Daher will ich ihn nicht zulange mit mir tragen.

Auch denke ich, dass es kein Zufall war, dass du die Liste verloren hast. Als Bike bei mir war, sind wir zusammen in ein Steineladen gegangen und ich hatte mir zuvor auch eine Liste geschrieben, welche Steine ich wollte. Ich endete aber damit, dass ich die Liste nicht beachtet habe und mir ganz andere Steine gekauft habe.

Habe grade mal bei dem Steine A-Z nachgelesen, was dein Herkimer Diamant ist. Ein sehr beeindruckender Stein. Falls du den Link noch nicht hast: http://www.ruebe-zahl.de/herkimer.htm
Allerdings konnte ich nichts über Nebenwirkungen erlesen, wie deinem Übelsein.

Ansonten besitze ich dieses Buch: http://www.thalia.de/shop/tha_homestartseite/suchartikel/enzyklopaedie_der_steinheilkunde/walter_von_holst/ISBN3-85502-935-0/ID4180896.html;jsessionid=fdc-upm0xi9ky23.tc1?jumpId=106094
ich finde es sehr informativ, es sind viele Steine vorhanden und die verschiedenen Zuordnungen für Körper, Seele und Chakren.
Auch genaue Beschreibung für Anwendungen, Reinigung, etc. Sowie die "technischen" Daten der Steine, wie du sie in der Geologie wohl gelernt hast.



Geschrieben von Bike am 09.03.2009 um 20:03:

 

Huhu alicele,

ja, das Falkenauge ist eine Art "Medikament" mit heftiger Wirkung, welches man deswegen nicht überdosieren sollte. Ich habe es z.B. als Unterstützung gegen mein Fieber bei mir getragen. Aber immer nur stundenweise. Denn nach einer sofort spürbaren Erleichterung, wie Du sie ja auch bemerkt hast, kommt ein Zustand, in dem Du Dich ausgelaugt fühlst, der Stein nimmt dann zu viel.

Eine Bekannte hatte den Stein bei mir liegen sehen und ihn in die Hand genommen. Sie hat sofort bemerkt, dass aus dieser Hand Energie abgeflossen ist, obwohl die Frau sich bisher nie mit der Wirkung von Steinen befaßt hat. War schon heftig als sie meinte, das sei eine Art "Vampir".

Du fühlst Dich vielleicht fitter mit dem Stein, weil er Dir eine Substanz entzieht, die Dich hat träge werden lassen. Aber, wie gesagt: Der Stein kennt keine natürliche Grenze, er zieht die Energie immer weiter, auch wenn nicht mehr genug davon da ist.

LG
Bike



Geschrieben von alicele am 09.03.2009 um 21:21:

 

Huhu!

@Celeste

In welchem Staat warst Du denn? Es gibt einige Staaten, da befassen sich die Leute mit Esoterik. In CA und NY zum Beispiel. In Washington gibt es so was nicht wirklich. Wenn ich gute Räucherstäbchen will, muss ich von Seattle eine Stunde nach Olympia fahren. Ich will hier auch niemanden mehr fragen, die schauen so doof.

Die Liste ist nie wieder aufgetaucht; nicht im Auto oder zu Hause. Evtl sollte das so sein.
Auf meinen Herkimer bin ich mittlerweile mächtig stolz! Der wird immer schöner- meine ich zumindest. Evtl könnte die Kombi schlecht sein: ich meditiere mit Herkimer und Falkenauge. Das lass ich wohl mal besser.

@Bike

Das is ja interessant mit dem Fieber! Hier war ne Erkältungswelle, mein Freund war auch echt krank. Dann kam ich dran; kein Fieber, einfach 48 Stunden geschohnt, Tee getrunken- und gesund! Habe das aber auf die Zinktabletten geschoben (neuer Geheimtip). Vielleicht hat mir mein Stein geholfen Augenzwinkern

Mir wurde kalt, als ich den Stein angefasst habe im Laden. Ganz kalt. Aber es war der einzige Stein, der was bewirkt hat. Deshalb hab ich ihn gekauft.
Ich hätte aber gerne einen Stein, der immer bei mir ist. Ich mag meinen Stein und wenn er warm wird in meiner Hosentasche fühlt er sich toll an!

Soll ich mich besser doch an die Liste halten und mir einen Stein gezielt aussuchen? Macht das Sinn, einen Stein ständig bei sich zu haben? Soll ich in den gleichen Laden gehen? So viele Fragen...

Lg, Alice



Geschrieben von Celeste am 09.03.2009 um 22:13:

 

Ich denke, eine optimale Antwort gibt es nicht, ob man nach Liste oder nach Gefühl geht.
Ich selbst bin eher immer nach Gefühl gegangen. Auch wenn ich vorhatte, einen Stein zu kaufen, sind es immer mehr wie dieser geworden und meistens auch andere Steine, oder ich hab sie für andere Personen gezielt gekauft, aber nicht für mich.
Ich denke, die Steine finden dich, egal ob mit oder ohne Liste.

Was den Laden angeht, würde ich dahin gehen, wo du dich wohlfühlst. Ich gehe gern in denselben, aber wenn ich mal woanders per Zufall auch Steine sehe und dort einen entdecke, den ich bei "meinem" Laden nicht bekomme, kaufe ich auch dort. Aber am Liebsten da, wo ich immer hin gehe.
"Mein" Laden ist auch auf Märkten vertreten, auf einem war er und ein anderer Stand mit Steinen. Ich habe zwar am anderen Stand auch ein paar Steine gekauft, die "mein" Laden nicht im Sortiment hat, aber mich dort nicht so wohl gefühlt, wie bei dem, wo ich immer kaufe.



Geschrieben von Bike am 09.03.2009 um 22:16:

 

Ja, das Falkenauge ist kalt.

Du, meistens wird Dir klar, ob es "Dein" STein ist, wenn Du ihn siehst. So geht mir das zumindest. Ich gehe in den Laden und "finde" den richtigen Stein (oder auch gleich mehrere)

Es macht keinen Sinn, einen Stein ständig bei sich zu tragen. Ich suche mir z.B. morgens einen Stein aus, den ich dann bis abends trage. Das wechselt täglich.

LG
Bike



Geschrieben von Bike am 17.04.2010 um 19:20:

  Idar-Oberstein, Mekka der Edelsteine

Nach meinem heutigen Ausflug nach Idar-Oberstein bin ich noch total überwältigt von den vielen Eindrücken, die man dort erhält. Egal ob im Edelstein-Museum oder in einem von den unzähligen Edelstein-Läden, man bekommt überall gute Informationen und fachliches Wissen vermittelt. Kann ich nur empfehlen. Leider ist das Budget zu klein, um öfter dort zu stöbern...

LG
Bike



Geschrieben von Odin85 am 17.04.2010 um 21:36:

 

Hi Bike! Klingt sehr interessant mit den Steinen.Hat mich schon seit klein auf begeistert. Hab selber nen halben Laden von A-Z,
selbst welche die total ungesund sind und darum auch woanders aufbewahrt werden,
aber mit den einem komm ich nit klar... der ist Zitronengelb und fast so wie ein Achat aber es ist keiner soweit ich weis.
Sieht aus wie ein überdimensionales Bonbon.

Vieleicht kannst du mir sagen was das für einer ist^^

MFG Odin



Geschrieben von Bike am 17.04.2010 um 22:16:

 

Hallo Odin,

gelbe Achate sind mir auch nicht bekannt. Vielleicht handelt es sich ja um einen Calcit. Auch Jaspis und Karneol gibt es in gelb, sind aber etwas wärmer vom Farbton her.

Weiterhin käme noch der Zitronen-Chrysopras oder aber der Schwefel in Frage.

Es gibt da eine tolle Seite, die sich mit den Steinen befasst:

Steine - hier klicken

Schreib' dann mal, was es ist.

Liebe Grüße
Bike



Geschrieben von Odin85 am 18.04.2010 um 09:52:

 

Moinsen!^^

Also entweder ist das ein Orangencalcit oder Schwefel.
Hab leider nur noch ein kleines Stück finden können,wo der rest hin ist weis ich leider nit.
Aber wenigstens hat die Suche jetz zu 2 möglichkeiten geführt,was es sein könnte.^^

Hab auf der Site auch viele Steine wiedergefunden die sich in meinem Besitz befinden und irgendwo in den unendlichen weiten meines Dachbodens ruhen.

Einer davon ist der Malachit.Das Steinchen hat mich seit meiner Kindheit schon fasziniert.



Geschrieben von Bike am 18.04.2010 um 10:03:

 

Der Malachit ist wunderschön. Ich habe gestern auch einen gesucht, aber nicht den passenden gefunden. Einen davon besitze ich schon, ich suche aber grad ein größeres Exemplar. Mindestens handtellergroß sollte es schon sein, aber da wird es eng mit der Auswahl.

Wenn Du schreibst, dass Du nur ein Stück von dem gelben Stein findest, dann ist es Schwefel. Zerbricht ziemlich leicht, meiner hier ist auch sofort in zwei Teile gebrochen.

LG
Bike



Geschrieben von Odin85 am 18.04.2010 um 10:13:

 

Ich hatte mal ein grosses Steinchen und das war kein Schwefel...oder doch? Naja,findet sich bestimmt wieder an wenn ich nit mehr nach suche. großes Grinsen

Malachit hab ich noch nen fast Faust grossen und einige kleine Fragmente.
Eines davon hab ich damals bearbeitet und meiner Mutter geschenkt.
Verdammt hartes Material.

LG ODIN



Geschrieben von Celeste am 18.04.2010 um 11:26:

 

Ob es sich um Schwefel handelt, oder einen anderen Stein kannst du eigentlich recht leicht herausfinden:
Steine riechen für gewöhnlich nicht, aber der Schwefel riecht und wenn du daran schnubberst und er etwas nach faulen Eiern oder dieser Richtung schnubbert, weißt du schon mal, dass es Schwefel ist.
Habe auch einen kleinen Schwefelstein, der auch riecht. Wenn auch schwach, aber er riecht und ist ja auch so Zitronengelb.
Hab den aber noch, sowie die anderen Steinchen, die ich im Museum Speyer kaufte, noch nicht aus ihren Kästleins geholt.
Aber beim Schwefel vielleicht auch gut so, da er im Schlafzimmer liegt.



Geschrieben von Bike am 18.04.2010 um 11:40:

 

Huhu Cele,

so stark riecht der aber auch wieder nicht, kannst Du ruhig auspacken Augenzwinkern .

Man muss schon mit der Nase bis an den Stein, um den Geruch wahrzunehmen. Ich musste gerade bei meinem hier erst mal den Staub runterwischen, damit überhaupt was zu riechen war großes Grinsen .

Liebe Grüße
Bike



Geschrieben von Odin85 am 18.04.2010 um 11:45:

 

Ok...also so riecht das Steinchen nit...und brennen tut er auch nit (grad versucht),also kann ich Schwefel schonmal ausschliessen.^^

Orangencalcit wäre also das näheste was für den Stein in Frage kommen würde.

Oder kennt ihr noch andere Steine die was das aussehen betrifft zutreffen könnten?


LG ODIN



Geschrieben von Celeste am 18.04.2010 um 11:49:

 

Ja, Biggi, stimmt auch wieder. Im Gegensatz zu dem Schwefelort in Neu Seeland riechen die Steinchen kaum, bzw man muss die Nase schon extrem dicht dran halten.


Ich finde es so ein wenig schwierig, zu erraten, was für ein Stein es sein könnte. Wenn du die Möglichkeit hast, Odin, würde ich vorschlagen, du machst mal ein Bild von den Steinchen und stellst sie rein, dann weiß man genau, wie er aussieht und Tante Biggi kann dann evtl sogar genauer bestimmen, was es für ein Stein ist. smile


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH