Geister und Gespenster Forum (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/index.php)
- Okkultismus (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=40)
-- Astrologie & Horoskope (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/board.php?boardid=86)
--- Planet X (http://www.geister-und-gespenster.de/forum/wbb2/thread.php?threadid=11139)


Geschrieben von Dawn am 24.01.2010 um 16:53:

  Planet X

Schönen guten Tach erstma. ich weiß nicht ob das thema schon existiert jedenfalls habe ich mit der Suche nichts finden können. Habe auf youtube eine extrem verstörende Aufzeichnung einer Welt der Wunder Folge gefunden die ich zu meinem bedauern verpasst aben muss und möchte wissen was ihr davon haltet und was es mit diesem ominösen planeten x auf sich hat. das video bietet aus meiner sicht nur wenig konkrete antworten

http://www.youtube.com/watch?v=FpyUE4w5XqU



Geschrieben von Michi-666 am 25.01.2010 um 11:32:

  RE: Planet X

Hallo Dawn!

Bei dieser lustigen Geschichte vom Planeten X (wohl auch Nibiru genannt) handelt es sich lediglich um ein erfundenes Weltuntergangs-Szenario. Wenn dieser Planet X wirklich 2012 mit der Erde kollidieren wollte, dann wäre er bereits heute von jedem Hobby-Astronomen entdeckt worden. Kannst also den Kühlschrank ruhig nochmal voll machen... ;-)

Viele Grüße, Michi



Geschrieben von Gruselkind am 25.01.2010 um 11:47:

  RE: Planet X

Zitat:
Original von Michi-666
Wenn dieser Planet X wirklich 2012 mit der Erde kollidieren wollte, dann wäre er bereits heute von jedem Hobby-Astronomen entdeckt worden.


Genau, denn sollte er 2012 hier sein, wäre es schon ganz in der Nähe. Sicher erwartet die Erde statistisch gesehen einen Einschlag eines Himmelskörpers, ebenso sind längst Supervulkanausbrüche überfällig, doch deutet nichts darauf hin, dass dies in den nächsten Jahren geschehen könnte, es können genauso gut noch 50000 Jahre vergehen.

Mit der Sonnenaktivität ist auch was dran, allerdings sind dies Entwicklungen, auf die sich die Gesellschaft vorbereiten kann und auch muss.
Da wo wir heute sitzen, gab es vor einer geologisch betrachtet kurzen Zeit, noch eine kilometerdicke Eisschicht, irgendwann wirs sie auch wieder da sein, denn nichts bleibt wie es ist, auch wenn wir gern die Augen davor verschließen.

Die Welt ist im Wandel, auch die Gesellschaft, nicht nur jetzt, sondern immer. Wir müssen lernen, dies zu erkennen, Stabilität, nach der wir streben ist Stagnation, ein Wunschtraum, dem wir uns nie erfüllen können. So gesehen haben die Maya schon recht, doch der Wandel kommt nicht auf uns zu, wir sind schon mittendrin, nicht erst jetzt, sondern schon so lange es uns gibt.

LG. Gruselkind



Geschrieben von Phoenix am 25.01.2010 um 19:31:

 

ok, ich glaube auch nicht an der nibiru oder planet x geschichte aber:

1. der asteroid "2010 AL30" vor zwei wochen, wurde erst 2 tage vorher entdeckt.

2. wenn nibiru von der sonnenseite zu uns kommt, könnte er gerade hinter der sonne sein. die erde braucht ein jahr für ihren umlaufbahn. vom entfernsten punkt "hinter der sonne" zum entgegen gesetzen punkt "vor der sonne (wenn man sich es graphisch vorstellt) braucht die erde 6 monate...

wenn nibiru also gerade hinter der sonne ist, bzw von dort kommt, werden wir es erst 6 bis 4 monate vorher sehen können bevor es an der erde vorbei rast.

3. wir kennen die geschwindigkeit von nibiru nicht.

vielleicht ist ein physiker unter uns der da mehr licht in der sache bringen kann.



Geschrieben von Siebenbuergen am 25.01.2010 um 23:43:

 

Folgende Behauptungen werden unter anderem über Nibiru aufgestellt:

- Er hat eine Umlaufszeit von 3600 Jahren
- Er befindet sich die meiste Zeit weit draußen im Planetensystem, weswegen wir ihn nicht sehen können
- Er kommt 2012 der Erde nahe bzw. kollidiert mit dieser
- Er ist x-mal größer als die Erde

Es gilt: "Die Umlaufbahn eines Trabanten um das Zentralgestirn bildet eine Ellipse." (erstes Keplergesetz)

Die Umlaufbahn von Nibiru müsste also ungefähr folgendermaßen aussehen:
Umlaufbahn Nibiru

...damit es 2012 zur größten Annäherung kommen kann:
Kollision Erde Nibiru ;)
Edit: Leider findet im Screenshot die Kollison nicht um 21:12 Uhr statt... da hätte ich früher dran denken sollen. :D

Und wir könnten auch ungefähr sagen, wo sich Nibiru heute (ok, ok: gestern) befinden müsste:
Nibiru am 24. Januar 2010

Die Schreenshots habe ich in Celestia gemacht.
Als Grundlage für Nibiru in diesen Screenshots diente das Add-On "RS Planet X" von Rob Sanders.



Geschrieben von Dawn am 10.06.2010 um 00:34:

 

Mal ne frage. was genau hat es mit den annunaki auf sich? die werden immer wieder in dem zusammenhang erwähnt (Also das mythologische und die rolle die man denen 2012 zuspricht)



Geschrieben von Endgegner am 11.06.2010 um 00:01:

 

@Dawn

Bei den Anunnaki handelt es sich eigentlich um mesopotamische Gottheiten. Der Autor Zecharia Sitchin stellte allerdings vor etwa 30 Jahren die Hypothese auf, die Anunnaki seien Außerirdische, die von dem Planeten Nibiru stammten und auf der Suche nach Gold die Erde kolonisiert und den Menschen als "Sklavenrasse" erschaffen hätten.

Nibiru ist ebenfalls ein Begriff aus der mesopotamischen Mythologie und Astronomie und bezeichnet entweder eine Gottheit oder einen Himmelskörper. Aufgrund der unterschiedlichen und heute nicht mehr ganz nachvollziehbaren Beschreibungen Nibirus, lässt sich allerdings nicht mehr eindeutig feststellen, was ursprünglich damit bezeichnet wurde. Sitchin vertritt jedenfalls die Ansicht, Nibiru sei der Heimatplanet der Anunnaki.

Unabhängig davon behauptete Nancy Lieder mehrere Jahre später, die Zetas - angebliche Außerirdische aus dem Sternensystem Zeta Reticuli - hätten ihr gechannelt, ein als Planet X bezeichneter Himmelskörper durchfliege 2003 das innere Sonnensystem und führe zu schweren Katastrophen auf der Erde (kleine Anmerkung: Der Name "Planet X" ist keine Erfindung Lieders, sondern eine gebräuchliche Bezeichnung für hypothetische unentdeckte Planeten innerhalb des Sonnensystems). Erst im Nachhinein wurde ein Zusammenhang zu Sitchins Hypothesen über Nibiru and die Anunnaki hergestellt und Lieders Planet X mit Nibiru gleichgesetzt (Sitchin lehnt diesen Zusammenhang jedoch ab). Auch die Verbindung mit 2012 geschah erst später. Lieder behauptet, es solle zu einer "Transformation" der Erde kommen, bei der die Anunnaki allerdings keine Rolle spielen.
Kann auf Nancy Lieder Website, zetatalk.com, nachgelesen werden.

Abweichend davon gibt es aber natürlich noch viele andere voneinander abweichende Behauptungen bezüglich der Anunnaki und 2012. Von daher lässt sich den Anunnaki keine "feste Rolle" in Bezug auf 2012 zuschreiben. Je nach Glaubenssystem haben sie eine andere oder auch gar keine Bedeutung.



Geschrieben von Grenzgänger am 02.06.2011 um 21:06:

 

Auch wenn das Thema schon Älter ist… egal. Ich antworte trotzdem.


Zitat:
Original von Phoenix
1. der asteroid "2010 AL30" vor zwei wochen, wurde erst 2 tage vorher entdeckt.


Richtig,... das liegt daran, das die meisten dieser kosmischen Brocken aus Sonnenrichtung kommen, und von ihrem Licht überstrahlt werden. Diese Objekte sieht man nicht, oder eben sehr spät.
Des weiteren wird davon ausgegangen, das man lediglich 10%, falls überhaupt, der Asteroiden entdeckt hat die der Erde gefährlich werden könnten... auch hierfür liegt der Grund auf der Hand. Diese kosmischen Bomben sind „Klein“,... und täglich wird die Erde von ihnen getroffen: Meteoriden.
Echte Gefahr, eine globale Bedrohung wie im Film Armageddon, oder Deep Impact, droht uns von richtigen Brocken, von mehreren Kilometern Durchmesser,... immer noch sehr Klein um sie Rechtzeitig zu finden.

Die NASA hat eine Liste herausgegeben, welche die gefährlichsten Kandidaten, die der Erde sehr nahe kommen, zusammengestellt: Objekte von nur 50 Metern Durchmesser, und der Entfernung an der sie an der Erde vorbeifliegen.
1. Apophis (13.04.2029) 29.470 Kilometer – etwa einzehntel Mondabstand, in der auch Satelliten kreisen.
2. WN5 (26.06.202cool 230.400 Kilometer
3. AN10 (7.08.2027) 384.000 Kilometer – entspricht dem mittleren Abstand des Mondes zur Erde.
4. CU11 (31.08.2080) 653.000 Kilometer
5. WY55 (28.05.2065) 691.000 Kilometer
6. RQ36 (23.09.2060) 768.000 Kilometer
7. Hathor (21.10.2086) 883.000 Kilometer
8. WC1 (13.11.2061) 883.000 Kilometer
9. XF11 (26.10.202cool 921.000 Kilometer
10. RG3 (29.02.2096) 921.000 Kilometer

Zitat:
Original von Phoenix
2. wenn nibiru also gerade hinter der sonne ist, bzw von dort kommt, werden wir es erst 6 bis 4 monate vorher sehen können bevor es an der erde vorbei rast.


Nun ja,... Nibiru wird ja unterschiedlich Beschrieben.
Mal heißt es, der Planet soll die 5fache Erdmasse haben, im Video des Eingangspostings wird von Jupitergröße berichtet, in anderen Foren wird von einem braunen Zwerg gesprochen...

Gut,.. der letzte Beitrag hierzu ist ein Jahr her.
Tut aber nichts zur Sache, den eine Welt, die sich der Erde nähert, mindestens 5fache Erdmasse besitzt und 2o12 mit der Erde kollidieren oder vorbeifliegen soll, wäre 2oo5 bereits mit bloßem Auge sichtbar gewesen. Und zwar genauso häufig wie ein Jupiter oder Saturn – die auch, aus unserer Sicht, gewisse Zeiten hinter der Sonne stehen –
Heute, bzw. als dieser zitierte Beitrag geschrieben wurde, und er aus Sonnenrichtung kommt,... würde er kurz nach Sonnenunter- oder –aufgang leuchten wie ein kleiner Mond. Aber: Nix zu sehen.

Zitat:
Original von Phoenix
3. wir kennen die geschwindigkeit von nibiru nicht.


Einfaches Gesetz... je näher Objekte an der Sonne ihre Bahnen ziehen, um so höhere Geschwindigkeiten haben sie... oder auch, je näher sie – Kometen z.B. – Objekte der Sonne kommen, um so höher wird ihre Geschwindigkeit.
Merkur flitzt mit 48 km/s in seiner Bahn um die Sonne
Erde gemütliche 20 km/s
Pluto hingegen marschiert nur noch mit 5 km/s in seiner Bahn...
Für Nibiru wird der Wert wohl irgendwo darin anzusiedeln und abhängig sein aus welcher Richtung er kommen würde...
Kommt er aus Richtung Sonne auf uns zu... würde wohl ein Wert (reine Schätzung, die gerne verbessert werden kann), um die 40 – 50 km/s haben. Kommt er von außen, wird er wohl NOCH, da ihn die Anziehungskraft ja immer schneller werden lässt je näher er ihr kommt, um die 15 km/s haben.
Mit solchen Wert kann man durchaus rechnen,... da ja bekannt sein soll, wann er die Erde platt macht.
Ein Planet wie Nibiru ist daher Unwahrscheinlich....
Allerdings ein Planet X kann möglicherweise tatsächlich existieren,...

Es gibt die Theorie eines englischen Astronom, das sich in der Oortschen Wolke ein Gasriese befindet, von 17facher Jupitermasse. Grund für seine Annahme sind Untersuchungen von Kometen aus diesem Gebiet. Dort hat er festgestellt, das aus einem bestimmten Bereich mehr Objekte ins Zentrum des Systems geschleudert werden als die Statistik erlaubt.
Diese Welt aber, zieht dort draußen ruhig seine Bahn und nähert sich nicht der Sonne... möglicherweise handelt es sich dabei um einen kleinen braunen Zwergstern. Auch das wäre nicht ungewöhnlich. Die meisten Systeme sind Binärsysteme.
Dieser unfertige Stern ist leuchtschwach, kann sich mit Gas und Staubwolken in diesem Trümmerfeld verbergen und würde nur durch Infrarotkameras sichtbar werden da das Licht der Sonne da draußen viel zu schwach ist um reflektiert zu werden.

Auch ein Szenario wie man Nibiru unterstellt kann durchaus möglich sein... ein Planet der einen anderen rahmt und ist auch schon geschehen. Denn aus einer Kollision mit einem marsgroßen Objekt soll der Mond entstanden sein...
Auch hat man Exoplaneten entdeckt die sich die selbe Bahn teilen. Diese Welten werden früher oder später kollidieren. Grund dafür, die leichteren Objekte haben eine viel höhere Geschwindigkeit als die Schwereren.
Zudem hat man jüngst entdeckt, das es viel mehr Planeten gibt, die aus ihrem System herausgeschleudert wurden und als Blindgänger durchs Universum treiben und keiner Gravitation einer Sonne unterliegen.
Vielleicht liegt das Nibiruspektakel auf einer realen Grundlage,... das sich ein Blindgänger in unser System verirrte und zu diesem Mythos anwuchs.

Grenzgänger


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH